Springe zum Inhalt

mreasy2002

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über mreasy2002

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Die Idee ist gut, werde ich mal schauen. Hab nächste Woche einen Termin bei einer FH in München. Finanzierung habe ich jetzt eine viel bessere Idee wo sich mein Boss auch noch Lohnnebenkostet spart, sozusagen. Da kann er fast nicht nein sagen ;-) Evtl. versuche ich das Studium auch in Zwischenschritten zu absolvieren. Bzw. muss ich mal schaun ob es nicht doch etwas gibt wo mich weiter bringt und wo auf dem Weg zum Bachelor anrechenbar ist. Aber das erfahre ich alles nächste Woche bei dem Beratungstermin. Bin einfach unschlüssig ob ich 6 Jahre auf die Freizeit mehr oder weniger verzichten kann.
  2. Nur damit ich das richtig verstehe. Wäre W3L die billige zu langwierige Lösung? Welche wäre dann kürzer und besser?
  3. Naja, das haben Sie schon sehr überspitzt dargestellt. Gebunden habe ich mich auch nicht mehr als wenn ich Miete zahlen müsste. Geld wäre schon auch da und würde ich in den nächsten 5 Jahren bestimmt verdienen, aber wenn es eine für mich bessere Möglichkeit gibt, nutze ich diese natürlich. Wäre ja dumm wenn nicht. Kredite aufnehmen befürworte ich generell nicht, außer bei einer Immobilie wo ich in 2 Jahren schon 25% an Mehrwert erzeugen kann. Ist bei meiner gerade so geschehen. Liegt evtl. an der Erziehung. Entweder man hat das Geld oder lässt es, war der Spruch immer. Was heißt scheitern? 2 Semester Studium an der FH wo der Erstversuch nicht bei jedem Fach geklappt hat und bis auf einem Student keiner in das 3. Semester gekommen ist, sehe ich nicht als Scheitern! Klar Mathe war ich nicht gut, liegt aber eher daran, dass mich damals Schule pauschal nicht interessiert hat. Wir werden sehen wie es dann im Studium laufen wird. Btw: 2 Bewerbungen habe ich vor 2 Jahren losgetreten und wäre beide Male als IT-Leiter eingestellt worden. Mir geht es aber eher natürlich um die Chancen zu erhöhen und auch darum für mich selbst eine sinnvolle Weiterbildung zu finden. Aber gut. Ich habe verstanden worauf Sie anspielen und grundsätzlich stimmt das schon.
  4. W3L laut Telefonat von gerade eben (sehr nett): Präsenztage: 2x 1 Samstag im Jahr (Dortmund) sowie Präsenz für Prüfungen (München möglich). Also schon mal super. Anmelden geht immer auch bis Ende September und man wird dann für das Wintersemester eingeschrieben. Also auch kein Problem. Das mit den 40 Stunden ist bei mir aktuell (in den letzten 6 Jahren) absolut überschaubar und an einem Tag in der Woche kann ich von zu Hause arbeiten und spare mir so 2,5 Stunden auf der Straße. Wenn jetzt noch der Boss auf meinen Deal eingeht, dann steht die Finanzierung. Mal sehen was passiert. Das Problem mit den Rest der vorgeschlagenen FHs ist einfach, zu weit weg und zu viele Präsenztermine. Evtl. finde ich Richtung Kufstein/Salzburg noch was. Mal sehen.
  5. Da fall ich leider überall raus, aber ich werde jetzt doch noch mal meinen Boss fragen glaub ich. Mal sehen ob ich ihm das richtig verkaufen kann. Das einzige was im Endeffekt aus organisatorischen Gründen in Frage kommt ist W3L. Jetzt geht es eigentlich nur noch um die Finanzierung. Kredit nehme ich dafür garantiert keinen auf. Hab schon einen fürs Haus. Hab vorhin bei der FH Brandenburg angerufen..... mann wurde ich da freundlich begrüßt...das lässt ja tief hoffen...
