Springe zum Inhalt

kimslife.de

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Blogeinträge erstellt von kimslife.de

  1. kimslife.de

    User Experience Modul / Grundlagen
    Aktuell lerne ich das Modul User Experience. 
     
    - Ergänzend dazu habe ich Linkedin Learning, Youtube, interaction-design, future learn, Coursera genutzt, um das Skript besser zu verstehen. 

    Hier sind paar Fragen, die ich zum Lernen der Klausur nutze. 
     
    Modul User Experience 
     
    Lektion 1: Grundlagen der User Experience 
     
    wie ist der Fachbereich User Experience entstanden? was bedeutet User Experience bedeutet welche Begriffe hängen mit User Experience zusammen?  wie ist der UX-Designprozess aufgebaut? Wie kann User Experience in Unternehmen integriert werden?  
    Lektion 2: Analyse
     
    was ist die Rolle von empirischer Nutzerforschung in der Analysephase des Gestaltungsprozesses? was ist eine Contextual Inquiry? wie wird Contextual Inquiry durchgeführt? wie werden die Ergebnisse von Contextual Inquiry analysiert? worum handelt es sich bei einer Touchpoint-Analyse? welche Daten eignen sich für die Touchpoint?  wie stellt man eine Customer Journey Map her? was kann man mit einer Customer Journey Map herausfinden? was sind Personas? wie werden Personas erstellt? Wie werden Personas im Designprozess angewandt?  
    Lektion 3: Ideen
     
    worin unterscheiden sich Use Cases, User Stories und Szenarien? was sind Use Cases?  Wie sind Use Cases aufgebaut? Wozu werden Use Cases verwendet? was sind User Stories? Wie sind User Stories aufgebaut wozu werden User Stories verwendet ? Wie hängen Kontextszenarien und Personas zusammen? wie setzt man Kontextszenarien ein, um Storyboards für ein Produkt oder einen Service zu generieren?  
    Lektion 4: Entwurf & Prototype
     
    welche wahrnehmungs- und kognitionspsychologischen Eigenschaften sollte man im User Experience Design beachten? welche unterschiedlichen Methoden zur Konkretisierung eines Designs gibt es?  Was leisten die unterschiedlichen Methoden zur Konkretisierung eines Designs?  wie lassen sich die unterschiedlichen Methoden zur Konkretisierung eines Designs anwenden? welche Kriterien bestimmen die Auswahl einer sinnvollen Prototyping-Methode? welche Prototyping-Methoden sind für User Experience Design geeignet?  Wofür sie eingesetzt werden können. 
      Lektion 5: Evaluation
     
    welche Methoden gibt es zum Testen der Usability? wie läuft ein Usability-Test typischerweise ab? Was versteht man unter einer Expertenevaluation? wofür wird eine Expertenevaluation eingesetzt? Welche Beobachtungsmethoden sins zur Evaluation der User Experience geeignet? welche Befragungsmethoden und Fragebögen sind zur Evaluation der User Experience geeignet? was lässt sich mit den Befragungsmethoden und Fragebögen erheben?  
    Lektion 6 : UX im Großen
     
    wie hängen User Experience Design und Service Design zusammen?  wo unterscheiden sich User Experience Design und Service Design? wie lässt sich User Experience Design mit agiler Softwareentwicklung auf Projektebene integrieren? was ist die Rolle von User Experience Management in einem Unternehmen? unter was versteht man Customer Experience Management? welche Aspekte und Aktivitäten umfasst Touchpoint das Management?  
     
  2. kimslife.de
    Hi! Eine kurze Einleitung zu mir.
     
    Wo studiere ich UX Design? 
    Ich habe seit 03.Februar 2021 auch nun mit UX angefangen - an der IUBH.
     
    Was für Studium/Bootcamps hatte ich mir noch angeschaut? 
    Natürlich habe ich auch ewig recherchiert, ob es Sinn macht einen Bachelor oder ein Bootcamp von 6-9 Monaten zu machen (Careerfoundry, UX Design Institute, Coursera, Interaction-design.org - habe ich mir angesehen). Am Ende dachte ich mir weder das eine noch das andere würde mich zufriedenstellen. 
     
    Wie lange studierst du UX Design an der IUBH? 
    Jetzt in 2 Tagen endet mein Probemonat an der IUBH.
     
    Was hast du dir schon bereits angeschaut? 
    Study Coaches Webinare, UX Tutorium, Einführungsveranstaltung, Kennenlernen mit den Kommilitonen aus dem selben Studiengang, Videogalerie von den zwei Modulen Designgrundlagen sowie Einführung in User Experience. 
     
