Springe zum Inhalt

ArminiusB

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen dank für ihre Empfehlung. Doch dürfte ich sie noch fragen auf welchen Erfahrungswerten sie mir diese Empfehlung geben.
  2. Guten Abend KanzlerCoaching, leider kommen wir immer mehr vom gewünschten Thema ab, aber gerne beantworte ich ihre Frage. Ich erhoffe mir, wie viele andere denke ich auch, in eine leitende Position aufsteigen zu können. Ein IT-Leiter in einem mittelständischen Unternehmen wäre das gewünschte Ziel. Welches ich mit einer Masterurkunde wohl eher erreichen kann als mit einem Bachelor. Ich hoffe damit ist ihre Frage beantwortet. Auch wenn meine vom Start immer noch nicht beantwortet werden konnte. Gruß AB
  3. Hallo, wie in meinem Startpost geschrieben habe ist mir vollkommen klar das man dann nicht promovieren kann. Aber das ist immer noch nicht mein Anliegen. Wie ich hier lese gibt es kaum bis keine Erfahrungswerte. Schade. Gruß AB
  4. Das Problem kann ich bis jetzt nicht bestätigen.
  5. Hallo Matthias2021, danke für eine Interpretation. Ich würde dies genauso verstehen wie du. Doch bringt mir das am Ende nichts, wenn Firmen (Personaler) das anders sehen. Gruß ArminiusB
  6. Hallo Mewchen, danke für deine Aussage. Eine kleine Frage hätte ich noch. Wie kann man das nur als Weiterbildung sehen, wenn man doch eine Masterurkunde bekommt? Aber danke für deinen Erfahrungsbericht Gruß ArminiusB
  7. Hallo Luulaa, laut meinen Informationen würde deine Aussage nicht ganz stimmen. Dazu berufe ich mich auf ein Schreiben von 2014 der FIBAA. Welche als Akkreditierungsinstitution zuständig ist. Hier ein Link zum offiziellen Schreiben. http://www.fibaa.org/fileadmin/uploads/content_uploads/4._Werkstatt_Zulassung_zum_Master_Juli_14.pdf In dem Schreiben wird darüber aufgeklärt, dass mit einer extra Qualifikation ein Masterstudium durchgeführt werden kann und dieser auch ein rechtlich korrekter Masterabschluss ist. Am Ende hat man zwar keine 300 ects, was einem nicht ermöglicht zu promovieren, aber der Abschluss sollte korrekt und gültig sein. Laut IUBH sind auch schon einige Studenten den Weg ohne Probleme gegangen. Doch hätte ich gerne ein paar Erfahrungsberichte dazu. Gruß ArminiusB
  8. Hallo 😃 ich bin nun seit gut 3 Jahren hier angemeldet und informiere mich gerne über die Erfahrung anderer, doch habe ich noch nie selbst einen Beitrag erfasst. Aber gerade hilft mir die Suche nicht so recht weiter. Kurz zu mir. Ich habe meinen Bachelor Wirtschaftsinformatik vor kurzen erfolgreich bei der WBH ausklingen lassen. Nun informiere ich mich schon eine Weile über einen Master in Wi und bin auf den der IUBH gestoßen. Hier gibt es einen Master mi 60 CP den man auch mit einem 180 CP Bachelor studieren kann, dank einer TASC Prüfung. Ich weiß zwar das man dadurch nicht promovieren kann, aber das ist auch nicht mein Ziel. Ich sehe den Master eher als Vollendung eines Studiums an.(persönliche Meinung) Nun zu meiner Frage. Ich habe öfter gelesen, dass die Kombination aus 180 CP Bachelor und dem 60 CP Master,auch wenn er in Deutschland rechtlich anerkannt ist, bei Personalern nicht anerkannt ist. Nun würde ich mich freuen wenn hierzu ein paar Betroffene der selben Situation ihre Erfahrungen mit mit teilen würden. Grüße AB
  9. ArminiusB

