Springe zum Inhalt

Lights

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Lights

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Open University
  • Studiengang
    Psychology
  • Wohnort
    München
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ist das möglich in Teilzeit? Oder muss man in so einem Fall irgendwelche Kriterien erfüllen? Wenn ich nach drei Jahren einen zweiten Degree anstreben würde, dann müsste ich ja deutlich höhere Fees zahlen als wenn ich jetzt zwei Degrees als Teilzeit anstrebe, oder nicht?
  2. Nein, die Open University sendet Dir die Formulare, welche Du allerdings bereits selbst ausgedruckt hast automatisch nach der Registrierung postalisch zu (Bei mir sind die Unterlagen angekommen =D). Aber ich denke, dass wenn Du das jetzt selbst ausgedruckt hast und es ausgefüllt verschickst, Du den Prozess dadurch beschleunigst. Beste Grüße
  3. Hallo, ich habe der Open University eine Email geschrieben und habe nachgefragt, ob du Übergangsregel auch für Studenten gilt die nur einen 30 Credit Points Kurs belegen und natürlich vor dem September anfangen, daraufhin erhielt ich das hier: Dear XXXXXX Thank you for your email. Fees for most current students studying with the OU and ordinarily resident outside of the UK will remain at current levels, subject to inflation-linked increases. This is as part of the OU’s transitional arrangements. These arrangements have been put in place by the OU to help current students to complete their studies at a price and pace consistent with when they started, and are on the same terms as those for current students in England. Further information can be found at http://www8.open.ac.uk/study/explained/fees-2012/fees-for-students-outside-the-uk/fees-for-current-students-outside-the-uk If you need any further assistance, please do not hesitate to contact the Student Registration and Enquiry Service. Click below for our contact details. http://www.open.ac.uk/contact/ If you would like to comment on the service you have received, please use the form on the weblink below. http://www3.open.ac.uk/study/forms/cccfeedback.htm Yours sincerely XXXXXXXXXXXX Ihr seht, die Open University geht überhaupt gar nicht wirklich auf meine Frage ein und man bekommt die gleiche Information, wie das was man auf deren Webseite entnehmen kann. Ich gehe mal davon aus, dass die Antwort auf meine Frage mit hoher Wahrscheinlichkeit bei "Ja" liegt, weil sich die Universität sonst nicht davor so sehr drücken würde. So habe ich jedenfalls nun den Eindruck.
  4. Lights

    Examination

    Okey, dann stelle ich mal die Frage anders, was habt ihr bis jetzt alle in der Examination machen müssen? Mich würde grob interessieren, was dran kommen könnte.
  5. Lights

    Examination

    Ich denke mal, dass da die Distanz eine Rolle spielt und das das nicht nach dem Zufallsprinzip gemacht wird. Ich wohne in München und wurde auch für das Studienzentrum in München eingeteilt, das dürfte kein Zufall sein. Außerdem, hast du dort auch anscheinend Mitentscheidungsrecht, ich sehe gerade im Formular, da steht drauf "If you need to be allocated to another area please contact your Reginal Centre".
  6. Lights

