Springe zum Inhalt

RMZ

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über RMZ

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Anbieter
  • Anbieter
    mQuadrat-Akademie
  1. Ich verstehe Ihre Bedenken vollkommen. Die Fachberater-Kurse werden deswegen ja auch als Fortbildungs- bzw. Vertiefungskurse angeboten, also für Menschen, die bereits über Vorkenntnisse verfügen und neue Arbeitsmethoden erlernen wollen. Wer sich diesen Beruf 'von der Pike auf' erarbeiten will, sollte sich zum Personal Trainer ausbilden lassen. Wie schon zuvor gesagt, beinhaltet der Kurs Präsenzveranstaltungen (je nach Berufsbild zwischen drei und fünf Tagen), in denen wir überprüfen, ob der Stoff tatsächlich verinnerlicht wurde. Sollte ein Kursteilnehmer noch nicht die angestrebte Kompetenz erreicht haben, kann er den Workshop einmalig kostenlos wiederholen. Zudem stehen wir diesen Kursteilnehmern auch außerhalb des Workshops mit Rat und Tat zur Seite, unter anderem beraten wir sie auch individuell zu Existenzgründung, PR und juristischen Aspekten. Wer diesen Abschluss erreicht, erhält zudem Zugang zu unserem Beraternetzwerk, wo sich Profis untereinander austauschen, einander Klienten vermitteln und sich gegenseitig unterstützen. Was Sie über die Videos geschrieben haben, stimmt genau. Wir haben typische Dialoge, Rollenspiele, Praxisbeispiele etc. in die Videos integriert, um unseren Kursteilnehmern einen möglichst praxisnahen Zugang zu diesem spannenden Thema zu bieten. Ich sehe gerade, dass Sie in Ihren Kursangeboten die Betonung stark auf die individuelle Betreuung legen. Gibt es denn da eine Obergrenze, wieviel Zeit einer Ihrer Betreuer für einen einzelnen Klienten aufbringen soll bzw. darf? Was passiert denn, wenn ein Prüfling Ihre Prüfung nicht besteht? Lieber Gruß
  2. Gut gefragt, Anne - danke! Das ist korrekt, die Fachberater sind Selbstlernprogramme. Auch richtig ist, dass die Ansprechpartner eine rein unterstützende Funktion haben, zudem noch anonym. Und es stimmt, dass nur der 'Kollege Computer' die Tests und deren Auswertung durchführt. Alle Tests, bzw. die Abschlussprüfung können unterbrochen, abgebrochen, (theoretisch Monate später) fortgesetzt und beliebig oft wiederholt werden. Und auch völlig richtig ist, dass der große Fragenpool benötigt wird, um erstens verschiedenen Teilnehmern unterschiedliche Fragen zu präsentieren und zweitens, um ein- und demselben Kursteilnehmer jedesmal neue Fragen zu stellen, wenn er einen (Selbst-)Test wiederholt. Liebe Grüße Robert Freiherr von Maltzahn
  3. Der Abschlusstest unterscheidet sich von den anderen Tests in zweierlei Hinsicht: Erstens stellt er übergreifend über alle behandelten Themenkreise Fragen und ist zweitens wesentlich umfangreicher als die Tests zu den einzelnen Videosequenzen. Was die Tests alle gemeinsam haben ist, dass sie automatisch vom Computer ausgewertet werden. Diese Auswertung kann sich der Kursteilnehmer dann vergleichend ansehen: "Ihre Antwort - richtige Antwort". Auf Erklärungen oder Tipps wird verzichtet, um die Kursteilnehmer dazu zu animieren, sich ein Video mehrmals anzusehen, bis sie in der Lage sind, jede Frage korrekt zu beantworten. Es ist schon deshalb ein so großer Fragenpool erforderlich, damit nicht jede Wiederholung eines Tests zu denselben Fragen führt. Ziel jeder Ausbildung ist schließlich, echtes Verständnis zu fördern im Gegensatz zu Auswendiglernen der 'richtigen' Antworten. Lieben Gruß zurück
  4. Ja, die Videos laden sich die Teilnehmer herunter und sehen sich so oft sie wollen an, bis sie den Stoff verarbeitet haben. Da unterscheiden wir stark zwischen der Fachberater-Ausbildung und den Personal Trainer-Kursen. Die angehenden Fachberater können zu jedem Video Tests beliebig oft wiederholen, um sich selbst zu überprüfen (ca. 450 Testfragen). Außerdem können sie sich anonym telefonisch von einem unserer Experten Hilfestellungen holen. Um das Zertifikat zu erhalten, müssen sie dann den Abschlusstest online absolvieren, der jederzeit wiederholt, unterbrochen oder neu angefangen werden kann, woraufhin sie automatisch das Zertifikat zugeschickt bekommen. Beim Personal Trainer, der ja auf drei oder vier Fachberater-Kursen aufbaut, kommt dann eine Zusatz-Ausbildung dazu, die teilweise wieder aus Videos und mehrtägigen (je nachdem, drei oder fünf Tage) Präsenzveranstaltungen mit Prüfungscharakter besteht. Grüße
  5. Hallo Markus, den Unterschied zwischen Fachberater und Personal Trainer hätte ich nicht besser darstellen können. Die Fachberater sehen wir in erster Linie als Weiterbildungsmaßnahme, weshalb hier auch auf Präsenzveranstaltungen verzichtet wird. Herr Pelzer von der ZFU sieht daher auch keine Notwendigkeit für eine ZFU-Zulassung für diesen Lehrgangstyp. Diese Kurse können ab April 2011 gebucht werden. Die Personal Trainer müssen noch zugelassen werden, was voraussichtlich noch bis zum Sommer 2011 dauern wird. Was das Vorstellungsvideo angeht, wurde es bewusst so gestaltet, dass wir gezielt unterschiedliche Charaktere darstellen, um unseren Kursteilnehmern unterschiedliche Projektionsflächen zu bieten. Nach demselben Prinzip sind all unsere Kursvideos aufgebaut: Die Informationen werden in locker-freundschaftlicher Atmosphäre diskutiert und präsentiert. Da wir uns konzeptionell an ein Salongespräch anlehnen, wird der Gesprächsfaden dynamisch zwischen uns weitergesponnen. Damit schaffen wir einen deutlichen Kontrast zu einer angespannten Lernsituation, wie man sie aus der Schule kennt und fürchtet. Diese auf den ersten Eindruck unstrukturierte Lehrmethode entfaltet seine Lerndynamik bei der ernsthaften Auseinandersetzung mit den sorgfältig ausgearbeiteten Kontrollfragen zu jedem Video. Die Ausbildungsgänge der unterschiedlichen Personal Trainer beinhalten Präsenzveranstaltungen mit völlig verschiedenen Lerninhalten und sind von auf das jeweilige Fach zugeschnittener Dauer. Zu Beginn bieten wir zwei Berufsbilder an: Den Psychologischen Personal Trainer und den Personal Relationship Trainer. Ersterer entspricht dem Psychologischen Berater mit eigener praxisnaher Methodik und letzterer einem völlig neuen Berufsbild, einer Mischung aus Beziehungscoach und Partnerschaftsvermittlung. Robert
×
×
  • Neu erstellen...