Springe zum Inhalt

eckfahne90

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über eckfahne90

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m
  1. Zwingend erforderlich ist der Ingenieur in meiner aktuellen Position nicht. Werde zurzeit in der Produktionsplanung- und steuerung eingesetzt. Mit einem Bachelor, den ich mit dem Schwerpunkt Logistik vertieft habe und einer Bachelorarbeit im Bereich Produktionscontrolling bin ich hierfür ganz gut aufgestellt. Möchte mich eher für die Zukunft absichern. Es wird offen kommuniziert, dass ich die Nachfolge des Produktionsleiters antreten soll. Weil mich aber auch der Technische Vertrieb und der Außendienst reizen, möchte ich mich weiterentwickeln und für zukünftige Aufgaben gewappnet sein. Auch wenn ich persönlich eher zum W-Ing. tendiere, wäre auch ein Master in BWL alternativ möglich. Die Sorge um die Mathematik teile ich wohl mit vielen potenziellen W-Ing. Studenten. Während des BWL Studiums hatte ich zwar nie ernsthafte Probleme mit mathematischen Fächern. Nur ist die Mathematik in der BWL sichtlich weniger anspruchsvoll als in einem Ingenieursstudium. Bildung ist echt keine leichte Entscheidung. Besonders bei den Preisen von Fernstudiengängen. Aber ich schätze auch hier zählt: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!" =)
  2. Richtig, wenn ich mich für ein Studium der Ingenieurswissenschaft entscheide, dann möchte ich einen dieser Studiengänge studieren. Mein Favorit ist hierbei die HFH, da das Studienzentrum in Essen "relativ" nahe gelegen ist (ca. 120km), die Mitarbeiter auf Fragen bisher freundlich, ausführlich und zügig antworten und der Studiengang aufgrund der Schwerpunktwahl Produktionstechnik/Produktionswirtschaft vermutlich am besten zu mir passt. Hast du während deines Studiums an der HFH auch BWLer kennengelernt, die den Ingenieur nachrüsten? Wenn ja, wie sind da die Erfahrungen? Ist denn grundsätzlich ein Studium an der HFH zu empfehlen?
  3. Hallo zusammen, ich interessiere mich für ein Fernstudium zum Wirtschaftsingenieur und würde mich freuen meine letzten Zweifel durch Euer Wissen/Eure Erfahrungen ablegen zu können. Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt und habe nach dem Wirtschaftsabitur ein duales Studium in der Industrie begonnen und auch erfolgreich abgeschlossen. Seitdem darf ich mich nun Bachelor of Arts (B.A.) und Industriekaufmann (IHK) nennen. Nach einem Jahr Berufserfahrung zeichnet sich jedoch ab, das mein Arbeitsumfeld mehr und mehr technisch geprägt ist. Daher der Wunsch nach einem ingenieurswissenschaftlichen Studiengang. Aufgrund meines Erststudiums der BWL möchte ich mich an einem Sonderstudiengang Technik, Wirtschaftsingenieurs in 4 Semestern, versuchen. Ein wenig plagen mich jedoch die Zweifel ob ein solcher Studiengang bei meinen mathematischen Voraussetzungen sinnvoll ist. Ich würde mir auch keine Technikaffinität oder überdurchschnittliche Auffassungsgabe zusprechen. Das ich Interesse für technische Abläufe habe merke ich aber täglich im Beruf und durch eine technische Fortbildung, die ich im Moment besuche. Ich habe bisher immer alles durch meinen Ehrgeiz und durch meine Motivation geschafft. Meine Frage ist daher, wie ein Fernstudium im technischen Bereich grundsätzlich aufgebaut ist. Sind die Studienbriefe so angelegt, dass man bei 0 startet und alles „geduldig“ aufgearbeitet wird? Oder ist technisches Know-How dringend erforderlich, da sonst droht nicht folgen zu können? Freue mich über Euer Feedback.
  4. Vielen Dank für den Hinweis. Habe direkt eine regionale Beratungsstelle kontaktiert, um ein Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Ich bin wirklich überrascht, dass die ganze Geschichte einkommensunabhängig ist. Der Rest klärt sich dann bei dem Beratungstermin. Bin gespannt, ob ich auch 2000,- EUR für das von mir angedachte Fernstudium bekomme.
  5. Hallo Lippstadt, ist hierfür nur der Wohnort des Beschäftigten entscheidend oder auch der Sitz des Unternehmens. Wohne in NRW, arbeite jedoch in Niedersachsen. Ich suche auch noch eine finanzielle Unterstützung für mein Fernstudium. 2000,- EUR wären traumhaft =) Viele Grüße.
×
×
  • Neu erstellen...