Springe zum Inhalt

hollyc29

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über hollyc29

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    HFH
  • Studiengang
    Gesundheits und Sozialmanagement
  • Wohnort
    München
  1. Ich hatte bisher auch keine Probleme mit dem Webcampus. Meine Noten sind auch mal kurzfristig verschwunden, aber meist war das schnell wieder in Ordnung, oft schon durch einfaches aus- und einloggen. Dass sich die Foreneinträge in 2 Kategorien (suche Klausuren, suche Hausarbeiten) einteilen lassen ist schade, aber wenn man sich darüber aufregt muss man sich auch fragen, welche sinnvollen und interessanten Themen man selbst da gestartet hat. Ich habe anfangs auch Hausarbeiten zur Verfügung gestellt, dies aber dann irgendwann gelassen, war einfach zu viel. Ausserdem finde ich, wenn man mal verstanden hat wie es geht muss man seinen eigenen Weg finden. Ich schreibe jetzt noch meine Bachelorarbeit und bin dann fertig und sehr zufrieden mit der HFH. Vieles hängt sicher auch vom Studienzentrum ab, ich bin in München und unsere Leitung hat dieses Jahr gewechselt. Das war schon ein herber Verlust....ich bin froh dass ich fast fertig bin ( und ihre Emailadresse habe ;-) )
  2. Hallo Tatjana, du reichst mit deiner Themenvereinbarung einen Gliederungsentwurf ein, die Betonung liegt auf Entwurf. Die Gliederungen haben sich bei mir alle beim Schreiben noch geändert, wir hatten einen Lehrbeauftragten der meinte es sei eher ein schlechtes Zeichen wenn die Gliederung sich nicht verändert. Natürlich sollte sie schon noch etwas mit deiner Anfangsgliederung zu tun haben, aber je nach Lehrbeauftragten können die auch genervt reagieren, wenn man sie wegen jeder Änderung kontaktiert... Viel Erfolg! Holly
  3. Hallo Christian, die Note kann sich noch in jede Richtung verändern, oft passiert das nicht, aber ich habe auch schon von Noten gehört die nach unter korrigiert wurde. Allerdings ist dies, wie gesagt, selten. Viel Glück holly
  4. Da ich nicht aus deinem Studiengang bin kann ich dir keine exakte Antwort geben. Meiner Erfahrung nach sind komplexe Übungen an der HFH aber ohne große Probleme zu absolvieren. In der Regel reicht es wenn du die Studienbriefe gelesen hast, anwesend bist und adäquat mitarbeitest. Es gibt da auch keine Noten.. Bloß keinen Stress ! ;-)
  5. Du kannst dir selbst einteilen wann du deine Hausarbeiten schreiben willst. Die Projektarbeit schreiben die meisten noch, weil du erst deine Wahlpflichtfächer wählen kannst wenn du das 3.Semester abgeschlossen hast. Viele Studenten heben sich dann die restlichen Hausarbeiten bist zum Schluß auf und wollen zunächst die Klausuren schreiben. Uns wurde am Studienzentrum dringend davon abgeraten, wenn man am Ende mit 3 Hausarbeiten und der Bachelorarbeit dasitzt ist es schwer sich zu motivieren. Ich habe inzwischen Projektarbeit, Praktikumsbericht und Personalmanagement geschrieben und muss dann im 7.Semester noch die Arbeit für das WahlpflichtfachII und die Bachelorarbeit verfassen. Das wird dann wohl zu schaffen sein hoffe ich. Klar ist es anstrengend auch noch die Hausarbeiten zu schrieben, aber ich habe das immer so gelegt, dass ich sie entweder Juli/August oder Januar/Februar geschrieben habe, da hat man dann auch noch Zeit für die Klausurvorbereitung. Längere Pausen habe ich im ganzen Studium vermieden, lieber jeden Tag ein bisschen was, so kommt man auch ans Ziel. Nur Mut, wenns ich hinkriege dann so ziemlich jeder andere auch
  6. Ich bin inzwischen im 6.Semster Gesundheits- und Sozialmanagement und schreibe meine 3. Hausarbeit und komme ganz gut voran. Wir haben in München eine sehr gute Betreuerin, also eigentlich mehrere gute Betreuer und ich versuche mich immer an das zu halten was mir da geraten wird und ich kann nicht sagen, dass ich damit schlecht gefahren bin. Der Rat war "Finden Sie eine positive Einstellung zu den Hausarbeiten, denn das ist Studieren und nicht das Auswendig lernen..." Und wenn ich ehrlich bin stimmt es, man erschließt sich ein Thema auch sehr viel besser und dauerhafter und kann auch noch eigene Ideen verarbeiten (ok innerhalb gewisser Grenzen ) Also keine Angst vor Hausarbeiten !
