Springe zum Inhalt

misssunshine789

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral
  1. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Ja, ist ja das Ergebnis dieses Threads,dass es da wohl am besten ist
  2. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Habe mir jetzt überlegt erstmal einen Kurs im Akademiestudium einen Kurs zu belegen und mich dann zu entscheiden. Solange es keine Alternative dazu gibt ist das wahrscheinlich am besten.
  3. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Okay, ja ich fahre auch 3h nach Potsdam. Aber wäre jetzt bei dem Preis auch ok für mich. Sind die Klausuren da am Wochenende oder auch unter der woche? Und wahrscheinlich auch wie bei einer präsenzuni alle innwehalb von ein paar Wochen oder? Die Möglichkeit einer Promotion würde ich mir schon gerne offen halten,deshalb wäre eine uni mir persönlich auch lieber
  4. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Ich würde dann auch eher die Fernuni bevorzugen, obwohl da so wie ich es verstanden habe die Flexibilität sehr eingeschränkt ist.
  5. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Dann wäre also die Fernuni die optimale Wahl?
  6. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Ja, aber M.Sc. in Wiwi ist schon allgemeiner als M.Sc. in Financial Management
  7. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    @jennys: das habe ich auch schon gehört, aber sieht man dann am Ende welche Kurse belegt wurden? es wäre ja ein Master in Wiwi und keiner, der im titel direkt Controlling, Finance oder so stehen hat. Also die EBS finde ich schon sehr interessant. Die Lernmaterialien sind natürlich nicht ohne.
  8. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Den ersten finde ich ehrlich gesagt interessanter. Gibt es dazu Erfahrungen? Die SRH klingt von den Modulen interessant aber ich weiß nicht inwiefern Personaler etc die einordnen können, also ob es dann im Endeffekt was bringt. Da stellt such wieder die Frage was wichtiger ist die Uni oder der Schwerpunkt.
  9. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Bis zu 20.000 Euro wären drin. Hängt halt auch von der Uni, Qualität etc ab was ich bereit wäre auszugeben
  10. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Ich habe auf der Arbeit zurzeit nur relativ wenige Berührungspunkte mit Steuern, obwohl mich das Thema sehr interessiert zumal ich früher einen Nebenjob bei einem Steuerberater hatte (Daten ins Datev klimpern) @Detmelle: danke für den Tipp. Kennst du die Hochschule und weißt wie die qualitativ so ist? Ich bin mir nicht so sicher, ob es beruflich förderlicher ist an einer bekannten Uni (in dem Fall z.B. Fernuni) zu studieren in einem allgemeineren Fach wie Wiwi oder einen fachliche Master irgendwo zu machen. In vielen Stellenausschreibungen steht meist Vertiefung in Controlling oder Rechnungslegung etc
  11. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Danke schon einmal für die Antworten. Es am liebsten wäre mir Finance/Controlling&Accounting. Das ist das was auch auf Arbeit mache. Steuer interessiert mich auch und ist denke ich hilfreich, aber habe ich auf Arbeit nur am Rande mit zu tun. Hauptsächlich mache ich dort Controlling. Den Master an der Allensbach Hochschule habe ich auch gesehen, konnte den von der Qualität etc aber nicht einordnen. Euro FH wäre jetzt nicht so meins.
  12. misssunshine789

    Masterstudiengang Finance

    Hallo zusammen, ich studiere zurzeit berufsbegleitend an einer FH BWL. Hauptberuflich arbeite ich im Bereich Rechnungswesen. Da mein Bachelorabschluss bald naht suche ich bereits nach einem passenden berufsbegleitenden Masterstudiengang. Ich würde gerne einen fachlichen Master in Richtung Finanzen also Controlling, Accounting, Taxation machen. Da ich mir die Möglichkeit einer Promotion offen halten möchte, bevorzuge ich eine Uni, ggf. auch über ein Fernstudium an einer ausländischen Uni. Der Master sollte auf jeden Fall anerkannt sein. Ich habe nun schon sehr viel gelesen und auch einiges gefunden das Ideale war dennoch nicht dabei, deshalb suche ich nach Tipps/Erfahrungen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank vorab
  13. misssunshine789

    Wiwi oder LLB?

    Vielen danke für eure Antworten! Daran habe ich bereits gedacht, dass ich die Module im akademiestudium schon einmal machen könnte. es würde dann ja im Studium angerechnet werden. Das würde mir auf jeden fall eine menge last abnehmen wenn ich die module bereits sicher hätte. Meine Berufsschullehrerin hat sich such schon bereit erklärt mir zu helfen. Habe ihr gesagt, dass ich es etwas auffrischen möchte und sie korrigiert gerne etwas für mich oder erklärt mir etwas auch über die Ausbildung hinaus. was würde es denn noch für andere und geben? ich hab leider nichts weiter gefunden und bei den FHssind die Präsenzzeiten meist höher. alle 8 Wochen einen Termin könnte ich mir vorstellen, aber kürzer sollten die Abstände nicht sein.
  14. misssunshine789

    Wiwi oder LLB?

    Ich könnte mir generell auch eine FH vorstellen würde aber eine Uni bevorzugen.Die Präsenzzeiten sollten dabei jedoch relativ gering sein,da ich aus familiären Gründen nicht immer von zuhause weg kann. Hier in der näheren Umgebung gibt es leider keine FOM.
  15. misssunshine789

    Wiwi oder LLB?

    Hallo zusammen, ich möchte mich gern berufsbegleitend weiterbilden. Zurzeit mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Ich werde meine Ausbildung nächstes Jahr abschließen und möchte dann gleich mit dem Fernstudium beginnen. Ich bin jedoch nicht sicher, welches Studienfach ich wählen soll. Sowohl Wiwi also auch den Bachelor of Laws erachte für anspruchsvoll und habe bei den Wiwi ein paar Sorgen bzgl. der mathematischen Module. Ich bin zielstrebig, aber Mathe ist einfach nicht meins und macht mir ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad auch keine Freude mehr. Ich habe mir die Module/Klausuren, welche auf der Website als Beispiel gegeben sind bereits angeschaut und finde es wirklich schwierig. Die Module, in denen man nicht hauptsächlich rechnen muss z.B. externes Rechnungswesen fand ich sehr ansprechend und hätte mit meinem Wissen aus der Ausbildung auch schon ein paar der Fragen ohne Problem beantworten können. Der Bachelor auf Laws spricht mich ebenfalls an. Auch hier ist das Niveau nicht zu unterschätzen und die Bearbeitung der Aufgaben sehr komplex. Mein Ziel ist es später im Controlling oder internen Unternehmensberatung meines Ausbildungsbetriebs (Konzern) zu arbeiten. Ich habe dort bereits jeweils drei Monate während meiner Ausbildung verbracht und es hat mir dort sehr viel Spaß gemacht. Welche Erfahrung habt ihr bzgl. des Schwierigkeitsgrades mit einem der beiden Studiengänge gemacht? Zu welchem würdet ihr mir raten? Welcher ist passender für meine Ziele? Vielen Dank! VG
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung