Springe zum Inhalt

Meli86

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Meli86

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m
  1. Hallo, dank erstmal für die vielen Antworten,. Also entweder Wirtschaftspsychologie oder Wirtschaftsrecht. Ich denke zwischen diesen beiden werde ich mich entscheiden. Durch ein bisschen Mathe werde ich eh durchmüssen, aber das werde ich auch schaffen. LG
  2. Naja, aber wenn ich mir das alles so anschaue, ist ja doch viel rechnen etc dabei. Klar werde ich nicht voll drumherum kommen. Aber gibt es nicht etwas, das BWL beinhaltet (da mich das ja schon interessiert) aber eben nicht VOLL darauf ausgelegt ist. Wisst ihr wie ich meine? Dass dies nicht den großen Teil ausmacht? Wäre es denn tragisch, einen Studiengang zu wählen, der nur etwas BWL beinhaltet? Gibt es denn so etwas?
  3. Hallo mbue, danke für die Antwort. Wahrscheinlich hast du auch Recht, ich drücke mich wirklich nur wegen dem Fach Mathe, da ich einfach Angst hab, wie damals beim Abi zu versagen. Ich schaue mir nun alles in Ruhe nochmals an. Lasse mir nochmals Unterlagen zukommen und entscheide dann in Ruhe. Ich muss mich ja nicht gleich jetzt entscheiden. Vielen Dank für die Hilfe!!! Da werde ich wirklich drüber nachdenken!
  4. Hallo mbue, danke für deine Antworten. Wirtschaftswissenschaften hört sich auch gut an, das einzige vor was ich Angst habe, ist dass eben viel Mathe gefordert werden könnte. Meine Hoffnung liegt beim Wirtschaftsrecht, dass da nicht all zu viel dran kommt. Wer mich eines besseren belehren kann, bitte!!! Drum herum werde ich nicht ganz kommen,das weiß ich, aber ich kann es einfach nicht besonders gut... Weil, ganz ehrlich? Ich sollte ja schon was studieren, was auf meinem gelernten aufbaut, oder? Kann ja nicht plötzlich Bildungswissenschaften studieren(obwohl mich das auch interessieren würde). Ich denke, ich bin dann auch irgendwann mal zu alt. Ich bin 26, klar habe ich schon eine bald 6 jährige Tochter, aber ich möchte halt auch was erreichen...
  5. Super, vielen Dank für eure Antworten. Und danke für die Tipps, ich werde mich umschauen und umhören. Ich muss wirklich sagen, dass mich das sehr interessiert und ich denke auch, dass es mich erfüllen könnte, denn "nur" Industriekauffrau ist mir echt zu lahm. Mir persönlich, nichts gegen die, die es gerne sind :-) Die Ausbildung möchte ich nicht missen, dennoch möchte ich mich nun spezialisieren,. LG
  6. Nun ja, ich möchte eben etwas machen, das auf dem gelernten etwas aufbaut. Ich interessiere mich außerdem vor allem für die rechtlichen Sachen, ebenso was Steuern etc angeht. Ich arbeite in einem großen Unternehmen (chem. Industrie), auch wir haben eine Rechtsabteilung, und da finde ich es eben sehr spannend was man da so macht. Glaubt ihr das könnte klappen? möchte nicht irgendwo quer einsteigen, und Fachwirt bzw. Betriebswirt sagt mir einfach nicht zu.....
  7. Hallo, ich lerne nun dieses Jahr aus, bin also Industriekauffrau. Es macht mir Spass, nur leider füllt es mich nicht ganz aus. Mich würde wirklich der Studiengang Bachlor of Law an der Uni Hagen interessieren, allerdings frage ich mich, bringt mich das weiter? Ist das denn auch viel Wirtschaftsrecht, oder eher allgemein gehalten? Allgemeine BWl strebe ich nicht unbedingt an, ich habe es wirklich nicht so mit Mathe....(und da komme ich im Studium nicht drumherum) Bin sehr ehrgeizig, werde das neben dem Beruf auch schaffen, habe meine Ausbildung auch gut geschafft, trotz Kind( Tochter wird 6, ich bin dazu noch alleinerziehend). LG
×
×
  • Neu erstellen...