Zum Inhalt springen

M.knoed

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. So oder so ähnlich sehe ich das auch und deshalb ist für mich der 120er die bessere Wahl.
  2. Die Nachweise sind nur mittels online-Übungen nachzuweisen (können bis zum Bestehen beliebig oft wiederholt werden) ohne benotete Prüfung. Für mich als Quereinsteiger ist der 60 CP absolut nicht ausreichend. Für die 30 fehlenden CPs die ich zusätzlich noch brauche, wären noch 1550€ zusätzlich zu bringen. Bei jeweils 24 Monate Laufzeit kosten dann quasi 90 CP etwa so viel wie der 120 CP.
  3. Servus, ich habe zwischenzeitlich die Zugangsdaten erhalten. Da ich den 60 CP Studiengang belege, muss ich die Nachweise für advanced mathematics und Python erbringen und konnte mir die Studienbriefe der beiden Module mal anschauen. Das dürfte auf englisch schon gut machbar sein - nur Mut. Mein Problem gerade ist, dass ich nicht überrissen habe, die 30 CP die mir fehlen durch Brückenmodule aus ausschließlich general Management und BWL zu wählen. Das passt für mich nicht zum Rest und zur Abrundung des Studiengangs. Ich hab jetzt einen Antrag auf Wechsel in den 120er gestellt. Sind ja nur ne handvoll Module mehr. Daran sollte es dann auch nicht mehr scheitern und preislich ist der sogar identisch.... VG Marco
  4. Hallo zusammen, ich hatte bzgl. Englisch genau dieselben Bedenken. Ich habe mich aber jetzt nach ewigem hin und her (siehe oben) entschlossen, mich für DS in Englisch anzumelden. Englisch wird hierbei sicherlich eine zusätzliche Belastung werden, aber genau das reizt mich und ich nehme die Herausforderung an. Zudem kommt man bei DS zumindest um englische Literatur ohnehin nicht herum. Die Frage nach dem Niveau der Skripte usw. muss - denke ich - individuell beantwortet werden. Man hat ja die Möglichkeit, 4 Wochen kostenfrei zu testen... Mal schauen wie es bei mir klappt :-)
  5. Hallo zusammen, ich würde mich sehr freuen, falls noch jemand einen Code übrig hat, der über den aktuellen Rabatt hinaus geht. Besten Dank schon mal im Voraus. schöne Grüße
  6. Der Wortlaut aus dem ersten Email: "Auf das Modulhandbuch haben Sie leider erst im Studium Zugriff, im Anhang finden Sie den Studienverlaufsplan, dieser hilft Ihnen vielleicht auch schon weiter." Rückmeldung, nachdem ich mein Unverständnis geäußert habe: "... zum jetzigen Zeitpunkt darf ich Ihnen leider das Modulhandbuch nicht zusenden."
  7. Das sehe ich genauso wie du - würde auch eher zu IUBH tendieren. Fresenius hört sich interessant an. Hab direkt angefragt wegen dem Modulhandbuch. Leider geben sie das Modulhandbuch aber erst nach Aufnahme des Studiums heraus, was für mich absolut nicht nachvollziehbar ist. Ich muss ja vorab wissen, auf was ich mich da einlasse. Der Studiengang ist aber scheinbar bereits akkreditiert.
  8. Du hast recht, da schwingt schon eine gewisse Tendenz mit. Eine Erfolgsgarantie gibts natürlich so oder so keine. Irgendwas wirds schon werden :-)
  9. Das verstehe ich natürlich, dass man nur so wirklich eine vernünftige Aussagen treffen kann. Danke trotzdem für ihre Rückmeldung.
  10. Hallo Markus, besten Dank für deine Denkanstöße... Ich beschäftige mich schon seit Beginn des Jahres damit, wie ich weitermachen will und was am besten zu mir und zu meiner beruflichen Tätigkeit passt. Zu meiner aktuellen und auch zu meiner anstehenden Tätigkeit passt sicherlich ein MBA oder vergleichbares am besten und wäre am naheliegendsten. Data Science wird im Vergleich ganz sicher nicht so gut zum geplanten Aufgabenbereich passen. ABER es passt gut zu mir und meinen Fähigkeiten passen und dümmer wird man dadurch ja auch nicht. Was würde denn aus deiner Sicht mein Profil besser abrunden? Ich bin mir selbst nicht schlüssig und habe deshalb auch bewusst versucht, nicht überhastet eine Entscheidung zu treffen. Du hast aber sicherlich recht damit, dass ich mir einfach nochmal ein paar Monate für die Entscheidung gönnen sollte. Schöne Grüße
  11. Hallo Community, vorab kurz zu mir: Ausbildung zum Energieelektroniker Staatlich geprüfter E-Techniker Wirtschaftsingenieur B.Eng (HFH) Nach diversen Jobs als Projektleiter verantworte ich seit nunmehr vier Jahren den Bereich Produktmanagement in einem mittelgroßen Automobilzulieferbetrieb. Zum Jahreswechsel steht wohl der nächste Karriereschritt an und ich werde ins oberste Management berufen. Nun würde ich mich gerne noch akademisch weiterbilden. Den Meisten würde da wohl gleich ein MBA oder ein Master in einem Feld der Betriebswirtschaft in den Sinn kommen. In diese Richtung habe ich lange auch überlegt, habe mich aber auf einen Master in Data Science eingeschossen. Mathe, Statistik und strukturiertes Denken liegen mir und Data Science sehe ich auch als generalistisch an (fachbereichs- und branchenunabhängig). Eigentlich hatte ich vor, mich zum 01.12. an der IUBH für den Master in Data Science auf deutsch einzuschreiben. Der Studienbeginn wurde jedoch nach hinten geschoben. Wie ich gesehen habe, bietet auch AKAD einen Bachelor und seit kurzem einen Master in DS an. Zu meinen Fragen... Was haltet ihr von meinem Vorhaben? Hat jemand bereits Erfahrungen mit dem Bachelor oder Master in Data Science bei der AKAD? Hat jemand die beiden Curricula von AKAD und IUBH gegenübergestellt und was haltet ihr davon? Habt ihr noch eine Alternative parat? Vielen Dank schon mal für euer Feedback und einen schönen Sonntag noch.
×
×
  • Neu erstellen...