Springe zum Inhalt

Schlauberger

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Schlauberger

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  1. Also wie gesagt ich hatte nach gefragt bei der Uni Hagen. Aber mal ne andere Frage wie viel Kosten Unterschied würde das den pro Semester etwas ausmachen in Vollzeit? Oder mal anders gefragt was sind den SWS und wie finde ich raus wie viel ich davon habe?
  2. Also ich habe vor mich für Bildungswissenschaft einzuschreiben. Da ich aber kein Abi (oder Vergleichbares) habe möchte ich daher ein Probestudium beginnen. Habe allerdings eine Ausbildung + 6 Jahre gearbetet daher müsste dies ja auch möglich sein. Ach ja ich habe bereits Rückinfo erhalten von der Studienberatung Uni Hagen und zwar muss man als Probestudent die normalen Gebühren bezahlen. Man ist ja schließlich richtiger Student und nicht Akademie Student.
  3. Kann mir jemand mal die Vorteile nennen warum man eine Zugangsprüfung an der Uni Hagen ablegen sollte wenn man kein Abi hat? So wie ich das sehe ist es doch immer wesentlich cleverer ein Probestudium zu machen wo man wenigstens dann keine extra Arbeit machen muss oder sehe ich das falsch? Bei dem Probestudium muss ich innerhalb von 4- 8 Semestern 80(90) ECTS erreichen was ja die Hälfte ist die ich an Punkten beim Bachelor erreichen muss. Und ich finde wer beim Studium innerhalb von der regulären Zeit + 2 Semester es nicht mal schafft die Hälfte der Punkte zu erreichen hat sich den falschen Studiengang ausgesucht. Ich rede hier übrigens natürlich von Vollzeit. Ist das alles so wie ich das sehe oder ist es eher die Regel das man länger als 8 Semester braucht um die Hälfte an ECTS zu erreichen? Schreibt mir mal bitte eure Meinung da ich gerade über so ein Probestudium nachdenke.
  4. Ich habe nun auf der Suche nach meinen zukünftigen Fernstudium Anbieter die Auswahl auf zwei eingegrenzt und zwar auf die Open University und Wilhelm Büchner Hochschule. Nun habe ich mal zwei Fragen die evtl. vielleicht sogar jemand beantworten kann der bei beiden mal studiert hat. Und zwar: 1) Bei welcher von beiden ist das Studien Material besser? Ich meine damit z.B. vom Umfang her (muss man sich noch Zusatz Literatur kaufen?) und von der didaktischen Qualität. Ich hatte mal bei der SGD einen Fernlehrgang welches ja das Schwesterinstitut der WBH ist und fand das Material dort ziemlich schlecht. Also hat nicht wirklich Spaß gemacht damit zu arbeiten war halt durchgehend nur Text ohne Abbildungen oder dergleichen.Oder ist das Studien Material an der WBH ganz anders als bei der SGD? 2) Ist das studieren an der OU schwerer als an der WBH? Ist die OU tatsächlich vom Schwierigkeits Vergleich wie eine Universität oder eher wie eine Fachhochschule?
  5. Wie gesagt um bei der WBH ohne Abi studieren zu können müsste ich eine Tätigkeit in einen fachlich verwandten Beruf nachweisen. Oder eine Weiterbildung mit einen mindest Umfang von 400 Stunden bis zur HZP. Weiß jemand ob die 2 Semester bis zu HZP auch als Weiterbildung zählen und somit ausreichen würden oder muss ich diese 400 Stunden vor Beginn schon haben?
  6. Also die Akad ist bei mir defnitiv raus aus der Auswahl - aufgrund der vielen festen Termine. Die WBH scheint ja doch relativ interressant zu sein. Was die HZP betrifft muss man da nicht noch eine extra mündliche Prüfung ablegen? Dann wäre da noch die Open University.Dort scheint es ja auch nicht so viele feste Termine zu geben.Kommt es mir nur so vor oder ist der zeitliche Aufwand pro Woche an der OU geringer als z.B. an der WHB? Außerdem wäre es an der OU ja theroetisch möglich das ich erstmal einen Kurs belege und nach dem ich diesen geschaft habe erstmal eine zeitlang Pause mache. Man muss ja denke ich nur Geld bezahlen solange man einen Kurs laufen hat.Man hat ja immer mal Phasen wo man halt nicht so viel Zeit hat und sich erstmal um andere Sachen kümmern will.
  7. Ich bin möchte keine HZP ablegen da ich anhand von diversen Qullen im Inet erfahren hab das die Durchfallquote sehr hoch ist. Ich finde die Idee mit dem Probestudium besser. Außerdem besitze ich keine fachlich verwandte Berufserfahrung und soweit ich weiß braucht man das bei der WBH um ohne Abi studieren zu können.
  8. Leider fehlt bei mir die WBH weg da ich kein Abi habe und die Vorgaben ohne Abi dort zu studieren mir leider net so zusagen.
  9. Hallo, zu meiner Frage oben. Ich würde gerne etwas mit Computer studieren - neben dem Beruf. Meine momentane Auswahl: Informatik - Fernuni Hagen Computing - Open University Wirtschaftsinformatik - Akad Mir ist schon klar das sich alle drei Studiengänge ein wenig unterscheiden. Aber darum gehts mir erstmal nicht. Sondern um die Frage bei welchen der drei Anbietern es am unproblematischsten möglich ist neber dem Beruf zu studieren. Insbesondere im Bezug auf Seminare/Präsenztage. Da hab ich nämlich das größte Problem da ich dank Schichtdienst nicht jedes Wochenende frei hab. Außerdem macht mein Chef immer ziemlich rum wenn ich Wunschtermine habe wo ich frei haben will. So wie ich das jetzt sehe scheinen die Präsenveranstaltungen bei der Akad am meisten zu sein. Könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Infos geben bei welchen der drei Anbieter ich die meisten Wahl/Ausweisch Möglichkeiten in Hinblick auf Präsenztage/Seminare/Prüfungen habe. Danke schon mal
  10. Schlauberger

    Bachelor Computing

    Hallo, habe mal eine kurze Frage und zwar : Mit was ist den Computing in Deuschland eigentlich vergleichbar? Oder besser gesagt was für ein Master könnte ich dann nach den Bachelor Computing hier in Deutschland machen? Informatik scheint es ja nicht zu sein.
  11. Hi, kurze Frage gibt es bei der OU eigentlich mündliche Prüfungen bei den Undergraduates (Bachelors)? Wenn ja sind diese in Englisch oder auf Deutsch? Mein Englisch in schreiben / lesen ist ziemlich gut, sprechen aber net so dolle. Mich würde der Studiengang Computing interessieren.
  12. Hallo, ich habe mal ein Frage und zwar würde ich gerne an der Fernuni Hagen Informatik studieren. Nun habe ich nachgelesen das ich das auch ohne Abi studieren kann. Dazu muss man beim Probestudium nach mind. 4 max. 8 Semstern 8 Module (entspricht 80 ECTS) bestehen. Nun mal meine Fragen dazu. Ist ein Studium ohne Abi überhaupt zu empfehlen? Ich würde Vollzeit studieren. Ist das mit den 80ECTS schaffbar oder muss ich als Probestudent mehr leisten (Punkte erreichen) als ein Normal Student? Bitte schreibt mal eure Erfahrungen über Studium ohne Abi.
×
×
  • Neu erstellen...