Springe zum Inhalt

keks89

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von keks89

  1. Ich wähle nicht nach Bequemlichkeit. Ich bin in einem Arbeitsverhältnis und dadurch nicht so flexibel was Urlaubstage und frei machen angeht. Das macht das ganze schwieriger. Und genug Geld um weite Strecken zu fahren, die auch wieder Benzin kosten, habe ich auch nicht. Und natürlich sind mir die Qualität und die Inhalte wichtig, sonst würde ich mich nicht informieren. Habe ich oben aber auch erwähnt, dass mir die Spezialisierungen der IUBH zu sagen.
  2. Danke für eure Antworten.Es ist halt ein richtiger Dschungel finde ich. Aber wenn wähle ich dann doch die IUBH, die hat einen Standort in der Nähe.
  3. Das Problem ist, dass es da so viele Möglichkeiten gibt. Es heißt dann immer, dass ein Bachelor bei Personaler anerkannter ist als ein Betriebswirt IHK oder der staatlich geprüfte. Und ich bin jetzt halt verunsichert was das bessere ist. Für mich klingt z.B der Bachelor Betriebswirtschaft der IUBH interessant, da man da flexibel ist und auch Schwerpunkte auswählen kann. Da wären für mich Health Care Management und Wirtschaftsprüfung widerum interessant. Ist etwas verwirrend. Ich möchte halt wenn ich Zeit und Geld investiere halt auch eine gewisse Sicherheit haben, dass es mich weiter bringt. Ich kenne einige die haben den Betriebswirt IHK und kommen nicht weiter, da dann Bachelorabsolventen eher genommen werden.
  4. Nun ja, bei der IUBH ist das ja kein richtiger Bachelor will ich damit sagen, wie wenn ich jetzt mich bei einer Uni einschreiben würde. Das meinte ich.
  5. Hallo, meine Motivation ist es aus meinem jetztigen Beruf heraus zu kommen und den Einstieg in ein größeres Unternehmen zu kommen und neue Aufgaben zu bewältigen. Den Bachelor will ich ja machen in Betriebswirtschaft. Nur suche ich etwas,dass ich berufsbegleitend machen kann. Den Betriebswirt IHK möchte ich nicht machen.
  6. Hallo liebe Forengemeinde, nachdem ich meinem Fachwirt erfolgreich bestanden habe, kam mir die Überlegung den Betriebswirt zu machen. Halt auch berufsbegleitend und als akademischer Grad. Nun habe ich bei uns im Saarland nix passendes gefunden wo man das machen könnte. Da bietet halt nur die VWA etc etwas an aber halt nicht auf akademischer Ebene. Jetzt bin ich auf die IUBH gestoßen bin mir da aber nicht sicher, da es ja eine private Uni ist. Ich denke, dass ein akademischer Abschluss ja angesehener ist, was ivh bereits recherchiert habe. Wie ist eure Einschätzung bzw Erfahrung dazu?
  7. Ja und Bremen wären trotzdem 10 Stunden Fahrt plus der Sprit.
  8. Naja die Standorte bei Apollon sind trotzdem weit weg von mir und bei der IUBH wären das nur 20 Minuten Fahrtweg. Den Studiengang gibt es dort schon länger soweit ich weiß. Austausch wäre schon gut aber irgendwo muss man Abstriche machen
  9. Weil sie kaum Präsenztage haben bzw nur für dier schriftlichen Klausuren und die in der Nähe meines Heimatortes sind und von den Inhalten gefallen die mir auch besser als Wings ,Appollon etc. Ich bin halt daran gebunden,wann unser Betrieb Urlaub macht
  10. Gute Frage. Keine Ahnung was die genau brauchen. Darüber finde ich nichts. Also ist eher der Bachelor ratsamer. Dann würde ich den bei der IUBH machen und vorher aber eine Weiterbildung zur Klinischen Kodierfachkraft
  11. Ja klar, aber die Voraussetzungen für den Bibu haben sich geändert seit diesem Jahr. Ein Bachelor wäre sehr teuer. Eine andere Alternative wäre dann vielleicht anstatt Bilanzbuchhalter Betriebswirt für Finanzen oder so. Anbei der Link für den Bibu http://www.endriss.de/lehrgaenge/bilanzbuchhalter/zulassungsvoraussetzungen-pruefungen-ihk/
  12. Hallo, derzeit mache ich den Fachwirt im Gesundheits -und Sozialwesen. Habe bald Prüfung. Jetzt stelle ich mir die Frage was ich als nächstes machen möchte. Ob Studium oder was ganz anderes. Mich würde Rechnungswesen interessieren bzw etwas mit Kodierung. Ich müsste es allerdings als Fernstudium mit keinem oder wenig Präsenzstunden machen,da ich abhängig bin ,wann wir die Praxis schließen. Ich würde mich für Bilanzbuchhaltung interessieren bin mir aber nicht ganz sicher ob ich die Voraussetzungen erfülle. Ich habe Fachabi im Bereich Wirtschaft,eine abgeschlossene kaufmännische Lehre und Berufserfahrung. Jedoch habe ich nicht im Rechnungswesen gearbeitet. Es gibt so viele Möglichkeiten,dass man den Überblick verliert. Gerne würde ich später mal bei einer Krankenkasse oder einem größeren Krankenhausträger arbeiten,wäre aber auch flexibel einen Abschluss zu erwerben,der mir andere Möglichkeiten bietet. Z.B Betriebswirt. Den Betriebswirt Management für Gesundheitswesen gibt es leider nicht mehr. Es ist schwierig vorallem ist es fraglich, ob ich ein Studium z.B Bachelor Gesundheitsmanagement studieren sollte,wenn der Fachwirt im Gesundheitswesen als gleichwertig im DRQ Rahmen angesehen wird. Was haltet ihr davon?
×
×
  • Neu erstellen...