    Examination

    Hallo Leute, habe mir gerade eben alles durchgelesen, allerdings eine kleine Frage hätte ich noch. Was macht man in so einer Examination ? Schreibt man eine Erörterung oder gibt es auch multiple choice Aufgaben? Oder ist es doch etwas vollkommen anderes? Was wird da genau verlangt? Was erwartet jemanden z.B der Psychologie/Sozialwissenschaften an der OU studiert bei so einer Examination? Würde mich auf Antworten sehr freuen.
  7. Ja an Deutschen Universitäten ist das anscheinend schon üblich: http://www.uni-wuerzburg.de/fuer/studierende/studienangelegenheiten/bewerbung_und_einschreibung/einschreibung/ siehe: Was muss mit dem Antrag Immatrikulation übersandt werden? 3. Kopie des Personalausweises oder Reisepass Warum die HESA Nummer? Weil die in den Unterlagen gefragt wird? Ich habe die HESA kontaktiert und die meinten es wäre in meinem Fall nicht nötig so eine Nummer zu haben, anscheinend ist das nur für UK Studenten (komischerweise wird da nirgens darauf hingewiesen, hätte mir die Arbeit auch sparen können) Trotzdem danke =)
  8. Hallo, Ich habe mich an der Open Univeristy für Psychologie beworben, da gibt es allerdings etwas was mich beschäftigt. Ich habe die Dokumente erhalten und teilweise ganz durchgelesen und habe es auch sehr oft überflogen, konnte allerdings nichts darüber finden, dass die Open University für das Studium eine Kopie des Ausweises benötigt. In Deutschland ist es doch üblich, dass falls man sich an einer Deutschen Universität bewirbt eine Kopie des Ausweises mitschickt mit Lebenslauf usw. Ist das bei der Open University nicht der Fall? Ich benötige ebenfalls auch diese komische HESA Nummer und online (publik) kann man sich nicht registrieren "aus Sicherheitsgründen", deshalb habe ich denen auch eine Email geschickt damit ich Zugang hierfür erhalte (man muss sich anscheinend i-wie verifizieren). Werden alle diese Daten von der HESA abgefragt ? Muss ich diese Daten an HESA übermitteln und die Open University holt sich durch meine HESA Nummer dann eben die entsprechende Daten, oder wie muss ich das verstehen? Kann mir jemand helfen? Oder ist mir überhaupt noch zu helfen?
  9. Die Überschrift sagt, denke ich mal schon alles. Ich habe bereits des öfteren gelesen und die Frage wurde auch oft beantwortet, ob es möglich ist mehr als 60 Credit Points (als Teilzeitstudent) im Jahr zu belegen und das wurde auch bejaht. Wie sieht es aber andersrum aus, also mit weniger als 60 Credit Points im Jahr? Was passiert in dem Fall? Wird man von der Open University zwangs exmatrikuliert? Oder wie sieht das in dem Fall aus? Wenn ich einen 30 Credit Points Kurs im Mai beginne und, wenn es im September endet und ich im Oktober mich für ein weiteren Kurs einschreibe (wieder 30 Credit Points), welches allerdings nächstes Jahr vielleicht endet? Zu welchem Jahr zählen dann die Punkte? Theorietisch würde man sagen fifty fifty, dann hätte man doch aber nur 45 Credit Points in einem Jahr belegt und das ist ja schon unter der Grenze von 60 Credit Points ='D Zählt in dem Fall lediglich der Starttermin? Falls Ja, dann würde es ja durchaus einen Sinn machen und man hätte die 60 Credit Points im Jahr. Auch allgemein beschäftigt mich die Frage - rein aus Interesse - was passiert wenn man lediglich ein 30 Credit Points Kurs im Jahr belegt und nicht mehr. Freue mich auf eure Antworten =)
  10. Hmmm..... Naja ehrlich gesagt, die Begründung ist für mich auch nicht wirklich akzeptabel. Ist nur noch die Frage der Zeit, wann die ersten Abmahnwellen aufgrund der nicht Zulassung zum Masterprogramm kommen. Ich denke mal sehr stark, dass das gegen das Gleichberechtigungsgesetzt ist, diese ständige Aussortiererei, sehr fraglich... Nun ja, ich möchte ehrlich gesagt eine wissenschaftliche Karriere anstreben =| und ich denke, da sollte man mindestens einen Master haben, oder sogar promoviert haben.