    Was gefällt dir an dem Studiengang bisher? 
    - die Study Coaches Webinare sind sehr hilfreich
    - flexible Zeiteinteilung
    - du kannst Module so auswählen, wie es dir am besten passt
    - die Kommunikation unter den Kommilitonen (-> man pickt sich die Lernbuddys selbst aus)
    - theoretisch muss du nur mit Skripten lernen um die Prüfung zu bestehen
     
    Was gefällt dir an dem Studiengang bisher nicht?
    - das der Studiengang recht neu eingeführt ist
    - manche Abläufe/Tutoren/Module sind entsprechend noch nicht freigeschaltet bzw. nicht ausreichend informiert
    - für den einen oder anderen mag es zu wissenschaftlich/theorielastig sein
    - wirkt ab und zu eintönig, weil man nur Videogalerie, Vodcast, Shortcasts und Skripte hat und sich selbst engagieren muss mit anderen in Kontakt zu kommen.
     
    Was würdest du an Tipps mitgeben, falls ich auch das studieren möchte?
    und ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass du dich privat definitiv dich mit der Materie auseinandersetzen musst. 
    Das Schöne an dem Bachelor sind die Spezialisierungen. Auf der anderen Seite muss du natürlich auch für dich ganz genau überlegen ob du dafür 3-6 Jahre (je nach Studienmodell) ausreichend Zeit und Geld investieren möchtest. 
    In manchen Foren habe ich gelesen, dass ein Mix aus allem auch dich von der Masse abhebt. Quasi ein Mix aus UX Bachelor Studium, Bootcamps und persönliche Weiterbildung für Portfolio bzw. Selbststudium.
     
    Hattest du zuvor bereits Design Erfahrungen oder Ausbildung?
    Ich habe keinerlei Designerfahrungen, sondern komme direkt aus dem Bereich Customer Support Agent/Manager (seit 8 Jahren im Kundenbereich tätig). Daher erhoffe ich mir, dass der Bereich Experience Design meine Berufserfahrungen und Vorkenntnisse zur Gute kommen. Das einzige was ich mit Design damals angefangen habe, war vor 1-2 Jahren mich nebenbei mit Webdesign zu beschäftigen.
     
    Warum hast du dich für UX Design entschieden?
    Ich fühle mich aktuell vom Gehalt und Persönlichkeit absolut im Stillstand, weshalb ich ewig nach dem richtigen Studiengang/Weiterbildung für mich gesucht habe und nun am Ende mit UX / Customer Experience Design gelandet bin. Gerade die psychologischen Aspekte in Kombination mit IT & Design reizt mich am meisten. 
     
    Aus welchem Beruf/Bereich kommst du bzw. wo arbeitest du aktuell?
    Mit meiner Customer Support Rolle (aktuell in einem Start Up - Mobile App) verdiene ich ok. Finanziell ist es derzeit besser, um die Studiengebühren pro Monat zu zahlen. Sobald ich fachlich mehr in UX drin bin, würde ich auch eine Werkstudententätigkeit / Praktikum in UX in Erwägung ziehen.
     
    Warum willst du nach 8 Jahren Berufserfahrung nun doch etwas anderes machen?
    Ich möchte so schnell wie möglich aus dem Support Gebiet weg (ist ja auch meist irgendwo immer Beschwerdemanagement und die Abteilung, die am meisten Negativität von Kunden abbekommt). 
     
    Was ist dein Ziel?
    Mein Ziel ist mit ein Produkt zu entwickeln, und die Customer Experience des Kunden zu verändern, bevor es überhaupt potentiell zu Beschwerden kommen kann. 
     
    Warum UX Bachelor und kein Bootcamp um direkt schneller in die Karriere zu kommen?
    Es klingt vielleicht doof. Ich möchte mir auch etwas beweisen. Gerade mit meinem 3,1 Abitur 2013 habe ich mir oft eingeredet, dass ich niemals fähig wäre zu studieren. Ein Akademischer Grad zu erhalten, ist auch irgendwo für mein Selbststolz & gerade als erste in der Familie ist das auch etwas besonderes. Damals gab es kein UX Studiengang, daher denke ich dass es jetzt die beste Gelegenheit ist. Mein Wissensdurst und Lernbereitschaft ist größer als in der Schule. 
       
×
×
  • Neu erstellen...