wt15309

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Eintrag
    1
  • Kommentare
    7
  • Aufrufe
    83

Über diesen Blog

Hallo Fernstudenten und emalige Fernstudis oder wer auch immer sich hier rumtreibt,

 

so nach ca 1,25 Jahren nach dem Studium möchte ich mich nachmal melden und Neues berichten.

Das ich Abgeschlossen wisst ihr ja alle. Dann kann der unangenehme Teil  - mit diesem habt ich nicht gerechnet. Aber laßt mich berichten.

Nach dem Abschluß bin ich zum Arbeitgeber marschiert und habe vom  Fernstudium-Abschluß berichtet. Eigentlich dachte ich mir das wird sicherlich geschätzt - Aber nein, das Gegenteil war der Fall. Man hat mir vorgeworfen alles heimlich gemacht zu haben usw. Außerdem sagen und dachten viele ich werde ohnehin wechseln.

Mein Plan war eher innerhalb der Firma, also in eine andere Abteilung zu wechseln.

Wie auch immer mein Vorgesetzter und Führungsriege wollten mich auf einmal los werden. Ich versteh dies bis heute noch nicht.

Also ging ich auf Jobsuche und hab mich Freistellen lassen. Super war das dachte ich - da macht du als SPS`ler ein Praktika um einen leichtern Einstieg zu haben.

Die "richtige" Wahl war schnell getroffen es sollte die Firma sein an der ich die BA geschrieben habe. Es wurde vereinbart das ich nach dem Praktikum übernommen werde. Gut das war der Plan. Nach 3 Monaten lag ein unterschriebender Vertrag auf dem Tisch die Kollegen waren auch klasse. 

Kurz bevor der Arbeitsvertrag aktiv wurde - 2 Wochen hat die Firma den Arbeitsvertrag zurückgezogen. Man hat behauptet das keine Aufträge vorhanden sind. Fairerweise wurde auch eine Sekträrin entlassen. Und ein Kollege durfte dann andere Aufgaben übernehmen......

Man muss wissen, das diese Firma ist sehr klein. Als ich beschäftigt war, waren es gerade mal 7 Mitarbeiter - ohne mich und Chef. Es wurde also auf 4 abgebaut. Was ich sagen plötzlich war ich arbeitslos und ich brauchte einen Job. Was war blos los!!! Ratlos ging es an bewerben....

Absagen, Voestellungsgespräche und dann kam auch ein "fast" passendes Angebot. Ich hab gar nicht mehr übelegt und zugegriffen. Jetzt bin ich als SPS-Prgrammierer beschäftigt was auch mein Ziel war.

Leider nur mit einen befristeten Vertrag ausgestattet, aber Erfahrung ist im dem Job das A und O. Ich glaube das war die richtige Entscheidung.

Heute ist wieder eine Absage eingetroffen - da sind wir wieder beim Thema "Fachkräftemagel - ein schöens Märchen" !!

 

Aber ich hab mich durchgebissen und werde mich DURCHBEISSEN- und werde niemals AUFGEBEN. Was für das Studium zählt , zählt auch für dem Job.

 

So ich verstehe immer noch nicht was so in die letzten Monaten los war und weshalb es so gelaufen ist, aber es geht immer weiter....

Ich bin mal gespannt auf euere Kommentare.

 

Gruß

Manfred

 

 

 

Einträge in diesem Blog

wt15309

Hallo Fernstudenten und ehemalige Fernstudis oder wer auch immer sich hier rumtreibt,

 

so nach ca 1,25 Jahren nach dem Studium möchte ich mich nochmal melden und Neues berichten.

Das ich Abgeschlossen wisst ihr ja alle. Dann kann der unangenehme Teil  - mit diesem habt ich nicht gerechnet. Aber laßt mich berichten.

Nach dem Abschluß bin ich zum Arbeitgeber marschiert und habe vom  Fernstudium-Abschluß berichtet. Eigentlich dachte ich mir das wird sicherlich geschätzt - Aber nein, das Gegenteil war der Fall. Man hat mir vorgeworfen alles heimlich gemacht zu haben usw. Außerdem sagen und dachten viele ich werde ohnehin wechseln.

Mein Plan war eher innerhalb der Firma, also in eine andere Abteilung zu wechseln.

Wie auch immer mein Vorgesetzter und Führungsriege wollten mich auf einmal loswerden. Ich versteh dies bis heute noch nicht.

Also ging ich auf Jobsuche und hab mich freistellen lassen. Super war das dachte ich - da macht du als SPS`ler ein Praktika um einen leichtern Einstieg zu haben.

Die "richtige" Wahl war schnell getroffen es sollte die Firma sein an der ich die BA geschrieben habe. Es wurde vereinbart dass ich nach dem Praktikum übernommen werde. Gut das war der Plan. Nach 3 Monaten lag ein unterschriebener Vertrag auf dem Tisch die Kollegen waren auch klasse. 

Kurz bevor der Arbeitsvertrag aktiv wurde - 2 Wochen hat die Firma den Arbeitsvertrag zurückgezogen. Man hat behauptet dass keine Aufträge vorhanden sind. Fairerweise wurde auch eine Sekretärin entlassen. Und ein Kollege durfte dann andere Aufgaben übernehmen......

Man muss wissen, das diese Firma ist sehr klein. Als ich beschäftigt war, waren es gerade mal 7 Mitarbeiter - ohne mich und Chef. Es wurde also auf 4 abgebaut. Was ich sagen plötzlich war ich arbeitslos und ich brauchte einen Job. Was war blos los!!! Ratlos ging es an bewerben....

Absagen, Vorstellungsgespräche und dann kam auch ein "fast" passendes Angebot. Ich hab gar nicht mehr überlegt und zugegriffen. Jetzt bin ich als SPS-Programmierer beschäftigt was auch mein Ziel war.

Leider nur mit einen befristeten Vertrag ausgestattet, aber Erfahrung ist im dem Job das A und O. Ich glaube das war die richtige Entscheidung.

Heute ist wieder eine Absage eingetroffen - da sind wir wieder beim Thema "Fachkräftemangel - ein Schönens Märchen" !!

 

Aber ich hab mich durchgebissen und werde mich DURCHBEISSEN- und werde niemals AUFGEBEN. Was für das Studium zählt , zählt auch für dem Job.

 

So ich verstehe immer noch nicht was so in die letzten Monaten los war und weshalb es so gelaufen ist, aber es geht immer weiter....

Ich bin mal gespannt auf euere Kommentare.

 

Gruß

Manfred

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0