  11. Hallo, ich wollte mal wissen ob es möglich ist überhaupt ohnen einen guten Bachelor den Master zu machen. (z.B im Ausland, falls ja wo? An welcher Uni?) wenn es möglich ist im Fach Psychologie. Ich habe im Internet bereits etwas recherchiert und ich habe die FH Riedlingen gefunden, die Wirtschaftspsychologie als Master anbieten und das ohne einen NC, allerdings mit managementwissenschaftlichem Grundverständnis. (Allg. Psychologie, wäre aber natürlich besser, gibt's aber leider nicht). Zudem das die Open University alle Masterprogramme gestrichen hat die annährend etwas mit Sozialwissenschaften zu tun haben (Soweit ich weiß, hatte der Master in Psychologie dort keinen NC o.Ä). Der NC kommt ja eigentlich auch nur zustande, wenn sich zu viele Leute für den jeweiligen Studiengang bewerben, oder nicht? Ich frage mich dann, wie es sein kann, das die Fernuni Hagen, hierfür auch einen NC hat? Die Fernuni ist ja bekannt dafür, das sie den Bachelor Psychologie ohne NC anbieten. Warum dann nicht auch den Master? Das muss ja einen Grund haben und kommt mir bitte nicht mit Marktregulierung daher (Hab ich schon mal von einem Psychologiestudenten gehört und ich finde dieses Argument sehr absurd. Wir sehen es ja schließlich bei Medizinern, da hat man nur mit einem 1,x Abitur eine Chance oder mit mind. 5J Wartezeit und komischerweise hat die BRD Ärztemangel, also vonwegen Marktregulierung...... ) Ich werde im Mai an der Open University Psychologie (Bachelor) studieren (vll. denkt ihr euch, wozu der ganze stress, weil ich ja noch lange bis dahin habe), ich lerne zwar sehr viel englisch bis zum Starttermin, aber bin mir trotzdem etwas unsicher und manchmal denke ich mir auch "Und was wenn du es doch nur grad so noch schaffst?" Ich bin zwar der Überzeugung das ich das Studium packen werde, aber wie gut, das ist eben so eine Frage. Natürlich werde ich meine volle Power zum Einsatz bringen, aber vielleicht kann es sein das ich am Anfang relativ schlecht abschneide und somit schon es rein rechnerisch nicht mehr zum 2,x Bereich möglich ist und ich mit einem befriedigenden Bachelor mich zufrieden geben muss.... Ich denke aber, dass die Frage auch allgemein für andere Studenten sehr interessant sein könnte und stelle deshalb die Frage. Hat jemand eine Idee oder sogar eine Lösung für dieses Problem? Würd mich auf eure Antworten sehr freuen =]
  12. Hallo =) ich wollte mal wissen wie schwer Stochastik (o. allg. Mathematik) in Psychologie an der Open University ist. Ich habe in meiner Schulzeit sehr wenig Stochastik gehabt und beherrsche so gut wie gar nichts mehr (so gut wie alles vergessen). Deshalb würde ich gerne wissen in welchem Umfang das Psychologiestudium an der OU Stochastik beinhaltet und wie schwer das ist ? Ich habe bereits in diversen Foren gelesen, dass es von Uni zu Uni stark abweicht und würde gerne wissen wie das an der OU ist. Ideal wäre es, wenn jemand von euch das Fach zufälligerweise studiert und mich mal aufklären könnte. Würde mich auf hilfreiche Antworten sehr freuen.
  13. Hallo berenike, als ich deinen Beitrag gelesen habe, war ich zunächst echt total geschockt, da ich selbst vor habe in Mai/März 2012 Psychologie an der Open University zu studieren. Weil wie du eben bereits geschildert hast es eine Frist bis zum 12.04.2012 (immer vor dem September) gibt, habe ich mir auch Zeit hierfür gelassen. Ich denke das ist nur eine hinterlistige Masche der Open University um neue Leute die noch nicht die Open University kennen zu "erzwingen" die neuen Studiengebühren in Kauf zu nehmen. Ich finde es jedenfalls traurig, dass die OU es nötig hat neue Studenten zu "verarschen" Als erstes prahlt die OU damit, dass sie jeden die Möglichkeit bieten die vor dem 1. September 2012 studieren wollen die alten Fees zu bezahlen, aber machen auf der Startseite in Psychologie