  7. Deine Gliederung in der Themenvereinbarung ist nur ein Entwurf, dass sich die Gliederung beim Schreiben noch ändert ist völlig normal. Wenn du dir unsicher bist frag deinen Betreuer, aber wir haben Dozenten die sagen...wenn sich die Gliederung der Arbeit nicht von der im Entwurf unterscheidet ist dass eher kein Zeichen für eine besonders gute Arbeit. Ich bin jetzt bei der 4.Arbeit und keine Gliederung entsprach noch 100% der Ausgangsgliederung, wurde mir auch nie angekreidet. Wenn du nicht plötzlich das ganze Thema änderst sollte das kein Problem sein. Viel Erfolg !
  8. Hallo Oki, da wäre es gut zu wissen welchen Studiengang du besuchst, dann kann dir sicher jemand weiterhelfen. Üblicherweise findest du alle Informationen in der Prüfungsordnung und in den Studienbriefen zum Wissenschaftlichen Arbeiten. LG Holly
  9. Genau genommen suche ich noch gar keinen Job, vordringlich suche ich jetzt erstmal Personal und dabei wollte ich schon mal den Markt etwas besser kennen lernen. Was ich nach meinem Studium mache muss ich noch sehen, ich würde vielleicht gerne im Bereich Personal landen...weiß ich noch nicht genau.
  10. Einen schönen Sonntag an alle, könntet ihr mit einen Rat geben, wo die moderne Krankenschwester heutzutage nach einem neuen Job sucht ? Ich arbeite seit 15 Jahren im gleichen Haus (und bin somit laut meinem Personalmanagementdozenten geistig unflexibel) und habe deshalb keine Ahnung mehr was da heutzutage so aktuell ist. Internet ist schon klar, aber welche Portale wählt ihr da? Ich suche sowohl nach Personal als auch irgendwann selbst nach einem neuen Job, ich bin jetzt im 5.Semester und noch gut im Plan, also werde ich wohl ab dem nächsten Jahr dann auch selbst suchen. Da würde ich gerne vorher schon mal den Markt sondieren. Macht es Sinn sich da eine Beratung bzw. Coaching (neudeutsch) zu leisten ehe man sich bewirbt ? Dass es überall Jobs gibt weiß ich auch, aber es soll ja dann auch was passendes sein. Vielen Dank für die Hilfe ! Holly
  11. hallo topsale1 willkommen bei uns Fernstudenten ! Das Gefühl hinterher zu sein habe ich seit dem ersten Tag und es hat mich bisher auch noch nicht verlassen. Wenn man arbeitet und studiert lässt sich das nicht vermeiden, jedenfalls nehme ich das an. Am besten erst mal alles in Ruhe sichten und sich mit den Kommilitonen austauschen, wenn man nicht zusammen lernen möchte ode rkann ist es trotzdem von unschätzbarem Wert jemanden zu haben der das gleiche durchmacht mit dem man sich austauschen und jammern kann. "Normale" Menschen können das nicht nachvollziehen... Ich bin übrigens noch voll im Soll und habe bisher 13 Klausuren auf Anhieb geschafft und trotzdem... auch in diesem Semester hänge ich schon wieder mindestens zwei Wochen Ruhig Blut...alles wird gut !
