Springe zum Inhalt

Lawyer

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    276
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Lawyer

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    SGD
  • Studiengang
    Abitur
  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Lawyer

    Studieren ohne Abitur zurzeit nicht möglich!

    Ich würde abwarten. Die Länder dürfen ja beschließen, was sie wollen. ABER: Sachsen nimmt an einem Programm teil, wonach es Gelder vom Bund gibt, sodass diese Neuorientierung tatsächlich keine faule Ausrede sein wird. Der Beschluss der KMK nämlich zielte auf das genaue Gegenteil ab: nämlich Menschen ohne Abitur den Hochschulzugang zu erleichtern.
  2. Lawyer

    Geographie als Prüfungsfach bei der ILS?

    Korrekt. Man entscheidet sich für insgesamt 8 Fächer, von denen 4 schriftlich und 4 mündlich geprüft werden. 2 der schriftlichen Fächer müssen als Leistungskurse belegt werden. Aus diesen Fächern kann ausgewählt werden: Sprachlich-literarischer Bereich: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Russisch Gesellschaftswissenschaftlicher Bereich: Geschichte, Geographie, Sozialkunde, Religion Mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich: Mathematik, Biologie, Physik, Chemie Pflichtfächer sind Mathematik und Deutsch. Zusätzlich hierzu müssen mindestens 2 Fremdsprachen sowie jeweils ein Fach aus dem Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Bereich sowie aus dem Gesellschaftswissenschaftlichen Bereich gewählt werden. Macht schon mal jetzt folgende Fächer: Mathematik Deutsch Fremdsprache 1 Fremdsprache 2 NaWi 1 GeWi 1 = 6 Fächer. 2 bleiben also noch übrig, die frei wählbar sind. In den schriftlichen Fächern liegen aber nicht nur die Leistungskursfächer, es ist auch zu beachten, dass hier je ein Fach aus dem NaWi-Bereich stammen muss (wobei das auch Mathe sein darf) sowie 1 Fach aus GeWi und 1 Fach eine Sprache sein muss. Geographie bietet die ILS nicht als Leistungskurs an. Aus welchem Grund, wissen sie wohl selbst nicht genau. Das heißt aber nicht, dass man Geographie deshalb nicht als Leistungskurs belegen darf; denn die Prüfungen sind ja staatliche. Nur darauf vorbereiten muss man sich dann halt autodidaktisch. Hierzu ist es zu empfehlen, sich mit den curricula des Hamburger Kultusministeriums auseinanderzusetzen. Da steht ja immer ganz genau drin, welche Themenbereiche in welchem Prüfungsbereich erwartet werden.
  3. Herzlichen Glückwunsch für das Vorstellungsgespräch. Ich drücke dir die Daumen!!!
  4. Lawyer

    Fragen zum Fernabitur in Hamburg und der ILS

    Hallo, auf jede einzelne deiner Fragen konkret einzugehen, ist wohl nur dem ILS selbst möglich. Vielleicht verpackst du das alles deshalb in eine E-Mail und schickst es noch einmal gesondert ab. Muss ja nicht immer telefonisch erfolgen Hier ist erst einmal ein sehr ausführlicher Link (ich vermute, du würdest den 3. Einstieg machen wollen): http://www.ils.de/abitur-nachmachen.php Dass du in tatsächlich anderthalb Jahren das Abitur ablegst, ist theoretisch möglich, aber ich halte es für ein äußerst ehrgeiziges Unterfangen, also unrealistisch. Auf jeden Fall werden die zu bearbeitenden Hefte nicht ausreichen; du benötigst auch Sekundärliteratur. Beispielsweise sind die STARK-Hefte als direkte Abiturvorbereitung bewährt.
  5. Lawyer

    Lernorte 8

    Hey, gute Besserung!!!! Und ich bin froh, dass ich mir immer nur den rechten Daumen breche. So kann ich wenigstens weiter Ski fahren :-) P.S. So von weitem dachte ich schon: Jetzt lernt sie auch noch unter der Dusche. Sieht so aus, auf den ersten Blick...
  6. Lawyer

    Intermezzo

    Staatsrecht-Note eine (für mich) enttäuschende 3. Schlechter war keiner im Lehrgang. Aber nach dem Spiel ist wie immer vor dem Spiel: In zwei Wochen steht Bürgerliches Recht an, und da fühle ich mich wesentlich fitter!
  7. Lawyer

    Unentschlossen

    Hallo Markus, ja, ich verstehe jetzt besser. Ich will jetzt auch gar nicht anfangen mit Hunderten Aber's. Meine Meinung ist nachwievor, dass bei psychischen Problemen, die so massiv zu sein scheinen, wohl eher mit Helfern vor Ort besprochen werden sollte, welche Sachentscheidungen die gangbarsten wären. Das kann in einem Forum wie diesem hier nicht seriös diskutiert werden. Dass ich dabei im Eifer des Gefechts Prognosen gestellt habe, war nicht beabsichtigt. Ich meinte damit, dass der Eindruck entstand: Tipps, wie die Schule gewechselt werden kann, sind okay, aber Tipps, dass das möglicherweise (!) nur Kosmetik für die eigentlichen Probleme ist, nicht. Ich hoffe, hier nicht zu aktivistisch rübergekommen zu sein. War nicht meine Absicht!
  8. Lawyer

    Unentschlossen

    Eigentlich ging es mir nur um den Gegensatz: alle sind zu dumm, ich aber nicht. Und was das für eine Außenwirkung hat. In meinen Ohren hört sich das überheblich an. Inwiefern hier jemand hochbegabt ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen.
  9. Lawyer

    Unentschlossen

    @Markus Es ist also gut, wenn eine Antwort in einem Forum gegeben wird. Aber es ist nicht gut, wenn aufgrund durch den/die Fragende(n) ins Spiel gebrachter Diagnosen davon abgeraten wird, sich Antworten in einem Forum zu holen?
  10. Lawyer

    Unentschlossen

    Also, wenn du eine Schuldepression diagnostiziert bekommen hast, dann spricht das für Überforderung. Im Kontext dazu sehe ich deine Auslassungen über das niedrige Niveau deiner schulischen Umwelt. Und das, wo deine Texte von orthographischen und grammatischen Fehlern nicht eben unbefleckt sind. Schon an dieser Einstellung würde ich dringend arbeiten! Psychologische Probleme sind die Folge sehr langer Prozesse und lassen sich nicht per Knopfdruck abstellen. Du wirst dich auf eine längere Zeit der ärztlichen Behandlung einstellen müssen. Das ist definitiv nicht mit einem Schul- und/oder Abschlusswechsel getan. Zum Thema: Das läppische letzte Jahr deines Abiturs auf der Schule zu leisten, ist für dich also keine echte Option. Lieber wirfst du viele Jahre deines Lebens in die Waagschale - und das mit fragwürdigem Ausgang. Ein schlechtes Abitur ist doch allemal besser als gar keines. Wieso wiederholst du nicht das letzte Jahr, beispielsweise? Dann kannst du den Stoff aufholen. Und ich frage mich, wie du ein Abitur erlangen willst mit einer zweiten Fremdsprache, die du erst vor einem Jahr begonnen hast. Ist das denn überhaupt möglich? Was sagt dein Oberstufenkoordinator dazu? Weiter: Brichst du die Schule ab, verwirkst du damit auch alle Unterhaltsansprüche - beispielsweise gegen deine Eltern bzw. gegen den Staat. Hartz IV ist nicht witzig! Das Kindergeld steht auch in den Sternen. Alles Dinge, die zu beachten sind. Ein Fernlehrgang kostet ca. 100 bis 140 € pro Monat (!). Die müssen erstmal aufgebracht werden. Wer wird dich ernähren? Deine Mutter? Also: ICH an ihrer Stelle würde mich ja bedanken! Schlussendlich musst du aber gar keinen Fernlehrgang besuchen, sondern kannst dich in einem Jahr direkt bei deinem Kultusministerium bewerben. Die verlangen nichts weiter, als dass du eine Gebühr bezahlst und glaubhaft machst, dich ausreichend auf die Prüfungen vorbereitet zu haben. Die curricula findest du online, sodass die autodidaktische Vorbereitung kein Problem darstellen sollte. Du bist ja noch gut im Stoff. Diese Prüfung (Externen- oder Nichtschülerprüfung genannt) gilt als Abiturversuch. Nach zwei Abiturversuchen hast du für den Rest deines Lebens nie wieder eine Chance! Es ist sinnvoll, sich in Vorbereitung der Prüfungen an ein Gymnasium in deiner Nähe zu wenden, um dort die Prüfungen auch abnehmen zu lassen. Das sprichst du aber mit deinem Kultusministerium ab. Soviel zu den Formalien. Überlege es dir gut. Wenn ein Schulabbruch, dann, um dich in intensivere psychologische Behandlung zu begeben, beispielsweise in einer Tagesklinik. Du wirst deine Probleme alle mitnehmen im Leben. Sie werden nicht kleiner, sondern größer mit den Jahren. Ich weiß, mit 18 meint man, man steckt alle in die Tasche. Aber das Leben wird dich Besseres (bzw. Schlechteres) lehren! Ich wünsche dir viel Weisheit und Gelassenheit und einen klugen Berater an deiner Seite.
  11. Lawyer

    Wut! Kriege den Kopf nicht frei

    Ich kann nur zu Mut raten. Aktiv werden. Unbedingt! Zunächst würde ich mich bei dem Elternvertreter melden. Wenn das nichts nützt, die Schulleitung informieren. Eine Gesamtaufstellung der Kosten ist da sicherlich nützlich. Mir wäre es wurscht, hielte mich jemand für "arm". Erstens: Was ist das denn bitte für eine prollige Denkweise? Zweitens: "Arm" zu sein ist keine Schande heutzutage. Du könntest auch den Spieß umdrehen und damit kontern, was das eigentlich für ein pseudo-elitärer Ansatz sei. Wenn hier eine Privatschule imitiert werden soll, dann aber doch bitte auch "richtig". Werde mal laut auf der nächsten Elternversammlung. Stehe auf und rechtfertige dich nicht. Sage laut und knackig, dass du nicht bereit bist, für die Bequemlichkeit der Lehrer gutes Geld zum Fenster hinauszuwerfen. Ständige Ausflüge und Zirkus-Quatsch muss nicht sein, damit Kinder einer 3. Klasse sich gut aufgehoben fühlen. Sage deutlich: Nein! Ich bin sicher, du wirst dich wundern, wer nachher von hinten rum auf deine Schulter klopft
  12. Ich hatte zu ILS-Zeiten Geographie belegt, da ich dachte, an dem Thema sehr interessiert zu sein. Leider wurden mir alle Einsendeaufgaben zum Verhängnis, da sie vor allem aus simplem (!?) Abschreiben von Daten aus Atlas & Co bestanden. Ich weiß jetzt nicht, inwiefern sich das in der Sek. II ändert, aber mir hatte es definitiv gereicht. Es geht ja auch darum, gute Abi-Noten zu erreichen. Und da sah ich keine Zukunft für mich, dieses Fach betreffend...
  13. Lawyer

    Intermezzo

    Vielen Dank für eure aufmunternden Worte! Endlich habe ich die Staatsrecht-Klausur hinter mich gebracht. Note weiß ich noch nicht, aber es wird auf jeden Fall mindestens eine 3 werden, da bin ich ganz optimistisch. Bei den Fall-Aufgaben habe ich schon aus dem Internet erfahren, dass zumindest meine Lösung richtig gewesen ist. Ob ich auch die korrekte Herleitung gefunden habe, wird man dann ja sehen. Gestern kam nun auch gleich das nächste Studienpaket. In Anbetracht dessen, dass ich das 3. noch nicht einmal wirklich angefangen habe (nur Chemie ist ja fertig), deprimiert mich das jetzt doch ein bisschen. Da muss ich mir jetzt erst einmal ein wenig frische Motivation basteln. Aber ihr habt recht: Der Lehrgang hat Vorrang, da er mir beruflich viele Türen öffnen wird. Wenn ich dann noch das Abitur in der Tasche habe, kann ich vielleicht (so ich es will) den LL.B anhängen. Wäre ein Traum...
  14. Lawyer

    Ich hab echt ein Problem!

    Hallo Fulini, zieh das auf jeden Fall durch. Das poliert deinen CV auch auf, sodass du bei der späteren Ausbildungsplatzsuche bessere Chancen haben wirst. Letzten Endes aber geht es nicht nur darum, etwas zu finden, das einem gefällt, also auf lange Sicht dann etwas flexibler werden, kann auch nichts schaden. Wer arbeitet denn schon in seinem Traumberuf
  15. Lawyer

    Intermezzo

    Da ich in meinem dienstbegleitenden Lehrgang, den ich ja parallel auch noch laufen habe, in anderthalb Wochen die (einzige und deshalb wichtige!) Staatsrecht-Klausur schreiben muss, stopfe ich mir den Kopf voll mit adäquatem Lernstoff. Wirft mich natürlich im Abitur zurück. Werde jetzt am WE noch mit einer Kommilitonin power learning machen. Dennoch frage ich mich manchmal, ob ich mir nicht doch zuviel zugemutet habe Aber bange machen ist wohl nicht.......
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung