Springe zum Inhalt
  • Einträge
    63
  • Kommentare
    304
  • Aufrufe
    11.907

Good Bye Klausurstress - Hallo Hausarbeiten-Stress

Anmelden, um zu folgen  
Zitrone

309 Aufrufe

Die Entspannung will nicht so richtig kommen, wenn man ein Doppelstudium betreibt... Während andere mir am Tag der Klausur gesagt haben, sie würden danach jetzt erstmal eine Weile nur entspannen, ist es bei mir gerade so richtig stressig, weil ich für meine Präsenzuni eine Hausarbeit über ein anstrengendes und sehr komplexes Thema schreiben muss (daneben fühlen sich die Psychologie-Skripte von der Les-Schwierigkeit wie Kinderbücher an :lol:). Deshalb habe ich auch bisher noch nicht von der Klausur berichtet. Ich war nach etwas mehr als 2 von 4 Stunden fertig und habe abgegeben. Vielleicht hätte ich nochmal die Klausur angucken sollen - denn ich hatte zwei Flüchtigkeitsfehler drin, die mich wohl eine Notenstufe kosten. Beim einen habe ich überlesen, dass nach der falschen Antwort gesucht wird, aber da konnte ich mich sowieso an die erfragte Studie nicht erinnern. Beim anderen habe ich das falsche Wort gelesen (recht ähnliches Wort) und somit die falsche gesuchte Definition angekreuzt. Das ärgert mich richtig. Das war so eine Situation in der ich gelesen habe "Ah, DAS wird gesucht, Juhu, das weiß ich definitiv" und schwupps - falsches Kreuz gesetzt.

Aber letztlich ist das alles Jammern auf sehr hohem Niveau, weshalb ich mit ein paar Tagen Abstand zur Klausur mich nun doch einfach so freuen kann: Ich habe die Klausur überstanden und das obwohl ich wirklich sehr kurz davor war, die Klausur aufzugeben. Und ich habe sie nicht nur irgendwie überstanden, sondern auch erfolgreich bestanden. Die Noten sind zwar noch nicht da, aber anhand von Vergleichen mit anderen Studierenden gehe ich von einer 1,3 aus. :) Das fühlt sich jetzt auch nach einer gerechtfertigten Note für die Menge an Wissen, die ich zu dem Thema habe, an. Ich weiß nicht jedes allerletzte Detail, aber ich habe mir doch sehr viele Details gemerkt und mein Kopf schwirrt vor lauter sozialpsychologischen Theorien - jedes Mal wenn irgendwo irgendetwas Gruppen-mäßiges passiert, ploppen mir die alle in den Kopf. "Hm, ob hier nicht eher eine aufgabenorientierte Führung besser wäre als eine beziehungsorientierte?" / "Oh, das Verhalten dieser Person passt nicht zu meinem Führungsschema..." :lol:

Liebe Grüße

Zitrone

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das klingt doch echt toll!!

Ich werde wohl nie verstehen, wie es dir gelingt, so elegant durch dieses Studium hindurch zu spazieren ;-) Welches Modul wirst du jetzt machen? 6a allein oder noch eins dazu?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Leider fühlt es sich nicht so sehr nach einem Spaziergang an, wie es klingt. Es fühlt sich mehr an wie eine lange Wanderung, bei der ich immer zeitweise nicht aufwärts komme, sondern nur auf der Stelle trete und dann packt mich ein Ruck und ich kämpfe und renne und laufe weiter, bis ich zur Spitze komme - in dem Wissen, dass noch viele Berggipfel warten, bis ich beim Ziel angekommen bin. Ich hoffe, dass ich es im nächsten Semester schaffe, die Kräfte zeitlich besser aufzuteilen. Rückblickend würde ich sagen, dass es mit Statistik bisher am entspanntesten war, weil ich in dem Semester gut regelmäßig arbeiten konnte. Zum nächsten Semester mache ich bald noch einen Blogeintrag.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung