Springe zum Inhalt

Nordwind3

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    48
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. An was denken Sie da? Also im Ernstfall Psychologie studieren... puh... ich denke das kommt nicht in Frage...
  2. Danke für Ihre Antwort... Kein Studium der Sozialarbeit? Das überrascht mich... Wie würde ich denn sonst, am besten in eine Beratungsstelle kommen?
  3. Nordwind3

    Psychotherapie HP

    Welchen Berufszweig bringen die denn in Verruf? Die Psychologen? Die Psychotherapeuten? Ich sehe das nicht so und kenne auch schwarze Schafe unter den approbierten Psychotherapeuten... die bringen ja auch nicht gleich ihren ganzen Berufsstand in Verruf.
  4. Das habe ich auch nicht gemeint. Das Studium "Systemische Beratung" hat nichts mit Therapie zu tun. Sondern eben mit den Grundlagen der Systemtheorie. Aber man kann natürlich nach dem Studium die Therapieausbildung drauf setzten. Oder auch andere Therapieausbildungen (Gestalt etc.) machen und ist dann doch ganz gut aufgestellt denke ich. Natürlich fehlt zumindest mir dann immer noch der Abschluss als Sozialarbeiterin / Soz.Pädagogin...
  5. Entweder in Richtung Sozialer Dienst oder am liebsten in Richtung Familienberatungsstelle z.B. als systemischer Therapeut (habe noch weitere Qualifikationen die dazu passen, aber "nur" Weiterbildungen eben keinen Bachelor)
  6. Hallo, :-) ich interessiere mich ja sehr für den Master systemische Beratung und würde zu den Teilnehmerin gehören die ohne ersten Hochschulabschluss studieren würden... worüber ich mich da Gedanken mache... ob man das wirklich schaffen kann (gut dafür gibt es wahrscheinlich die Eignungsprüfung um das herauszufinden) und wie ist nachher die Anerkennung wenn man zwar einen Masterabschluss hat, jedoch ja insgesamt weniger Studienleistung erbracht hat...
  7. Hallo, ich habe den Master Systemische Beratung am DISC gefunden... und ich interessiere mich sehr dafür... Nun habe ich eine Frage an alle die dort auch schon die Eignungsprüfung absolviert haben: Wie schwer ist diese Prüfung? Ist natürlich immer relativ, aber wie habt ihr das empfunden? Und wie habt ihr auch darauf vorbereitet? LG
  8. Nordwind3

    Psychotherapie HP

    Hallo, auch wenn de Beitrag schon älter ist bietet Laudius (und andere) diesen Kurs immer noch an. Ich möchte dazu ergänzen, dass es einige Berufe im sozialen Bereich gibt, bei denen die Grenzen fließend sind... z.B. in der Beratung, Soziale Arbeit, Familienberatung etc. das sind oft Leute die ein soziales Studium abgeschlossen haben und meistens auch eine Therapie Ausbildung absolviert haben (z.B. systemische Therapie) die sich mit der Prüfung beim Gesundheitsamt hauptsächlich rechtlich absichern wollen... und nicht wirklich in Konkurrenz stehen zu approbierten Psychotherapeuten (und nennen dürfen die HP Psychotherapie sich so auch nicht) natürlich gibt es immer mal schwarze Schafe aber die gibts doch überall... Auch Coaches die z.B. im Bereich der Burnout Prävention tätig sind, fühlen sich rechtlich sicherer mit der HP Psychotherapie... und so ohne weiteres besteht man die Prüfung bei den Gesundheitsämtern auch nicht. Es ist eine schriftliche und mündliche Prüfung im gesamten Psychotherapeutischen Bereich (ICD 10) das schafft man auch nicht mal eben so, wenn man keine Ahnung von der Materie hat.
  9. Und es muss Präsenz sein richtig? Reine Fernangebote bzw. nur 1x vor Ort in 6 Monaten reicht auch nicht aus für das meisterbafög oder?? und muss ich erst Meisterbafög beantragen und dann anmelden? Oder erst anmelden (Lehrgang) dann beantragen?
  10. Ja, leider... ich werde definitiv dort nicht studieren so lange diese Dinge nicht geklärt sind... denn dafür ist das Studium dort auch für mich persönlich zu teuer, als das man dann nach der Hälfte merkt: oh geht jetzt doch nicht mit der staatlichen Anerkennung... und wenn schon SozArb dann mit Anerkennung (für mich wäre das wichtig)
  11. Guten Abend, ich habe mich weiter schlau gemacht in den letzten Wochen und es läuft wohl auf eine Entscheidung heraus zwischen dem Studiengang Soziale Arbeit (Entweder über BASA online oder die IUBH) oder Gesundheit & Management an der Carl Remigius... Ich will da noch einiges in Erfahrung bringen und habe mich jetzt zum Infotag angemeldet...
  12. Hallo zusammen, auch ich bin ja immer noch auf der Suche nach "meinem" für mich passenden Studiengang (einige kennen mich schon *wink*) Ich hatte die IUBH angeschrieben, noch bevor ich diesen Thread hier gefunden habe und man schrieb mir: Der Studiengang ist inzwischen akkreditiert. Wie genau es sich mit dem Titel „staatlich anerkannter Sozialarbeiter“ verhält, steht aktuell noch nicht fest. Hier müssen wir noch auf Antwort des Ministeriums warten. Was ich aktuell sagen kann: -Wir werden definitiv diesen Titel anbieten -Sie können diesen Titel erwerben, wir werden Ihnen diese Entscheidung freiwillig überlassen -Wie genau wir es umsetzten, dass Sie diesen Titel erwerben können, steht noch nicht fest.
  13. Alles gut das ist mir auch klar, dass ICH lernen muss... aber die Rahmenbedingungen müssen einfach passen... und lernen muss ich egal an welcher Hochschule - egal in welchem Studiengang... Ich dachte die heißen Sozialarbeiter?? Richtig, dass habe ich auch getan, aber da kommen eben eine Fülle in Frage... und dann geht es eben wieder um den harten Kern... Gerne!
  14. Danke, die Infos hatte ich schon... aber es gibt wohl auch für den Pflegestudiengang noch keine Absolventen aus Deutschland...
×
×
  • Neu erstellen...