Springe zum Inhalt

Porsche2k

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Porsche2k

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Erstmal danke für eure Antworten! Dann fange ich mal an:
  2. Der Abschluss alleine bringt nicht viel, dass stimmt wohl und sollte jedem klar sein. Letztendlich muss man den Personaler überzeugen können, kenne viele aus meinem alten Abijahrgang, die 1,x Bachelor haben, jedoch keine Stelle haben, da zu arrogantes Auftreten oder in vielen Fällen wenig bis gar keine Berufserfahrung. Deswegen habe ich mich auch zuerst für eine Ausbildung entschieden, damit ich die schonmal in der Tasche habe und Berufserfahrung sammeln kann, während andere ein Studium abbrechen und 4-6 Semester in den Sand gesetzt haben. Niederlassungsleiter bei uns werden auch deutlich weniger verdienen als eine vergleichbare Position in einem mittelständischen Industrieunternehmen. Dafür aber weniger bzw. andere Verantwortung, da Konzern mit weiteren gefühlten 100 Vorgesetzten. Die Abbrecherquoten sind natürlich relativ hoch, gerade bei Fernstudiengängen.Eine Weiterbildung über die IHK-Schiene hat natürlich auch seine Vorteile, einmal vom Lernaufwand her und die niedrigeren Kosten. Zudem man da auch noch Meisterbafög beantragen kann, was glaube ich bei dem reinen Fernstudium nicht möglich ist, da ich ja voll Berufstätig bin. Da müsste ich mich nochmal informieren, was da möglich ist. Allerdings ist der Weg zum Bachelor da deutlich länger. Erst Fachwirt, dann Betriebswirt und dann erst die Möglichkeit den Bachelor zu machen. Die Euro-FH rechnet wohl bis zu 90 Creditpoints auf vorherige Abschlüsse an (Kostenersparnis beim staatl. gepr. Betriebswirt jedoch höher als beim Betriebswirt IHK/VWA). Muss man halt auch hinzurechnen, wie hoch der Zeitaufwand insgesamt ist und das mit den verbundenen Kosten in Verbindung setzen. Werde mich noch weiter informieren, vllt. melden sich hier ja auch noch einige die aktuell ein Fernstudium machen. In spätestens ca. 8 Monaten muss ich mich entschieden haben.
  3. Erstmal danke für deine Antwort! Mit entsprechendem Lernplan sollte das schon zu schaffen sein, Problem wird eher die Anzahl die Überstunden die gerade im Winter dazukommen, aber da lässt sich bestimmt mit dem Abteilungsleiter reden, dass man da irgendwie auf einen Nenner kommt. Müsste mich in Mathe halt wirklich reinhängen, hatte mal den VWA-Betriebswirt ausbildungsbegleitend angefangen, jedoch abgebrochen da sich Zwischenexamen und Abschlussprüfung überschnitten hätten, zudem hatte ich Zweifel wegen der fehlenden staatlichen Anerkennung des Abschlusses. Jedenfalls war dort auch ein Matheblock, der eig. für mich schaffbar war. Mittlerweile hat man auch nicht mehr diese "Scheißegal-Einstellung" wie zu Schulzeiten. Zu der Sache mit dem Logistikmanagement: Wie meinst du das genau mit der "Akademikerquote"? Bei uns im Betrieb (arbeite bei einer AG, internationaler Großkonzern) haben Abteilungsleiter selten akademische Abschlüsse, das stimmt schon, jedoch sitzen in der Zentrale sehr viele Akademiker, bei Niederlassungsleitern ist ein Hochschulabschluss sowieso Voraussetzung. Jedenfalls habe ich schon mit Vorgesetzen sprechen können und die meinten auch, dass man mit Logistikmanagement genau das richtige machen würde. Finde gerade bei der Euro-FH die Studieninhalte sehr interessant, da scheints wohl wirklich tief in die Logistik zu gehen. Klar könnte ich auch BWL mit entsprechendem Schwerpunkt studieren, nur bis jetzt habe ich nur positives von diesem Studiengang gehört, habe selbst einige Bekannte die LM studiert haben (allerdings Präsenzstudium) und mittlerweile ganz schön attraktive Stellen haben. Mit dem Abschluss kann man ja auch in die Industrie wechseln, in der reinen Logistikbranche auf seiten der Dienstleister sind die Löhne ja deutlich niedriger. Über die IHK-Schiene habe ich auch schon nachgedacht und viel recherchiert. Vom Fachwirt hört man oft, dass Personaler ihn fast nicht wertschätzen, zudem soll der Unterricht oft ähnlich dem von der Berufsschule sein, quasi eine bessere Wiederholung des bekannten Stoffes. Kann natürlich von IHK zu IHK unterschiedlich sein, jedoch haben viele in unserem Betrieb diese Weiterbildung und sind nicht aufgestiegen. Umsonst ist der Fachwirt ja auch nicht, danach käme dann der Betriebswirt, macht dann insgesamt ca. 6000€ für die beiden Weiterbildungen. Fernstudium ist zwar wesentlich teurer, jedoch gefällt mir dort die Flexibilität irgendwie besser. Kenne es ja von VWA-Zeiten, sich jeden Samstag rauszuquälen war schon hart, würde bei einem Fernstudium natürlich wegfallen (bis auf die Prüfungen und Präsenzseminare).
  4. Hallo zusammen, ich interessiere mich für ein berufsbegleitendes Studium im Logistikmanagement. Diesbezüglich habe ich einige Fragen. Nachdem ich 2012 mein Abitur gemacht habe, begann ich im August 2013 eine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, welche ich voraussichtlich im Januar 2016 beenden werde. Da ich mich definitv im Bereich der Logistik weiterbilden möchte, jedoch ebenfalls Berufserfahrung sammeln will, bin ich auf das Angebot der Euro-FH gestoßen. Aufgrund der Tätigkeit als Disponent, werde ich in Zukunft Arbeitszeiten von ca. 10-19 Uhr haben (Wochenarbeitszeit 40h), was ein Fernstudium natürlich erschwert. Gibt es hier evtl. Studenten, die ähnliche Arbeitszeiten haben und berichten können? Frage mich ob das überhaupt schaffbar ist, alleine vom Zeitmanagement her. Leider gehöre ich auch zu der Sorte Menschen, die keine große Affinität zur Mathematik haben. In der Oberstufe war ich - um ehrlich zu sein - sehr schlecht. Wäre schön wenn einige evtl. berichten könnten, wie anspruchsvoll das Mathemodul an der Euro-FH im Bereich BWL/Logistikmanagement ist. Es gibt ja (Fach-)Hochschulen, welche die Mathemodule gerne zum Aussieben einsetzen. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten! Gruß Porsche2k
×
×
  • Neu erstellen...