Springe zum Inhalt

Gennaro

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Zusammen, auf Empfehlung von Markus öffne ich einen separaten Thread zu meinem Anliegen, in der Hoffnung, dass mir in meiner Entscheidungsfindung geholfen wird. Ich würde gerne ein Masterstudium anfangen, berufsbegleitend (Fernstudium mit so wenig wie möglich Präsenzphasen) Die Präsenzphasen maximal im Umkreis von ca. 120km stattfinden (Ich bin wohnhaft im Raum Bielefeld) Eine Akkreditierung der Hochschule bzw. des Studienganges sollte vorliegen von einer Agentur, die vom Akkreditierungsrat ebenfalls akkreditiert wurde. Ich besitze Abitur, habe aber nicht auf einer Hochschule studiert. Berufsbegleitend habe ich den staatlichen geprüften Betriebswirt absolviert (und vorher eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht) 12 Jahre Berufserfahrung (ohne die Ausbildung) kann ich mittlerweile vorweisen, die letzten Jahre auch in strategischen Führungspositionen. Aktuell schwanke ich zwischen der Diploma und der HS Koblenz (wobei hier die weite Anfahrt zu den Präsenzphasen negativ für mich wäre). Die Diploma wäre auch in Hannover verfügbar - das wäre streckentechnisch OK. Die Euro-FH finde ich verhältnismäßig zu teuer. Mit den britischen Möglichkeiten habe ich mich nur mit der OU beschäftigt, aber dies ist ja sogar kostspieliger als die Euro FH... Für Vorschläge/Meinungen/Empfehlungen hinsichtlich alternativer Hochschulen wäre ich sehr dankbar. MfG
  2. Danke Markus für das Feedback. Ich meinte damit eine vom Akkreditierungsrat akkreditierte Agentur, die letztendlich die Hochschule bzw. den Studiengang akkreditiert hat. Über den von dir geteilten Link finde ich zwar verschiedene Studiengänge, die von der AQ Austria bei der FH Burgenland akkreditiert zu sein scheint - allerdings sucht man vergebens nach einem MBA Studiengang... (Weil die FH Burgenland diesen nicht anbietet - dies tut nur ELC und verweist auf die FH Burgenland) Somit wäre die Frage beantwortet denke ich - die FH Burgenland scheint für die eigens angebotenen Studiengänge durchaus von der AQ Austria akkreditiert zu sein - aber der Studiengang der ELC wird nicht selbst von der FH Burgenland angeboten, dementsprechend greift die Akkreditierung hier nicht (würde ich daraus schließen).
  3. Ist der MBA akkreditiert oder nicht? Für mich ist das nicht so eindeutig (unabhängig von der fragwürdigen Qualität) Angeblich wird der Mastergrad durch die FH Burgenland verliehen (und diese ist anscheinend von der AQ Austria akkreditiert). Ich würde gerne ein Masterstudium anfangen (Fernstudium mit so wenig wie möglich bis keine Präsenzphasen) welches akkreditiert ist und je kürzer/günstiger desto besser. Dazu habe ich keinen Bachelor - "nur" Abitur und den staatlich geprüften Betriebswirt mit 10+ Jahren Berufserfahrung - entsprechend zu berücksichtigen in den Zulassungsvoraussetzungen. Aktuell schwanke ich zwischen der Diploma, HS Koblenz und irgendwo auch mit ELC/FH Burgenland. Mit den britischen Möglichkeiten habe ich mich noch nicht beschäftigt - Englisch wäre kein Problem.
  4. De jure - da ich nicht davon ausgehe, dass für viele Personaler etwas anderes entscheidend ist. Hauptsache akkreditiert (und im Inland/Ausland de jure „anerkannt“ )
  5. @Markus Jung kannst du einschätzen, ob der MBA über die FH Burgenland (via ELC) z.B. in Deutschland anerkannt wäre als akkreditierter Fernstudiengang? Für mich ist das etwas unklar, auch nach dem Interview... Danke!
  6. Ja genau - sind 60 ects - also das absolute Minimum
  7. Nunja, gibt ja schon die eine oder andere Möglichkeit MBA/M.Sc. ohne Erststudium zu absolvieren, bei entsprechender Berufserfahrung - auch in Deutschland und mit entsprechender Akkreditierung. Was mich hier stutzig macht ist die kurze Zeit von 12+2Monaten und, dass man sich um das Thema akkreditiert redet/schreibt...
  8. Hallo, kann jemand was zu der internationalen Anerkennung des MBAs sagen? (Vorzugsweise Deutschland) Auf deren Seite habe ich folgendes finden können: Fachhochschule Burgenland MBA-Programme: Verleihung Mastergrad durch die Fachhochschule Burgenland (FH Burgenland). Die FH Burgenland ist eine akademische Bildungseinrichtung, die 1994 nach österreichischem Fachhochschulstudiengesetz gegründet wurde. Die Hochschule ist im Eigentum des Bundeslandes Burgenland und hat einen öffentlichen Bildungsauftrag. Von ihr verliehene Mastergrade sind international führbar und anerkannt. Als eine der ersten Hochschulen Österreichs hat die FH Burgenland nach den neuen gesetzlichen Regelungen das Qualitätssiegel der AQ Austria (Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria) erhalten. Die AQ Austria ist ja grundsätzlich berechtigt das Qualitätssiegel zu vergeben bzw. die Studiengänge zu akkreditieren lt. Wikipedia. Mir sagt das Studium sehr zu, da ich möglichst ein Fernstudium mit so wenig wie möglich Präsenzphasen haben möchte (berufliche Gründe). Ich habe keinen Bachelor - "nur" den Staatlich geprüften Betriebswirt (+ Abitur vorher), der ja laut DQR mit dem Bachelor gleichgestellt wird (aber trotzdem kein akademischer Grad ist). Berufserfahrung 10+ Jahre - bisher finde ich dieses Angebot am Besten geeignet für mich. GIbt es Erfahrungen/Einschätzungen zu der Anerkennung in Deutschland oder anderen Ländern? Danke. MfG
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung