Springe zum Inhalt

MichaelR.

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

5 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. So, mein Studienbetreuer hat mir folgendes geantwortet: "....lassen Sie sich nicht von 2 Fächern entmutigen. Sie haben immernoch die Möglichkeit Latein abzuwählen, wenn Sie wollen. Auch wenn der Lehrgang umgestellt werden müsste, ist es möglich. Mathematik ist Pflicht, da kommen wir leider nicht drumherum. Vielleicht sollten Sie einfach mal mit einem Nachhilfelehrer sprechen, um feststellen zu können, auf welchem Stand Sie sind, bzw. wo sich Defizite befinden. Wenn Sie mal mit einem Heft nicht weiterkommen, muss sich das nicht gleich durch das ganze Fach ziehen. Bezüglich des Lerntempos sollten Sie sich keinen Druck machen. Sie sind nicht umsonst an einer Fernakademie, an der Sie sich die Zeit selbst einteilen können. Ein paar Tipps können Sie sich auch aus den Starterheft ziehen. Eine Alternative ist auch das Online-Studienzentrum. Dort finden Sie in den Foren sicher Beiträge zur Motivationssteigerung. Ich hoffe ich konnte Ihnen einige Anregungen bieten.
  2. Zuerst einmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten und Tipps :-) Ich habe mir jetzt vorgenommen, mir eine Lerngruppe in Bielefeld zu suchen. Falls es noch keine gibt, ziehe ich es in Erwägung, eine zu gründen.... Ich glaube, das wird mich weiterbringen. Außerdem habe ich meinem Studienbetreuer eine ausführliche Mail geschrieben, mit sämtlichen Problemen die mir zu schaffen machen. Bin auf seine Antwort gespannt, und werde natürlich hier berichten, insofern Interesse besteht? @Matthias2021 Danke für den Tipp, mir kam diese Idee auch schon vor ein paar Monaten. Seitdem versuche ich, hier und da Aufgaben im Alltag zu finden und zu lösen. @Markus Jung Es besteht die Möglichkeit, mit meinem Lehrer zu telefonieren....
  3. Bis jetzt bin ich immer mit dem gleichen Schema an meine Hefte gegangen: Heft von vorn bis hinten durcharbeiten; Stellen, die ich nicht auf anhieb verstanden habe nochmals lesen; Einsendeaufgaben lösen; Fertig. Nächstes Heft. Leider brauche ich aber im Moment aufgrund der vielen Problem teilweise bis zu 4 Wochen für ein Heft(!). Natürlich bin ich stolz auf mich, wenn ich ein Problem lösen konnte oder einen Sachverhalt verstehen gelernt habe. Aber im Moment nimmt dieser Stolz ehrlich gesagt ab und es stellt sich eher der Gedanke "nach das wurde aber auch Zeit...) ein... Schreibe ich an einen Fernlehrer meine Frage, so bekomme ich meistens nach ein oder zwei Tagen Antworten, die Teilweise wiederum unverständlich für mich sind. Damit ist mir dann nicht sehr geholfen und es dauert lange, bis wir auf einen Nenner kommen und ich verstehe, was für einen Lösungsweg der Fernlehrer mir mitteilen möchte. Es gibt eben nicht nur den einen Weg ans Ziel (besonders in der Mathematik). Und für den einen ist der eine Weg eben besser oder einfacher verständlich als ein anderer.... Oft habe ich es erlebt, dass ich im Internet für mich einfachere Lösungswege gefunden habe, als sie im Lernheft stehen. Richtig waren beide. Genau so ist es eben zwischen mir und dem Lehrer. Der Lehrer findet Lösungsweg A einfacher und besser, während mir Lösungsweg B mehr liegt. Nur bekomme ich meistens nur EINEN Lösungsweg vermittelt, während ich mir die anderen Mühevoll selber zusammensuchen muss....
  4. Hallo, also meine Fernlehrer können mir nur bedingt weiterhelfen.... Ist eben etwas problematisch, aus der Ferne diese Art von Problemen zu lösen, zumal es auch sehr zeitaufwendig ist. YouTube hat mir tatsächlich schon oft weitergeholfen, stößt aber auch an seine Grenzen. Lerngruppen etc. habe ich leider noch keine gefunden. Über einen Tutor, der mir persönlich gegenüber sitzt, wäre ich sehr dankbar. Dieser Wunsch wird sich aber wohl nicht erfüllen lassen, da es ja auch nicht Sinn und Zweck eines Fernstudium´s ist ;-) Mittlerweile stellt sich bei mir nur eine Art "Panik" ein, da ich wirklich an den Erfolg meines Vorhabens Zweifel. Obwohl ich mir eigentlich sicher bin, dass ich es schaffen kann.... Ach ja, vielen Dank für eure Antworten bis jetzt :-)
  5. Hallo allerseits, mein Name ist Michael Ringtunatus, bin 22 Jahre alt und komme aus Bielefeld. Zurzeit hole ich gerade mein Abitur bei der ILS nach. Ich habe den Einstieg mit einem Hauptschulabschluss gewagt, da ich mir den Realschulabschluss als Zwischenschritt sparen wollte. Nun Zweifel ich aber daran, ob meine Entscheidung die richtige war. Mittlerweile hänge ich an vielen Stellen und komme nicht wirklich weiter. Knackpunkte sind vorallem Latein und Mathematik. Teilweise komme ich nur durch nachschauen im Internet auf die Lösungen, ohne es wirklich verstanden zu haben. Habe ich es aber erst einmal verstanden, ist es meistens einfach und ich denke mir "ach, so funktioniert das, das ist ja einfach!" Aber der Weg dahin.... Ein Freund von mir Studiert Mathe und Physik, und selbst der findet, dass manche Sachen in den Heften sehr komisch beschrieben sind.... Wie soll ich das denn dann verstehen? Auf jeden Fall kann es so nicht weitergehen. Ich brauche sonst ewigkeiten, außerdem stellen diese ganzen Schwierigkeiten meine Geduld auf die Probe.... Ich bin echt überfragt und auch überfordert. Wie soll ich das schaffen? Nachhilfe - zu teuer. Und außerdem, wo soll die Nachhilfe bei mir ansetzen? Steht ihr auch vor so welchen Problemen? Wie löst ihr diese? PS: Entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler, ich habe es eilig.... Schönen Sonntag noch. Michael
×
×
  • Neu erstellen...