Springe zum Inhalt

Merkwuerden

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Merkwuerden

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  1. Hallo liebes Forum, ich möchte mein Präsenzstudium gerne mit einigen courses an der LSE ergänzen. Meine Situation ist derzeit die, dass es sich derzeit anbietet, dies schon etwas vorzubereiten, da ich im Präsenz-Semester ohnehin einige Fächer habe die gewisse Synergien aufweisen. Eine volle Kursbelegung mit Examen und allem wird aber erst nächstes Jahr gehen. Ich würde daher gern Teile vorarbeiten und zweitens auch einfach abchecken ob mir das Material liegt. Wenn jemand von Euch Material aus den Bereichen Social Science, International Relations und Politics hat und es mit sich vereinbaren kann, würde ich gern über eine Ausleihe oder Ansicht verhandeln. Papier oder digital. Achtung, die gratis Kurzbeschreibungen kenne ich schon, ich würde aber gerne das eine oder andere Komplettheft bearbeiten. Besten Dank!
  2. Ganz allgemein gesagt sind doch überall die eigentlichen Produktivkräfte der Kerngeschäfte unter Kostendruck, um einen aufgeblähten Wasserkopf aus Bedürfniserfindung, Controlling und Investoreninteressen überzufinanzieren. Nachdem die einfacheren Berufe bereits in den 90ern zurechtgestutzt worden sind, geht es nun bestimmten Akademikersparten an den Kragen. Im Grunde kann man nur mit den Füßen abstimmen. Es gibt ja nach wie vor Unternehmen, die der Luftnummernwirtschaft nicht erlegen sind und gute Arbeitsplätze mit langfristiger Ausrichtung und Unternehmensbindung bieten. Die zahlen dann vielleicht nicht so wie Audi und haben weniger Prestige, sind aber gute und unterstützenswerte Leute. Knackpunkt ist natürlich, dass nur mit den Füßen abstimmen kann wer auch richtig was zu bieten hat. Da wären wir dann bei einem Punkt dem man sich kaum entziehen kann: regional flexibel muss man sein und man sollte am besten etwas machen worin man wirklich engagiert ist. Bei manchen liegt dieser Bereich halt auch ganz klar nicht im Studienbereich, sie wären mit Lehrberuf und Weiterbildung wesentlich besser dran. Dieser Kampf wird halt ideologisch geführt, da es letzten Endes auch gegen den europäischen Begriff von im Sinne eines Gemeinwesens regulierter Wirtschaft geht. Ob man da nun mitschwimmen oder bewusst andere Wege gehen will, in beiden Fällen muss man Fähigkeiten und Festigkeit mitbringen. Für die ganzen mittelmäßigen Uniabsolventen wird es schwierig werden, die kann leider keine Seite so richtig gut gebrauchen weil es das in Spanien alles billiger gibt. Da kommt noch reichlich Wind von vorne.
  3. Hallo Fernstudierender, erstmal vielen Dank für die Antwort. Wenn ich Dich richtig verstehe, liegt es an einem selbst, ob man mit Minimalaufwand gerade so besteht, oder ob man sich auf ernsthaftes Niveau begibt, dafür dann aber auch bessere Noten schreibt? Sprich die intellektuelle Bandbreite der Graduates ist gross, aber man kann schon was draus machen? Das wäre für mich dann absolut ok, das einzige was ich nämlich meiden möchte ist ein Studium wo der kleinste gemeinsame Nenner siegt und alles nur auf oberflächlichen Nutzen zielt. Habe bei meinem Schwager ein Aufbau-Fernstudium beobachten können, das er dahingehend absolut enttäuschend fand. Soll jetzt nicht so klingen als ob ich der Super-Überflieger bin. Aber ich habe halt schon einen normalen Beruf, in dem ich den Aspekt "nützlich, effektiv, qualifizierend" ausleben kann, und ein Fernstudium wäre für mich dann einfach ein klassisches Bildungsvorhaben. Das sollte dann schon etwas bieten. Ich fand die study guides schon mal enorm vielversprechend, solches Vorbereitungsmaterial ist mir in Deutschland noch nicht untergekommen. Gegliedert, leitend, aber nicht gängelnd. Sehr erfrischend, wenn man trockene, ungeordnete Stoffmengen gewohnt ist. Wenn das in diesem Sinne weitergeht ist es vielleicht durchaus was für mich. Sehr schade finde ich das Auslaufen des Geostudiums. Dieses Fach ist ein alter Traum von mir, speziell in seiner angelsächischen Ausprägung... Mir fällt noch was ein: es gibt ja in UK 2jährige graduate entry Präsenzstudiengänge zum BA/BSc. Mag sein dass ich mir für sowas in der Zukunft einmal eine Auszeit gönne. Wie sieht es aus wenn man dort mit einem UoL International Fernstudium BSc antritt? Kann man damit an einer vernünftigen Uni als mature student angenommen werden? Vielleicht weisst Du ja etwas darüber, was Deine Fern-Kommilitonen an Erfahrungen damit haben. Manche versuchen ja, nach einem DL-degree in einen Präsenzstudiengang zu kommen.
  4. Vielen Dank, man muss ja ganz schön in die Tiefen der Website abtauchen um dieses Material zu finden....immerhin hatte ich die study guides schon über externen Link gefunden. Mich interessiert das LSE im Bereich Politik/International Relations. Ist leider wirklich nicht so durchsichtig, welchen formalen Stand man mit dem Fernstudium hat, falls man später woanders ein graduate entry oder einen Master machen will. Aber womöglich ist das auch von den Noten und den Arbeiten/Thesis abhängig?
  5. Hallo Ich habe zwei Fragen zum International Programme Fernstudium an der OuL: - kennt jemand die Höhe dieser externen Prüfungsgebühren an den Prüfungszentren im Ausland (local fees), hier Berlin? - hattet Ihr das Gefühl, stoffmässig wirklich auf akademisches Niveau zu kommen, oder eher "Abi Plus" (gibt es ja leider auch auf diesem Markt...)? Ich höre sehr gern von Euren Erfahrungen! Nachtrag: gibt es von dort sowas wie Beispielmaterial, Leseproben oder Altfragen/Examensstoff, damit man sich mal ein Bild machen kann?
×
×
  • Neu erstellen...