Fernstudium 2. Versuch

Über diesen Blog

Von BWL an der HFH nun zu Wirtschaftsinformatik an der IUBH

Einträge in diesem Blog

KaSa

Lange hatte ich überlegt mein abgebrochenes Fernstudium an der HFH (B.A. BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) wieder aufzunehmen. Irgendwie hatte es mich doch ziemlich genervt, nur so ein "halbes" Studium in der Tasche zu haben. Aber einfach da wieder einsteigen wo man mal aufgehört hatte (6. Semester, mit fehlenden Klausuren aus 4./5. Semester) erschien mir nur wirklich sinnvoll wenn die Gründe, warum ich damals aufgegeben habe nun nicht mehr vorhanden oder in ihrer Fülle deutlich reduziert und somit hinnehmbar sind.

Meine Gründe warum ich damals das Studium abgebrochen habe:

- zu wenig Prüfungstermine: Damals, nur einen im Semester, wenn man da nicht konnte, Pech, dann erst 6 Monate später wieder die Möglichkeit. Heute ist das zumindest in großen Teilen anders. Wenn es sich um ein Fach handelt, welches auch in anderen Studiengängen angeboten wird, kann man auch an deren Terminen schreiben.

- Anmeldeschluss zur Prüfung 4 Wochen vor Termin: Hat damals (in den ersten Semestern schon, aber in den letzen Semester umso weniger) in mein Leben gepasst. Ich habe nicht wirklich gewusst ob ich in 4 Wochen nicht auf Dienstreise bin oder ob ich es in den verbleibenden Wochen überhaupt so schaffe zu lernen wie vorgenommen.

Heute ich besser Planungsmöglichkeiten, trotzdem wäre mir mehr Flexibilität lieber

- Studienbriefe nur in Papierform: Damals gab es Studienbriefe nur in Papierform. Somit habe ich die ersten Tage nach Semesterbeginn immer damit verbracht diese ordentlich auseinander zu trennen, zu scannen, zu sortieren und anschliessend wieder zusammenzuheften um sowohl eine Papierversion, als auch eine PDF Version zu haben. PDF war deswegen für mich wichtig um die Briefe immer dabei zu haben und flexibel lernen zu können. Zum Glück bietet hier die HFH wohl seit einiger Zeit auch die Studienbriefe direkt als PDF Download an.

Zu guter Letzt muss ich noch hinzufügen, dass ich  mit der Wahl des Studienfachs nie zu 100% glücklich war, mir war der Informatikanteil ein wenig zu gering, es war nunmal BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik, und nicht Wirtschaftsinformatik o.ä.

 

Also habe ich mich auf dem mittlerweile recht grossen Markt der Fernstudienangebote in Ruhe umgeschaut, mit dem Ziel eine Uni und einen Studiengang zu finden der u.a. folgende Kriterien erfüllt:

- hohe Flexibilität: sowohl was die Prüfungstermine angeht als auch, wenn möglich die frei Wahl der Fächerreihenfolge

- möglichst viele Anerkennungen meiner Leistungen aus dem HFH Studium

- möglichst viele digitale Lerninhalte

- wenn möglich Studiengang Wirtschaftsinformatik, o.ä. mit interessanten Fächern

- Uni sollte in Tests und bei Umfragen nicht allzu schlecht abschneiden ;-)

 

Nach einer ersten Analyse mit umfangreicher Entscheidungsmatrix blieben die WINGS und die IUBH für mich übrig.

 

Pros WINGS:

- Wirtschaftsinformatik auch noch mit Abschluss Diplom möglich

- Anerkennung von Vorleistungen in akzeptablem Umfang nach unverbindlicher Prüfung möglich

- bei Wunsch flexible Prüfungstermine (sogar individuelle)

- jeder Kontakt mit den Mitarbeitern war freundlich, informativ und absolut professionell und hat mir ein gutes Gefühl vermittelt

 

Cons WINGS:

- jede Anerkennung einer Vorleistung kostet extra; 10€ bei Ablehnung, 50€ bei Anerkennung (bei mir gleich mehrere hundert Euro)

- verbindliche Anerkennung erst bei Einschreibung

- flexible Semesterplanung kostet extra

- Einschreibung nur zu festen Terminen

 

Pros IUBH:

- Umfangreiche Anerkennungen, kostenfrei und verbindlich im Vorfeld geprüft (inkl. offiziellem Anerkennungsbescheid vom Prüfungsamt in dem auch die Kostenersparnis durch die Anerkennung vermerkt ist -> knapp 2.000€)

- Anerkennungen sowohl nach individueller Prüfung (HFH Module) wie auch pauschal durch abgeschlossene Ausbildung (Informatikkauffrau)

- Vodcasts, Podcasts, Studienbriefe sowohl digital als auch in Papierform

- Testzugang zu Lerninhalten um sich einen Eindruck machen zu können, Vodcasts teilweise auch frei auf iTunes zur Verfügung

- Einschreibung zu jedem Zeitpunkt möglich

- freundlicher, informativer Kontakt zu verschiedenen Mitarbeitern (Anerkennung, Studienberatung) per Chat, Mail und Telefon

- Interessante Schwerpunkte aus denen man ziemlich frei wählen kann 

- jeden Monat einen Prüfungstermin, Prüfungszentrum vor der Haustüre, bis zu 2 Klausuren an einem Tag, 2 Blocktermine an den auf einanderfolgenden Tagen bis zu 3 Klausuren pro Tag geschrieben werden können

- überwiegend freie Wahl der Fächerreihenfolge

 

Cons IUBH:

- Abschluss nur B.Sc, kein Diplom (ist aber absolut verschmerzbar)

- Es gibt auch Module mit Gruppenarbeiten,da kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen wie gut das funktionieren soll, wenn ich alles ohne Präsenz stattfindet.

- Ein Teil der Klausur sind MC Fragen. Ist eigentlich nicht so mein Fall, komme besser mit offenen Fragen klar

- keine Präsenztermine (bzgl. der Flexibilität ein Vorteil), stattdessen Online Tutorien, ob dies genauso effektiv ist, muss man selbst für sich bewerten

 

Beide Unis liegen bei mir von der Bewertung her sehr eng bei einander. Da an der WINGS das Semester aber schon angefangen hat und ich somit nun mehrere Monate warten müsste und auf der anderen Seite mir die verbindliche Anerkennung bei der ich an der IUBH noch Geld spare anstatt wie bei der WINGS dafür zu zahlen, habe ich mich nun für ein Studium an der IUBH entschieden.

 

Die Anmeldung ist nun seit letzter Woche raus, für diese Wochenende steht nun eine individuelle, persönliche Semesterplanung auf dem Plan ( möglichst Mischung aus interessanten und weniger interessanten Fächern um die Motivation aufrecht zu halten). Und dann heißt es warten....

 

 

Ein schönes Wochenende und bis bald

 

Katrin

 

P.S. Dieser Blog dient natürlich unter anderem auch meiner Motivation und Kontrolle. Mal schauen ob alles so läuft wie geplant ;-)