Springe zum Inhalt

Diana447

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Diana447

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Geschlecht
    w
  1. Diana447

    Zweifel

    Ich würde auch Vollzeit irgendwo anders arbeiten, nur da kriegt ich ohne Ausbildung in dem Bereich keine Stelle. Bafög bekomme ich leider nicht, da meine Eltern angeblich zu viel verdienen. Leider wird dabei nicht berücksichtigt, dass meine Großeltern sozusagen mittellos sind und meine Eltern sie völlig unterstützen, weswegen es bei mir halt nicht geht. Ich muss somit auf jeden Fall arbeiten, um meine Miete zu bezahlen.
  2. Diana447

    Zweifel

    Das war nicht das Problem. Probleme gab es eher bei der Weitergabe von Informationen, die man selbst nach mehrmaligem Hinterherrennen viel zu spät bekommen hat bzw. prinzipiell unterschiedliche Informationen bekommen hat, die sich eigentlich gegenseitig ausgeschlossen haben. So erging es mir auch kurz vor einem im Studium angelegten Praktikum. Erst eine Woche vor dem Start haben wir die nötigen Informationen bekommen. Weder ich, noch meine Praktikumsstelle waren von der Organisation der Uni begeistert. Aber darum geht's ja auch gar nicht. Ich frage mich eher ob irgendwer mir einen Rat geben kann? Oder ob ich mir unnötig Gedanken mache
  3. Diana447

    Zweifel

    Hallo zusammen, ich selbst bin 22 Jahre und staatlich anerkannte Erzieherin. Ich habe letztes Jahr Vollzeit im Bereich Lehramt studiert und nun aber gemerkt, dass mir das überhaupt nicht so liegt, wie ich es mir vorgestellt hatte. Durch Bekannte konnte ich in den Bereich des Personalmanagements schnuppern und bin völlig begeistert. Momentan arbeite ich wieder Vollzeit noch immer bei dem gleichen Arbeitgeber und habe auch die Chance auf eine unbefristete Arbeitsstelle, die ich natürlich auch annehmen möchte. Trotzdem möchte ich aber nicht Erzieherin bleiben, sondern mich selbst weiterbilden. Allerdings bin ich nun durch Forenbeiträge etc. unsicher geworden. Ich habe mich an der PFH in Wirtschaftspsychologie angemeldet und freue mich auch schon auf das Studium, ich zweifel aber ob ich bei einem Übergang von der Arbeit als Erzieherin zu einem Job im Personalwesen mit Fernstudium große Chancen habe? Sollte ich mir doch etwas Anderes überlegen? Ein Vollzeitstudium ist für mich dahingehend schwierig, dass ja die Anmeldefristen nun vorbei sind und ich gleichzeitig auch arbeiten muss, um Miete und Co. zu finanzieren. Außerdem wurde ich an meiner letzten Universität einfach nur enttäuscht, was die Organisation anging. (für Menschen, die nebenher beruflich arbeiten, war das eine Unverschämtheit) Liebe Grüße
  4. Hallo zusammen, ich starte jetzt im Oktober mit Wirtschaftspsychologie in Ratingen. Hat irgendjemand damit schon Erfahrungen gemacht und kann mir etwas erzählen?
×
×
  • Neu erstellen...