Springe zum Inhalt

Dsimon24

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Dsimon24

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Kurz vor Studienbeginn
  • Anbieter
    ILS
  • Studiengang
    Personlichkeitstraining
  1. Ja, das stimmt. Ich hab's mir mal bestellt...
  2. Ich habe mich ein weniger dem Stoff und mit der Menge des Stoffes verschätzt. Aber wie auch immer es bisher geklappt hat, müsste ich jetzt schauen, wie ich am besten weitermachen kann, damit ich voran komme.
  3. Ja, die habe ich. Ich hatte im letzten Semester mehrere Module belegt. Leider warscheinlich jedoch zu viele um die einzelnen Module abschließen zu können.
  4. Ehrlich gesagt ja. Dazu muss ich aber sagen, dass ich in den ersten beiden Semester (Teilzeit) kaum zum lernen gekommen bin, wegen meines Jobs. Im dritten Semester musste ich nebenbei noch viel arbeiten, da dies zum Zeitpunkt meine einzige Einnahmequelle war. Bafög habe ich zu dem Zeitpunkt noch nicht bekommen.
  5. Bisher habe ich noch nicht viel abschließen können, da ich mir die verfügbare Zeit für die Module nicht ausgereicht hat. Ich habe eine Prüfung bestanden (imperative Programmierung), schaffe es aber nicht die Anzahl der Module zu bearbeiten, um mein Studium in ca. drei Jahre abschließen zu können. Vielleicht würde ich es gerade eben so schaffen, aber Zeit, das gelernte anhand kleines Programmen anwenden zu können bleibt mir dann gar nicht mehr und ich verstehe nicht wirklich, was ich da lerne, um es mal grob auf den Punkt zu bekommen. Mit einer akad. Weiterbildung an der WBH würde ich quasi nur lernen, was ich mir zukünftig als Tätigkeit vorstellen würde, hätte wohl mehr Zeit, das gelernte praktisch anzuwenden und wäre in ca. einem Jahr bereits fertig - so mein Gedanke. Gegen ein Vollzeitstudium an der WBH würde sprechen, dass dies sehr teuer ist und ich es mir somit nicht leisten kann und ich die Vermutung habe, dass es mir vom Stoff her und somit vom Zeitaufwand her die gleichen Probleme bereiten könnte - so meine Vermutung. Weiterhin habe ich kein Abi und an der WBH gibt es kein Probestudium wie an der FUH.
  6. Die Überlegung, das Studium abzubrechen und eine Weiterbildung zu machen?
  7. Ja, die ist abgeschlossen. Die HAF-Weiterbildung wegen dem Wechsel zur FUH ist nicht abgeschlossen.
  8. An der Fernuni Hagen studiere ich Informatik. Gestartet habe ich dort im Oktober 2013. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich einen Vollzeitjob und habe das Studium in Teilzeit betrieben. Seit Oktober 2014 studiere ich dann in Vollzeit, auf Grund einer betriebsbedingten Kdg. Ich habe 2007 mit einer Ausbildung als IT-Systemkaufmann begonnen und dann ausschließlich im Vertrieb und im technischen Support gearbeitet, bis ich mein Studium in Vollzeit fortgesetzt habe. Ich habe vor der Uni Hagen eine Informatik-Weiterbildung bei der HAF begonnen, habe da aber den Entschluss gefasst, dass es wohl sinnvoller ist, an der FUH zu studieren, mit dem Gedanken, dass mich der "Studiengang" bei der HAF nicht so recht weiterbringt. Meine Interessen lagen schon immer im IT-Bereich und im Bereich der Psychologie. Nach dem ich mich dann längere Zeit über den Studiengang "Psychologie" sowie den anschließenden Möglichkeiten informiert habe, habe ich dann für mich herausgefunden, dass dies doch nicht das ist, was ich mir für die Zukunft vorstellen könnte. Ursprünglich wollte ich bei der WBH Informatik studieren. Dies war mir jedoch finanziell (Kosten i.H.v. ~12.000€) nicht möglich. Ich habe das Gefühl, dass mir der Studiengang "Informatik" an der FUH nicht so viel bringt, um anschließend ein Job im Bereich der Softwareentwicklung zu bekommen und vermute, dass ich dies mit der Weiterbildung bei der WBH schneller erreichen würde.
  9. Guten Morgen, derzeit absolviere ich ein Vollzeitstudium an der Fernuni Hagen. Ich bin nun schon seit guten zwei Jahren dabei und merke, dass ich nicht so recht voran komme, wie ich es mir vorgestellt und auch vorgenommen habe. Kurz gesagt, ich merke, dass das Studium doch nicht die richtige Wahl für mich war und ich bin auch nicht sehr zufrieden mit der Wahl. Da mir jedoch der Bereich der Softwareentwicklung Spaß macht, spiele ich mit dem Gedanken, das Studium abzubrechen und eine Weiterbildung in diesem Bereich zu machen. Da habe ich mir die Weiterbildung der Wilhelm Büchner Hochschule (Professional Software Engineering) vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Weiterbildung auf Bachelor-Niveau. Meine Fragen an euch: - Könnt ihr mir vielleicht sagen, ob ich für diese Weiterbildung einen KFW-Kredit (Weiterbildungskredit) aufnehmen kann? - Wie kann ich herausfinden, ob diese Weiterbildung bei den Firmen anerkannt wird. - Kennt ihr eventuell Alternativen, die besser sind, als die Weiterbildung an der WBH? Liebe Grüße, David Simon
  10. Servus zusammen! Ich studiere derzeit Informatik an der Fernuni Hagen im ersten Semester. Ich habe mich für Informatik entschieden, da ich schon seit 2007 (Beginn meiner Ausbildung) im IT-Bereich tätig bin und herausgefunden habe, dass ich ohne Studium in diesem Bereich keine Arbeitsstellen bekomme, die mir zusagen. Ich habe eine Ausbildung als IT-System- kaufmann gemacht, somit hätte ich hauptsächlich nur die Möglichkeit, kaufmännische Stellen anzutreten. Nun merke ich, dass der Studiengang "Informatik" wohl doch nicht das Richtige für mich ist. Ich habe zwar Spaß an der IT, aber bin mir nicht sicher, ob ich mir eine Zukunft in dem Bereich vorstellen kann. Da ich mich aber parallel zur IT auch immer schon für den Bereich Psychologie interessiert habe, spiele ich aktuell mit dem Gedanken, den Studiengang "Psychologie" an der Fernuniversität zu belegen. Da ich derzeit das Studium als Vollzeitstudium absolviere, würde ich dann ebenfalls als Vollzeitstudent das Psychologie-Studium absolvieren wollen. Was mich jedoch noch von dem Ganzen abhält, ist, dass ich keine Vorstellungen habe, was man mit einem Bachelor in Psychologie später "machen kann". Welche Berufschancen habe ich, in welchen Bereichen/Branchen kann man mit einem Bachelor in Psychologie schon gut was anfangen? Vielleicht gibt es hier ein paar Psychologie-Studenten unter euch, dir mir ein paar Informationen geben können!? Grüße, David
  11. Hallo! Habe heute versucht den Rechner meiner Mutter wieder in Gang zu bekommen, aber leider war dort die Festplatte hinüber. War zum Glück nicht viel drauf. Nun ist mir aber der Gedanke gekommen, was ist, wenn mir sowas passiert. Dann wären quasi meine ganzen Studien-Sachen weg. Ich nutze zwar die TimeCapsule von Apple, habe das Backupmedium aber direkt neben dem Mac stehen. Sollte hier mal die Bude abfackeln (beispielsweise) wären diese Daten quasi auch weg. Wie sichert Ihr denn eure Daten? Habt ihr vielleicht Ideen, kennt ihr Backup-Anbieter? Gruß, David
  12. Dsimon24

