Springe zum Inhalt

sharkATX

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über sharkATX

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Großen Dank für die Infos! Das nimmt mir schon einiges an weiterer Arbeit. Es wird kostentechnisch jedoch kein Leichtes, da die Ausbildungsvergütung eine andere ist. Ich werde mich diesbezüglich mit der Beratung mal in Verbindung setzen. Die Standard-Variante inkl. Nebenkosten ermöglicht es mir momentan leider nicht, bei der AKAD zu studieren. Die Entfernung ist auch nicht gerade praktisch. Nürnberg zu erreichen dauert für mich bereits ca. 1 Stunde. Mal ganz zu schweigen von den aktuellen Medienberichten im Bezug auf das genannte Verkehrsmittel. ;-)
  2. Ja, leider hat sich der Standort Nürnberg nicht gehalten. Ich will mich schlau machen, wer wieviel Aufwand hinsichtlich der Anfahrt und Fahrtkosten mit einem AKAD-Studium freiwillig auf sich genommen hat und bestenfalls noch eine eigene Meinung darüber, wie die Planung dafür aussieht (soll ja Leute geben, die trotz AKAD-Standortnähe mal weiter wegmüssen; nicht jeder hat ein eigenes Auto zur Verfügung). Wer an einem AKAD-Standort wohnt braucht sich natürlich jetzt nicht die Mühe machen und mir schildern, wie er oder sie sich die Zeit für den Hin- und Rückweg einteilen. Ich werde nun das 2. AJ beginnen. Ob ich übernommen werde oder nicht, steht natürlich noch nicht fest. Mir wurde allerdings von einem alten AKAD-Studenten geraten, es nicht zu lange herauszuzögern, da die Arbeit nicht weniger wird und das Lernen noch drin ist. Hinzu kommt natürlich das Diplom-Ultimatum. Mir wäre es auch lieber es peu à peu angehen zu können. Momentan spiele ich auch mit dem Gedanken, einige einzelne Zertifikate abzulegen und sie später in den Studiengang einzubringen, da ich damit nicht für 36 oder gar 48 Monate gebunden bin. Wie gesagt ist hier natürlich die Chance auf das Diplom dahin. Wie darf ich das verstehen mit "ich brauche keine Übernachtung"? Es soll doch auch Seminare geben, die nicht nur an einem Tag abgehalten und nicht fakultativ gehalten sind? Des Weiteren habe ich bereits gelesen, dass manche Seminare nicht an jedem Standort abgehalten werden und ich möglicherweise eine weitaus längere Anfahrt als sie jetzt schon sein würde antreten muss. Davon ab wären 15 Minuten zu spät für mich kein Problem. Blöd nur, wenn die erstbeste Zugfahrt mich 2 Stunden zu spät am Ziel aussetzt - und das zu fast jedem Seminartermin. Darum auch die Frage bzgl. Anfahrtswegen anderer AKAD-Studenten und ihre Erfahrungen. Danke fürs Antworten, Matthias.
  3. Hallo zusammen. Vorab ein Hinweis: Ich bin seit 3 Wochen bei fernstudenten.de (Forum für Studenten der AKAD) registriert, warte jedoch noch immer auf die Freischaltung durch einen Administrator. Ich stehe vor der Frage, ob nun doch zur AKAD und benötige euren Rat. Ich befinde mich noch in der Ausbildung, habe Abitur und wohne mitunter sehr ungünstig zu den verfügbaren Standorten (~Nürnberg). Ich möchte noch den Diplom-Wirtschaftsinformatiker machen, der dieses Jahr noch zu haben ist, denn einen Master auf den Bachelor zu satteln, habe ich nicht vor. Immatrikulation ist laut Infomaterial nur an der FH Pinneberg möglich. Stuttgart, Frankfurt oder München geben sich in der Entfernung recht wenig. Nun zu den Fragen: - Die Präsenzseminare für den auslaufenden Diplomstudiengang - finden diese auch weiterhin an den übrigen Studienstandorten statt? - Welche Fahrtkosten, Entfernung, Bewegungsmittel sind für euch üblich? Wieviel Zeit kostet euch das? Bekommt ihr Bildungsurlaub vom AG? - Ist der Studienbeginn während der Ausbildung verfrüht oder hat wer im Gegenzug auch schon in der Ausbildung damit angefangen? - Wie sieht es mit den Hoteleinrichtungen, die auf der AKAD-Webseite ausgeschrieben sind, kostentechnisch aus? Besten Dank!
×
×
  • Neu erstellen...