das so geschickt, das die Leute sich für nur die Module nach dem 1. September registrieren können, sodass Sie wiederum den neuen Fees ausgeliefert sind. (Wenn man die Google Suche benutzt kann man sich allerdings noch für die alten Fees registrieren, weil die Links ja nicht deaktiviert worden sind sondern lediglich nur versteckt sind und auf der Webseite der OU auch nicht gewöhnlich zu finden sind.) hier der link für die Leute die noch mit den alten Fees studieren möchten: http://www3.open.ac.uk/study/undergraduate/psychology/courses/index.htm einfach die entsprechenden Module auswählen mit dem Level 1, aber ich glaub das brauch ich euch nicht zu erklären. Es ist allerdings nur bei zwei oder drei Modulen so, dass man sich noch im Mai/März registrieren kann. Ich werde mich dann auch noch so schnell wie möglich registrieren bevor die OU noch diese Optionen da löscht oder deaktiviert, dann hat man ja gar keine Chance mehr. Also ich würde mich jedenfalls an deiner Stelle jetzt schon dort registrieren und wenn die OU dass dann nicht akzeptiert dann können wir uns "Studenten" ja zusammen tun und eine Beschwerde einreichen, weil das ja ansonsten von der Seite der OU eine Lüge gewesen wäre. Würde mich aber freuen wer von euch noch vor hat im Mai/März 2012 Psychologie zu studieren =) vll. kann man ja mit den Leuten in Kontakt bleiben und sich auch mal ausdiskutieren.
  14. Also als erstes wollte ich mich wirklich für die hilfreichen Antworten bedanken. @TomSon ich habe halt Schwierigkeiten, weil ich das nicht wirklich gepeilt hatte. Das Problem war folgendes: Modul XYZ (60 Points) dauert von 01. Oct 2011 bis Juni 2012. Modul ABC (60 Points) dauert von 1. Juni 2012 bis Febr 2013. Sprich das würde ein Vollzeitstudium sein, nicht wahr ? Und bei einem Teilzeitstudium würde das nur so aussehen: "Modul XYZ (60 Points) dauert von 01. Oct 2011 bis Juni 2012." Also hätte man dann im Teilzeitstudium, mehre Monate "Ferien" weil man ja nur ein 60 Points Modul belegt. Man hat ja dann von Juni 2012 bis (von mir aus) Oct. 2012 Ferien und fängt ab Oct. 2012 wieder ein Modul mit 60 Points bis Juni 2013. Habe ich das so alles richtig verstanden ? ich denke mal ja, aber was nützt es dann in Teilzeit zu studieren, wenn man doch letztendlich genauso viel Zeit investiert wie ein Vollzeitstudent aber es halt nur länger andauert ? Die Wöchentliche Arbeitslast bleibt ja konstant! Es sei denn, bei einem Vollzeit studium überschneiden sich zwei Module, kann auch sowas passieren ? Ich hoffe, das du mich jetzt etwas besser verstanden hast. Würde mich auf insbesondere auf dein Feedback sehr freuen. Gruß Esen
  15. Hallo Leute, ich verfolge ungefähr schon fast ein halbes Jahr das mit der OU, allerdings habe ich immer noch nicht einige Sachen so richtig verstanden. Was macht es für ein Sinn in Teilzeit zu studieren, wenn man genauso viel Zeit hat wie Vollzeitstudenten. z.B von November bis Juni ? Dann hat man halt von Juni bis .... Freizeit ? Oder irre ich mich ? Dann macht man halt nur ein 60 Punkte Modul und das wars, welches ungefähr ein Semester läuft und wartet auf's nächste Jahr ? Kann mir das irgendjemand genauer erklären, wie das abläuft ? Ansonsten sehe ich persönlich kein Sinn darin in Teilzeit zu studieren, der einzige Vorteil wäre halt, das man mehr Zeit für die Finanzierung hätte. Und, was ich gerne auch noch wissen würde ist, ob es für jedermann möglich ist, in Ratenzahlung die Module abzubezahlen, oder ob es dafür auch bestimmte Regeln gibt. Ich werde pro Projekt vergüten und nicht nach Stundenbasis, gäbe es in dem Fall Probleme ? Es kann auch mal passieren, das ich garkein Projekt bekomme und somit zuhause Däumchen drehe... Auch wenn die Wahrscheinlichkeit unter 10 % ist. Wäre es in dem Fall möglich ? Auf hilfreiche Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen esen
×
×
  • Neu erstellen...