Zum Inhalt springen

  • Beitrag
    1
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    198

Fazit zum WBH-Nano Degree


Angelus

408 Aufrufe

Hallo zusammen,

 

ich konnte dem Schaltjahrrabatt nicht widerstehen und hatte mich am 29.02.2024 zum genannten Modul angemeldet. Es waren zwar nicht die ganzen 25% die vom Gesamtbetrag abgingen, weil die taktisch klug, den Online-Rabatt (also Verzicht auf gedruckte Unterlagen) und den Schaltjahrrabatt nacheinander abgezogen haben, aber so war der halt deutlich günstiger als sonst, aber für ein Modul eigentlich immer noch sehr happig.

 

Der lag auch noch gute 300/400 € über dem der BU, den ich zu dem Zeitpunkt bereits gebucht hatte und in Bearbeitung hatte. Thematisch waren sich beide recht ähnlich, mal hier ein bisschen mehr Usability, mal hier ein bisschen mehr Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten.

 

Inhaltlich war der Kurs an der WBH deutlich besser und hatte gefühlt Hand und Fuß. Er bestand aus drei Teilbereichen/Skripte zu den Themen 

 

- Grundlagen der Gestaltung interaktiver Systeme (93 Seiten, 2017 überarbeitet)

- Informationsvisualisierung (auch 93 Seiten, 2017 überarbeitet)

- Interaction Design (99 Seiten, 2017 überarbeitet)

 

Ich habe mir alle Skripte als MP3 heruntergeladen und einmal nur gehört und ein zweites Mal mitgelesen. Das geht gefühlt schneller, als wenn man es nur selbst liest. M. E. nimmt man durch den zusätzlichen Sinn des Hörens auch direkt mehr auf.

 

Die Skripte waren mit einer weiblichen Computerstimme automatisch vertont worden. Das war grundsätzlich ganz gut gemacht und wenn man so ein paar Eigenheiten kannte auch gut verständlich. Z. B. wurde Engel 😇 gesagt, wenn engl. 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 gemeint war. Aber das steht ja auch irgendwie da 😂 

 

Die erste freiwillige A-Aufgabe hatte ich angefangen, aber nicht abgegeben, als mir klar wurde, wie aufwendig diese gestaltet hätten werden müssen. So habe ich dann die Zeit lieber in die B-Aufgabe gesteckt.

 

Die Aufgaben waren alle mit theoretischen und gut ausgewählten praktischen Anteilen gespickt. Man kann also sehr viel aus diesem Modul mitnehmen und durch die verschiedenen Aufgaben gut verinnerlichen.

 

Die Aufgaben aus der Abschlussarbeit ähneln sehr denen aus dem Blog von @Aramon und dürften daher vermutlich nur leicht voneinander abweichen. Sie trafen zumindest meiner Vorstellung nach gut die Bearbeitung eines Designentwurfs inkl. Usabilitytest-Vorbereitung. Die Wahlmöglichkeit, wie man genau etwas umsetzt, ist ebenfalls super. So kann man auch dort recht frei entscheiden, mit welchem Thema sich näher befassen möchte bzw. welche Umsetzung am Besten zu seiner Idee passt.

 

Ein kleiner Kritikpunkt, im Vergleich zur SRH, finde ich die Bibliothek recht unübersichtlich. Man hat die Links, z. B. zu Springer, in einem Sermon an Erklärung versteckt. Dafür gibt’s aber auch Open Access-Empfehlungen und außerdem eine gut funktionierende Online-Campus-App.

 

Die E-Mailweiterleitung, wenn vorhanden, ist allerdings ziemlich gut versteckt, sodass ich immer mal imCampus nachschauen musste, ob eine Note eingetragen war. Meine Aufgabe hatte ich am 10.06. abgegeben und am 21.06. wurde die Note inkl. Bemerkungen eingetragen.

 

Jetzt muss nur noch das Zertifikat eintrudeln, damit ich die Anrechnung bei der SRH prüfen lassen kann. Das Modul war auf jeden Fall gut und spannend aufbereitet, sodass ich es jedem, der damit liebäugelt und den happigen Preis aufbringen kann, empfehlen kann. Inwiefern die mittlerweile sieben Jahre alten Skripte zu Problemen führen könnten, kann ich nicht beurteilen, zumindest für die Bearbeitung der B-Aufgabe spielte es keine große Rolle.

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...