  12. Für die Anerkennung brauchst du Tätigkeiten die mit Führung und Management zu tun haben. Aber wenn du dich ohnehin umsehen willst, ist es für dich wahrscheinlich die bessere Lösung dies im Rahmen des Praktikums zu tun. Ich weiß jetzt nicht ob man grundsätzlich das Hauptpraktikum aufsplitten kann, wüsste aber auch nicht was dagegen spricht. Eine Nachfrage im Studienzentrum oder ein Anruf in Hamburg wird dir da sicher weiterhelfen. Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
  13. Für das Hauptpraktikum sind 20 Wochen vorgesehen, wobei die Anzahl der Stunden die du leistest nicht detailliert vorgegeben ist. Ich bin in leitender Position tätig und konnte mir das anerkennen lassen, nun weiß ich nicht was oder wer ein dgks ist und kann deshalb auch nicht einschätzen ob das klappen könnte mit der Anerkennung. Falls du es versuchen willst, brauchst du eine Stellenbeschreibung oder ein Zwischenzeugnis. Man schickt es mit einem formlosen Antrag auf Anerkennung nach Hamburg. In der Pflegedirektion würde dir das Praktikum sicher anerkannt und du könntest davon auch sicher profitieren, viele haben im Haupraktikum schon Anregungen erhalten, wie sie sich nach dem Studium verändern wollen. Praktikumsbericht wird in jedem Fall fällig, egal ob du ein eigenes Praktikum machst oder deine Tätigkeit anerkannt wird
  14. Also ohne Auswendiglernen ist es nicht zu schaffen, der Umfang schwankt je nach Modul. Bei manchen reicht es verstanden zu haben worum es geht und man kann in eigenen Worten antworten, bei Definitionen und dergleichen hat man keine andere Chance als sie auswendig zu lernen. Man gewöhnt sich dran und findet sein eigene Lernmethode, sämtliche Studienbriefe auswendig das schaffen wirklich nur weniger und ehrlicherweise muss man sich auch fragen welchen Sinn das hat und was das über mich als Student aussagen soll. Aber das System ist so uns es hilft nichts sich darüber aufzuregen. EGG ist noch eines der einfachen Fächer, weil es viel mit dem zu tun hat was man in den medizinischen Ausbildungen gelernt hat, wir fandes es damals auch furchtbar, aber nur weil wir nicht gewusst haben was es da noch alles gibt Ob du es schaffen kannst oder nicht kannst letztlich nur du wissen, man muss halt wissen, dass es viel Arbeit ist und wenn man dazu noch Vollzeit arbeitet was die meisten tun, gibt man einen sehr großen Teil der Freizeit dran. Aber man hat sich ja vorher überlegt ob und wofür man das macht und mit der Zeit gewöhnt man sich auch an die fehlende Freizeit. Das Erscheinen der grünen Zeilen im Prüfungsverlauf entschädigt für vieles...
  15. Ja da gratuliere ich auch ! Mein Rat: klammere dich nicht an die Benotung, ob es am Ende 2,0 oder 1,7 ist spielt für deine Endnote praktisch keine Rolle. Die "normalen" Klausuren zählen etwa 1/40 zur Endnote, das mag je nach Studiengang variieren, aber man sollte sich da nicht zu viel Stress machen. Das ganze Studium nur im 1er Bereich durchzuziehen ist, vor allem, wenn man wie die meisten noch voll arbeitet und auch ein paar private Verpflichtungen hat, sehr schwer. Bei den Wahlfplichtfächern ist es was anderes, da lohnt es sich schon mal nach ein paar verlorenen Punkten zu fanden. Solltest du allerdings begründeten Verdacht haben, dann würde ich Einsicht verlangen. Ich hatte mal 80 Punkte in einer Klausur in der ich eigentlich alles wusste, da habe ich dann Einblick verlangt und Widerspruch eingelegt weil einige Absätze einfach überlesen wurden. Dieser wurde dann auch anstandslos und unbürokratisch bewilligt. Aber nur weil ich an der Grenze liege würde ich mir den Stress nicht an tun. Aber da ist jeder anders, es soll auch Studenten geben die in jede Klausur Einsicht verlangen, schon um die Punkte nachzuzählen, aber das muss jeder selbst wissen. Weiterhin viel Erfolg !
×
×
  • Neu erstellen...