Springe zum Inhalt

janxxx

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über janxxx

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Wohnort
    Berlin
  1. Naja, so kann ich aber noch 2 Jahre Vollzeit Arbeiten und ein bisschen Geld beiseite legen. Deshalb den Real über Fernschule. Ja klar stimmt, das müsste man dann überlegen an welcher Schule ob staatlich oder Privat. Fachabi ist ja nicht ganz so hart wie richtiges, sehe ich das richtig? Und das wird ja ohne Ausbildung oder 3-Jährige Berufserfahrung an einer Fernschule nicht angeboten. LG
  2. Aber mal abgesehen vom Preis ist das doch der wahrscheinlich beste Weg für MICH. Den Realschulabschluss werde ich schon hinbekommen über Fernschule. Und für das Fachabi sitze ich dann wieder in der Schule, täglich. Zuzüglich Praktikum. ???
  3. Danke wieder mal für die vielen Antworten. Auf die ich jetzt aber erst mal nicht eingehe. Jetzt habe ich eine ganz andere Idee. Und zwar könnte ich ja über eine Fernschule meinen Realschulabschluss machen. Und dann an einer "normalen Schule", mein Fachabi. Habe grade gegoogelt, hier in Berlin gibt es die Rackow Schule, die bietet das an. Würde 2 Jahre dauern. Ist eine Privat Schule (350€/Monat). Könnte auf dem weg also theoretisch in 4 Jahren Fachabi haben?! Was haltet ihr davon? 2 Stunden vor der Arbeit, 2 Stunden nach der Arbeit. So würde ich es versuchen. Anstatt Abends zu Lesen mache ich meine Schulsachen (etwas länger halt) und morgens auch nochmal. LG
  4. Nein. Habe aber auch ehrlich gesagt nicht so das große Interesse an einer Ausbildung. Zurzeit. Würde am liebsten erstmal Schule machen. Werde mich da aber auf alle Fälle mal genauer erkundigen bezüglich einer Externenprüfung bei der IHK. Danke. Gratulation. Und du bereust die wahrscheinlich sehr anstrengenden Jahre, jetzt nachdem du es geschafft hast nicht, oder? Danke für die Antwort und viel Erfolg weiterhin. Alles gute. Was würdet ihr mir denn raten. Erstmal nur den Realschulabschluss (ILS, SGD Kurs). Oder Abitur MIT Zwischenschritt Realschulabschluss. Wo liegen dann die Unterschiede in den Lernmaterialien? Und überhaupt? Der Realschulabschluss dauert laut SGD 27 Monate, und das Abitur mit Realschulabschluss dann 32 Monate. Nehmen wir jetzt einfach mal diese Zeitangaben, auch wenn hier schon mehrfach gesagt, eher unrealistisch. Wären 59 Monate, also fast 5 Jahre. Vom Hauptschulabschluss zum Abitur direkt (mit Zwischenschritt) 42 Monate. Wie würdet ihr das angehen? Die 2. Fremdsprache spielt wahrscheinlich auch eine Rolle die man beim direkten Abitur direkt von beginn an Lernen muss? Aaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhh. Altersfrage hat mich nur so Interessiert. Sollte es irgendwann mal zu einem Studium kommen...
  5. Danke für eure Beiträge. Ich weiß das sehr zu schätzen. Ausbildung kommt für mich nicht in frage, da ich weiterhin im Betrieb meines Vaters arbeiten möchte. Erstmal den Realschulabschluss zu machen wäre sowieso der Plan, beziehungsweise wird das ja an den Fernschulen wie -justify- bereits erwähnt hat, als Zwischenschritt angeboten. Von außen betrachtet finde ich es ja selbst belächelnd, mit meinem Hauptschulabschluss, vom Abitur zu reden. Ich wollte ja auch erstmal einfach nur wissen, ob es überhaupt machbar ist. Wie die Meinungen sind. Bin sehr unentschlossen. Andere frage. Und zwar, habe ich letzte Woche in den Nachrichten gehört das es dieses Jahr etwas mehr als 500.000 Studienanfänger gab. Wie schätzt ihr das Durchschnittsalter ein? Oder weiß es jemand genau? Viele Grüße Jan
  6. Danke erstmal für die schnellen Antworten. Sehr lieb von euch. Ich Arbeite im Betrieb meines Vaters. Und würde das ganz gerne nebenher machen (so die Vorstellung). Wie gesagt, könnte mir täglich 3, 4 Stunden einräumen. Würden 28 Stunden die Woche reichen? Und was mache ich wenn ich das 3 1/2 Jahre mache und am Ende nichts gebacken bekomme. Oder klappt das mehr oder minder, WENN man wirklich kontinuierlich 3 1/2 Jahre täglich was dafür tut? Naja, endlich mal was vernünftiges. Bis dahin wäre ja noch eine weile Zeit. Vielleicht Studieren, vielleicht auch einfach nur so für mich... Auf meinen Haupt bin ich jetzt nicht grade Stolz. Eher 4 1/2, 5 Jahre? Das habe ich jetzt auch schon mehrfach gelesen. Gibt es da Lektüre, explizit für Selbstlernende oder irgendwas in die Richtung? Was meinst du warum die Mehrheit abbricht? Weil es zu schwer ist? Weil keine Lust mehr? Viele sehr wahrscheinlich auch aus Geldtechnischen gründen. Viele Grüße Jan
  7. Hallo, ich komme einfach mal direkt zu meiner frage. Und zwar, ist es realisierbar das Abitur an einer Fernschule (SGD) mit einem Hauptschulabschluss zu schaffen? Natürlich gehört dazu eine menge fleiß das ist mir bewusst. Aber meint ihr selbst wenn man jeden Tag, wirklich jeden Tag, die 42 Monate durchzieht und 3, 4 Stunden lernt, das es klappen kann? 12-16 Stunden in der Woche sind wahrscheinlich sehr knapp bemessen?! Bin sehr skeptisch was das ganze angeht vor allem wegen der vielen negativen Beiträge die man im Internet findet. Mhm... Danke schon mal im Voraus Jan
×
×
  • Neu erstellen...