    Wirtschaftsinformatiker in 48 Monaten

    Vielen dank für die hilfreichen Antworten. Ja anfangen werde ich sowie so im April, da ich jetzt lang genug dafür mit meinem Arbeitgeber gekämpft habe Mir ist auch klar das es Wochen gibt, wo man nicht die Zeit schaffen wird, ganz klar. Doch will ich in Sachen lernen eine Stabilität rein bekommen. Weil mir so was sehr hilft an Sachen dran zu bleiben. =) Lieber den Schweinehund jeden Tag etwas schwächen, so das er nicht wachsen kann, als aller 2 - 3 Tage wieder vor dem ausgewachsene Misthund stehen. =) Also danke, ich versuche mich mal nicht ganz zu sehr an die Theorie zu halten und schauen was passiert. Obwohl das für mich als sehr Planer schwierig ist ... Aber somit wird vielleicht schon die erste Lernphase vor dem Studium beginnen. Dann bis später zu nächsten nervigen Frage oder vielleicht bald mal auch eine schlaue Antwort.
  10. Hallo, der ArminiusB wieder mal. Mich Quält doch immer wieder eine Frage. Und zwar die (Zeit). Ich schaffe es maximal auf 15 bis 17 Stunden in der Woche, am testen mit dem Bruch "Brückenkurs Mathematik", doch 20 Stunden sind ja als optimal angegeben. In wie weit würde sich die Wochenzeit reduzieren, wenn man allgemein überlegt das ganze Studium statt in 36 Monaten auf 48 Monate zu erweitern. Ich mein ich will das Studium ja nicht nur gerade so schaffen. Sondern mit einem halbwegs guten (2-3) Abschluss nach Hause gehen. Und gibt es für 48 Stunden eine Art Studienplan? Ich weiß das es individuell ist, wie viel jeder für sein Studium an Zeit investieren muss. Und das es auf die Bildung und die Auffassungsgabe ankommt. Doch bin ich der Typ der erst mal mit dem Maximum rechnet. Weil es glaube ich besser ist später zu merken man braucht doch nicht so viel Zeit als anderes herum ... Vielleicht kann mir doch einer ein paar Typs geben. Gruß der ArminiusB
  11. Vielen Dank für die ausführlichen Antworten =) Jetzt weiß ich darüber auch Bescheid und werde das Thema noch mal mit meinem Chef besprechen. Das ich vielleicht doch ab und an mal nach Pfungstadt müsste.
  12. Hallo, =) Danke für eure Antworten, doch eine Frage habe ich da noch. Wenn es Keine Online REP gibt. Fahrt ihr dann nach Pfungstadt oder schafft man die Klausuren auch ohne? Oder gibt es da noch eine Möglichkeit sich optimal vorzubereiten außer die Hefte durch zu arbeiten? Wenn das nicht sogar schon ausreichend ist. Viele Grüsse
  13. Hallo, ich bin neu hier und habe mich schon ein paar Tage durch das Forum gelesen. Ein paar Fakten zu mir. Bin Ausgebildeter Fachinformatiker mit jetzt über 3 Jahren Berufserfahrung und habe kein Abitur. Darum würde ich an der WBH studieren. Ich interessiere mich schon länger für ein Fernstudium und habe auch schon mit meinem Chef darüber gesprochen, der die Idee gut findet und mir auch die Möglichkeit biete meine Arbeitszeit auf 35 Std. pro Woche zu reduzieren. Ich interessiere mich für die WHB Hochschule. Doch der größte Dorn im Auge ist für mich, das die REP nur in Pfungstadt stattfinden. Was für mich doch eine große Fahrtstrecke bedeutet. (aus Chemnitz) Sonst hätte ich die Klausuren in Leipzig geschrieben. Ich denke doch aber, dass diese REP einem doch noch mal sehr helfen können. Nun habe ich gehört, dass der Ausbau von Online REP ansteht oder im Gange ist. In wie weit sind diese für das Studium des Wirtschaftsinformatikers schon ausgebaut? Reichen diese aus, um sich nochmal optimal auf die Klausuren vorzubereiten? Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen.
×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung