Springe zum Inhalt

Mug

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    54
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Mug

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Dann mach ich mich mal an eine Liste und lass mir Infomaterial schicken :-)
  2. Hey ihr, ich hab zwar bei der FernUni Hagen - eher beim IWW - einen Bericht gesehen von der Stiftung Warentest, wonach die mit "gut" bewertet wurden und andere aber auch. Ich bin ein wenig überrannt bei der ganzen Auswahl. Ich hab lange hin und her überlegt, was ich brauche und würde erstmal lieber einen Betriebswirt machen, bevor ich an einen Bachelor oder gar einen Master denke (möchte wie in meinem Thread beschrieben ein Seminarzentrum leiten/aufmachen können und das fundiert und keine Luftschlösser-dafür brauche/möchte ich das Wissen). Nun habe ich eine kleine Checkliste - ich möchte einen Betriebswirt machen, wo ich vll die Möglichkeit habe einen MA oder BA an zu schließen - ich brauche/möchte Wissen in allgemeiner BWL und Marketing - Präsenzunterricht/Prüfungen idealerweise in Stuttgart, München ginge auch noch - nicht zuviele Präsenzeinheiten, weil ich schichte und da auch bei uns Personal gespart wird (wie überall halt), kann ich mir den Schichtplan nicht immer machen lassen,wie ich will/es bräuchte (darum ja die Fortbildung ) - gute Betreuung ist mir auch wichtig, bin seit 8 Jahren raus aus der Schule (allgemeine Hochschulreife in BaWü)und Mathe war noch nie meine Stärke (ich weiß aber halt nu, dass ichs brauche um das was ich will realisieren zu können). Ja, vll könnt ihr mir eure Erfahrungen wiedergeben :-)
  3. Bin mit meiner Entscheidung noch nicht weitergekommen...Ich kreise noch um einen Betriebswirt...aber welcher Anbieter hat das beste Preis/Leistungs-Verhältnis ??
  4. Ja,ich würde gerne Seminare veranstalten (lassen) und z.B. Fastenwochen zusätzlich anbieten
  5. Oder, was ich auch überlegt hab, ob ich erstmal den einen oder anderen Zertifikatskurs bei der APOLLON mache, da könnte ich wenn ich merk es passt oder ich will mehr dann ja u.U. anschliessen mit dem Bachelor Gesundheitstourismus...
  6. @Bienchen123: Ich hab auch schon überlegt, ob ich nicht einfach erstmal einen Zertifikatskurs mache. Das wäre billiger als ein Fachwirt und wahrscheinlich genauso anerkannt
  7. Ich würde sagn, die meistn Defizite hab ich im Bereich BWL und Marketing
  8. Hallo Markus, ich hab Abi gemacht, dann Kosmetikerin gelernt und arbeite seither im Kundenservice. Meine Mutter ist Gastronomin und darum habe ich das alles von Kindheit an "mitgelernt".
  9. Hallo ihr, bin mit meiner Fortbildungsentscheidung noch nicht weitergekommen (hatte mir mal Wirtschaftspsychologie überlegt). Ich hader weil ich weiß, was für ein Faultier ich bin, was finanziell machbar ist (höchstens 200€ im Monat) und was ich damit anfangen will (ich möcht ein größeres Gebäude was ich erben werd in ein Seminarzentrum verwandeln-Zimmer sind vorhanden). Ich dacht vom Lernaufwand, den Kosten und der Dauer her wäre ein Betriebswirt nicht übel - aber in Richtung Marketing, weil Werbung für mein vorhaben auch essentiell ist. Was meint ihr ? Ich hader noch, welche Institution (hab vor zig Jahren viel Geld für einen TÜV-zertifizierten Lehrgang ausgegeben und könnt mich heut dafür schlagen!) und ob staatl. anerkannt oder son Institutsbetriebswirt...Was meint ihr ?
  10. Da würd mich grad mal interessieren, wie da die Anerkennung so ist, von IWW und PFH ? Es gibt ja auch andere ähnliche Kurse, z.B. von Kolping oder auch die Fachwirte der IHK. Ich bin auch ständig am überlegen sowas zu machen (hab Abi), weil ich beruflich weiterkommen will,aber fürchte, dass cih nicht das Durchhaltevermögen für einen 3jährigen oder auch 4jährigen(wenn man die Langzeitvariante wählt)Bachelorkurs hätte. Hierbei käme mir vll sowas sehr gelegen...ich hab aber (hatte ich hier in einem anderen Thread schon geäußert, vll ist das hier anders gelagert bei den Anbietern..) eben bedenken wegen der Anerkennung bei Arbeitgebern oder generell - mir sagte ein Herr vom Arbeitsamt als ich fragte, was er vom Fachwirt der IHK hält, dass er diesen als Unnütz ansieht und er meist nicht zu mehr Gehalt oder einer höheren Anstellung oder sowas führt...und das hat mich abgeschreckt...
  11. Da es besser passen würde zu allem was ich bisher gemacht habe, wäre es von der Apollon Hochschule der B.A. Studiengang Gesundheitstourismus.
  12. Hallo Markus, kein Problem, ist schon wichtig finde ich, dass man so eine Information weitergibt - weil die Weiterbildung ja nicht gerade billig ist. Nein, ein Existenzgründerseminar find ich irgendwie zu wenig - vll auch nur von meinem Kopf her. Irgendwie überleg ich immer noch ein Fernstudium zu machen, aber ich hab ständig Angst das weder finanziell noch von der Durchführbarkeit zu packen
  13. Danke für den Tipp Else, da schau ich gleich hin :-) @Heike: Das ginge ja wirklich noch...8 Tage in drei oder vier Jahren ginge ja wirklich.
  14. Hallo Heike, Danke für deine schnelle Antwort. Das klingt ja schonmal phantastisch. Sind das zwei Mal zwei Präsenztage pro Semester oder gesamt ? LG Mug
  15. So,update von mir: ich habe mich mittlerweile eindeutig gegen diese Fortbildung entschieden, da ich dafür 24 Urlaubstage opfern müsste (in Blöcken ist diese Präsenzphase-aber nicht wie bei den FernUnis höchstens 2 Tage am Stück,sondern soweit ich informiert bin 5 Tage) und ne Anreise von 3h zum Ort hätte,wo die Praxisteile stattfinden plus natürlich Übernachtungs- und Verpflegungskosten UND die monatlichen rund 320€. Das ist finanziell nicht machbar UND - noch viel größeres Minus- ich war letztens beim Arbeitsamt wegen Weiterbildung und der Herr meinte, dass mir diese Fortbildung wenn ich mcih selbständig machen würde zwar was bringen würde,dass er aber dann eher zu nem Existenzgründerseminar raten würde und dieser Fachwirt brächte mir gar nichts. Er hätte ne Dame die Bankkauffrau hatte beraten den Fachwirt IHK für ihre Richtung zu machen und die verdient dadurch grad mal 200€ mehr im Monat (wenn man überlegt,dass der Fachwirt sicher auch 14 Monate lang runde 320€ kostet, is das zwar auf die Jahre gesehen viel,aber nicht genug).
×
×
  • Neu erstellen...