Springe zum Inhalt

robert77

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über robert77

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Geschlecht
    m
  1. Was ich mir erhoffe. In erster Linie möchte ich noch etwas dazulernen und eine Fortbildung machen. Intern in der Firma habe ich schon alles (Abteilungsleiter) Wer weiß was die Zukunft bringt (Arbeitergeber, oder Selbständig werden) Da ich nun 40 werde, wäre ein STudium zu lange (4 Jahre). Somit BW IHK da ich den FAchwirt habe. Wenn ich den BW habe wird sich bei mir Gehalt technisch nichts ändern und meine Position in der Firma bleibt auch. Aber ich denke ich habe dann ein anderes Spectrum und bin eher offen für neues. Auch in Richtung Geschäftsleitung. Gruß
  2. Danke für den vorschlag iubh. Hört sich gut an. Habe mal alles durchgelesen. Ja würde ca 36 credits angerechnet bekommen. Nur das problem ist. Oft nur grundlagenseminare. Und wie im forum angesprochen, werden bei den prüfungen alles abgefragt grundwissen und vertiefung. Leider ist mein wissen vom handelsfachwirt 12 jahre her. Also muss ich von neu an beginnen und kann nicht das risiko eingehen das grundwissen nicht mehr zu lernen. Und dann dauert es halt 4 jahre. SchAde wenn ich jünger wäre es ne überlegung. Daher wohl bw ihk in 18 monate und dann könnte ich theoretisch noch den bachelor machen mit der verkürzung. Auch wenn das bachelor studium verlockend wirkt, ist 4 jahre halt echt lang neben dem beruf. Danke dir für die anregung. Gerne würde ich am liebsten ein bachelor gang machen.
  3. Hallo, erstmal danke für die Antworten. 1. Ich wollte mich auch noch mit ende 30 fortbilden. Da ich den Handelsfachwirt ihk habe wäre der nächste Schritt der Betriebswirt. Nach langem hin und her, ob stattlicher Betriebswirt, BW HWK, Bacherlor über AKAD, habe ich mich fürn den BW IHK entschieden. Weil die Dauer überschaubar ist ca. 18 Monate , weil ich den Handelsfachwirt habe (ging auch 18 Monate über die IHK) und dieser darauf auffbaut. Die anderen Betriebswirte gehen alle 3 Jahre (da mein keinen Fachwirt benötigt) 2. Wieso nicht Bachelor- war die Frage. Habe mich auch erkundigt. Geht über die AKAD 4 Jahre und mein Englisch ist eingerostet. Zudem fragte ich mich natürlich auch wie alles mit Geschäft, Haus, Kinder, Familie klappen soll. Natürlich wäre diese die beste Fortbildung. 3. Wieso nicht bei der IHK? Habe in Heilbronn, Mannheim, Pforzheim,Karlsruhe angerufen. überall Sa vom 9-16 uhr zudem 1-2 unter der Woche. Da ich bis 18 Uhr arbeite + Fahrzeit (Beginn Untericht 18 Uhr) + Samstagarbeit (im Handel) fiel dies auch weg. Carrier&more Untericht auch nur Samstags und Sonntags. Nach allen Abwegungen hoffe ich, dass ich mich selber motivieren kann und ab und zu in solchen foren mitstreiter finde. Ich weiß es wird nicht leicht, aber besser so wie gar nicht. Zudem möchte ich ja etwas tun, auch wenns nur als selbstudium ist. Gruß an alle.
  4. Hallo, du bist auf einer Fachschule. Ist dort wohl anders. Mathe habe ich in diesem Sinne nicht. Fächer sind Personal, Marketing, Bilanz und Steuerrecht, Finanzwirtschaftliche Steuerung der Unternehmensführung, Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung,Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen,Führung und Management im Unternehmen. Plane ca. 6-9 Stunden lernzeit in der Woche ein. Da ich kein Termindruck habe ( die Prüfungen finden 2x im Jahr statt) geht es noch. Troztdem möchte ich nicht länger wie 2 Jahre dran bleiben. Habe vorher den Handelsfachwirt gemacht. Gruß
  5. Hallo, fange im Januar ein Selbstudium an. Habe mir alle scripte IHK, Bücher, Gesete usw schon besorgt. Gibt es jemand der dies im Raum Heilbronn-Sinsheim-Eppingen macht. Mein Ziel ist es im Jahr 2016 alle Prüfungen zu absolvieren. Da ich Sa. Berufstätig bin, ist ein Kurs bei der IHK oder Carrier & more nicht möglich. Nach allen Abwägungen habe ich mich nun dafür entschlossen, alles selber zu machen. Über eine Lerngruppe oder Ausstausch von Leidengenossen würde ich mich freuen. Bin männlich, ende 30, Gruß
×
×
  • Neu erstellen...