Springe zum Inhalt

Hanninanni

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Weil es gesundheitlich aktuell nicht möglich ist. Wenn es nicht passt, kann ich ja immer noch zurück an eine staatliche/private Schule. Bin ja noch relativ jung.
  2. Hallo, Ich bin neu hier und hätte gerne eine Einschätzung zu meinem Vorhaben. Ich muss ehrlich sagen, dass ich erst heute auf die Möglichkeit eines Fernabiturs gekommen bin. Für mich gab es bisher nur Abitur=Gymnasium Ich bin grade 18 Jahre alt geworden und bin aktuell noch Schülerin eines Gymnasiums, jedoch besuche ich das aktuell nicht. Eigentlich hätte ich dieses Jahr Abitur gemacht, doch durchkreuzten gesundheitliche Probleme meinen Plan. Ich habe jetzt 12 Jahre lang ein bayerisches Gymnasium besucht. Ich habe quasi die komplette Oberstufe bis Januar diesen Jahres gemacht. Also den Unterricht besucht, Klausuren, Kurzarbeiten, Exen geschrieben. Referate gehalten, Ausfragen etc. Ich habe auch meine Seminararbeit geschrieben. (in Bayern Pflicht) Ich habe also regulär meine 12 Jahre gemacht, nur, dass ich 3 Monate vor dem Abi aufhören musste. Ich hab auch noch alle Mitschriften aus der 11., 12. und teilweise 10. Klasse. Für mich kommt es aber nicht in Frage die 12. klasse normal nochmal zu machen. Sowohl aus privaten als auch teilweise gesundheitlichen Gründen. Ich habe ein relativ instabiles Immunsystems, deshalb wäre diese Option eigentlich gut, da ich keine Anwesenheitspflicht habe und mir die Zeit selbst einteilen kann. Jetzt die Frage...wäre das Fernabitur eine gute Alternative bzw. Lösung für mich. Vor allem in Anbetracht dessen, dass ich den Stoff ja schon einmal gelernt habe und eigentlich ´´nur noch ´´ intensiver wiederholen müsste. Ich habe auch 3 Fremdsprachen gelernt. Englisch (5.-11.), Latein (6.-10.) und spanisch (8.-12.) Hätte ich gute Voraussetzungen für ein Fernabitur und wäre es realistisch dieses innerhalb maximal einen Jahres abzuschließen? Gäbe es sonst noch gute Alternativen ohne Anwesenheitspflicht? Übriges möchte ich danach gerne Medizin in Wien studieren. Ich hätte also schon ein großes Ziel und eigentlich wäre es ja auch eine gute Univorbereitung. Ich wollte einfach mal eine externe Meinung hören. Ob das alles so schön und realistisch ist wie ich mir das vorstelle oder eigentlich eher nicht. würde mich sehr über zahlreiche Meinungen freuen. Noch am Rande gefragt...weiß jemand, ob man auch ein bayerisches Abitur via Fernabitur machen kann oder welches Bundesland das in der Regel ist und welche Institutionen sind denn überhaupt empfehlenswert. Vielen Dank schon einmal! LG Hannah
×
×
  • Neu erstellen...