    Lerntagebuch?

    Hallo! Ich suche schon seit längeren nach einer Lösung, in der ich meine gelernten Inhalte für eintragen kann. So etwas wie ein Lern-Tagebuch (Datenbank o.ä.). Kann mir da jemand eine Website, Software oder andere Lösung empfehlen, mit der ich mein Vorhaben umsetzen kann? Gruß, Dsimon24
  13. Guten Morgen, danke vorab schonmal - für eure Antworten :-) Ein Gespräch mit unseren Entwicklern muss ich noch suchen - das habe ich ehrlich gesagt noch nicht getan. Habe mir soeben mal die Seite von w3l angesehen. Sowas ist es im Endeffekt, was ich suche, werde mir die Sache aber gleich noch was genauer ansehen. Ursprünglich habe ich vor der Überlegung in Bezug auf das SGD-Studium versucht, mit Fachlektüre voranzukommen. Dort stört mich, dass es auf Seite 1 direkt schon losgeht, man auf Seite 1000 dann das Ende des Buchs erreicht hat, aber anschließend noch immer keine komplexen Sachen entwickeln kann, da man irgendwie nicht wirklich tief in die Materie hereinkommt. Da gefällt mir die Sache mit der SGD schon eher. Aber das wahre, wenn ich es jetzt einfach mal mit bspw. w3l vergleiche, ist es dann auch wieder nicht. Okay, ich denke am sinnvollsten ist es, dass ich als nächstes wirklich mal mit meinen Kollegen spreche. Bei der Sache mit w3l habe ich weiterhin dann schonmal einen guten Vergleich zur SGD.
  14. Das kann ich gar nicht genau sagen. Müsste ich mich vorab selbst erst informieren. Einen Quereinstieg wäre es bei mir in diesem Bereich auch. Habe zwar oft angefangen mit der Programmierung, habe aber bisher noch nicht die richtige Sprache gefunden. Web-Entwicklung hat mich aber schon (fast) immer interessiert. Wäre dies denn ein guter Einstieg um dahin zu kommen, wo ich gerne hin möchte - oder sollte ich die Sache ganz anders angehen?
  15. Derzeit arbeite ich in einem Unternehmen, welches komplexe Webanwendungen erstellt - derzeit dort im Support. Würde aber gerne in diesem Bereich auch in der Programmierung arbeiten. Webanwendung im Sinne von komplexen Anwendungen u.a. in dem Bereich Finanzen.
×
×
  • Neu erstellen...