  6. Danke für die Infos. Also Deggendorf klappt leider nicht, zumindest nicht ohne Rücksprache mit dem Boss. Das mit den Kursen in Berlin hört sich gut an. Auch die Fächer finde ich interessant und allein von der Überschrift her gesehen, hatte ich das alles schon mal vom Thema her. Berlin ist auch nicht soooo tragisch, da wir in Berlin eine Zweigstelle haben und ich dort, wenn ich will bestimmt 2x im Jahr hinfliegen kann, wenn ich will. Hamburg das gleiche. Kosten wären absolut ok und Geld wäre dafür schon parat. Ich muss jetzt mal sehen ob ich das so geht wie ich dich verstanden habe: Einen Kurs buchen und "schnuppern" ohne gleich den vollen Preis zahlen zu müssen bzw. die Verpflichtung zu habe. Gibt es hier jemand der dort Fernstudiert bzw. machst du (XFlorian) das dort? W3L wäre natürlich Prüfungsorttechnisch viel besser aber 15000 sind nicht machbar. Gibts noch weitere Möglichkeiten?
  7. Danke für eure Antworten. Uni schließe ich wegen Mathe und fehlendem allg. Abi schon mal aus. Medieninformatik würde mich auch interessieren. Eigentlich ist es mir fast egal welches Studium, Hauptsache es kommt ein Bachelor hinterher dabei raus und es hat etwas mit IT zu tun. :-) Für Infos bin ich also immer offen und dankbar :-) Gerne auch via Email: tonne@inntalmail.de
  8. Hallo Zusammen, nach ca. 2 Jahren mitlesen, bräuchte ich doch mal eure Meinung bzw. Beratung. Kurz zu mir: 35 Jahre alt. Fachabi mit Mathe mehr als schlecht aber bestanden damals. Danach 1 Jahr Produktionstechnik studiert... war nix für mich. Wollte doch was mit IT machen aber kein Mathestudium. War in Rosenheim normale Informatik damals vor ca. 12 Jahren mit sehr viel Mathe laut den Studenten und NC. Hab dann eine Berufsfachschule gefunden die 4 Semester ein sogenanntes Studium zum Wirtschaftsinformatikassistenten anbietet. Das habe ich mit 1,x bestanden und auch gleich einen Job gefunden. Bin jetzt seit 8 Jahren IT-Leiter und habe den MCSA 2003, ADA-Schein, Führungsseminare und einige andere. Irgendwie reicht mir das aber noch nicht. Evtl. bin ich ja ned ewig in dem Laden (nächstes Jahr werden es 10 Jahre). Höher kann ich nicht und tiefer mag kein anderer Boss. Hört sich komisch an, aber ist wirklich so! Studium steht fast überall als Voraussetzung für gleichwertigen Job. Herstellerzertifikate sind zwar toll aber die "Lebensdauer" wird immer kürzer. Inzwischen ist auch schon ein Kind da und so direkt 15k€ für ein Studium an der FOM/AKAD habe ich auch nicht direkt übrig. Ja nicht jeder IT-Leiter verdingt 80k€ Es gäbe da den IT-Meister aber der bringt auch ned soooo viel angeblich. Bleibt noch die VWA welche ja auch weniger als ein Bachelor ist. Tja, was will ich, was soll ich machen? Entweder spezialisieren auf VMWare, Citrix (wieder Herstellerspezifisch und keine Führungsaufgaben)? Gibt es ein Institut welches in Süddeutschland oder in der Nähe ist und nicht gleich über 10k€ kostet? Wie schwer ist Mathe beim Bachelor? Produktionstechnik (Maschinenbau mit Elektrotechnik war krass damals, hat auch auf anhieb keiner geschafft bei uns). Evtl. war/ist ja jemand in der gleichen Lage und überlegt was er machen kann oder hat schon eine Universallösung (ja die gibt's ned wirklich) gefunden. Danke für euren Input! Gruß MrEasy2002
×
×
  • Neu erstellen...