Springe zum Inhalt

Sandra82

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    429
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Gut

Über Sandra82

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Fernuni Hagen
  • Studiengang
    Psychologie
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sandra82

    Erinnert sich noch wer...

    Danke Britta! Dann werd ich mal stöbern in deinem Blog :-) Markus, ich hätte aus meiner Ausbildung einiges anrechnen lassen können, aber da das schon so lange her ist, möchte ich das lieber nicht, lieber alles nochmal genau lernen :-) Titel geändert, danke dir :-) Bin so gespannt, ich weiß ja noch von einigen hier, die sehr zufrieden mit der IUBH sind, von daher denke ich, dass das Geld gut investiert ist. Und das Studieren fehlt mir so sehr!
  2. an mich? Ich habe ja gesagt, dass ich mich zwischendurch nochmal melde, und eventuell in Zukunft wieder öfter Meine Umschulung zur MfA läuft sehr gut, die Schule ist super, ich habe eine grandiosen Praktikumsplatz für das einjährige Praktikum gefunden, Ende nächsten Jahres ist die Abschlussprüfung. Da ich ja zuvor an der Uni Hagen Psychologie studiert habe, bin ich es gewohnt gewesen, dass mir beim Lernen der Kopf qualmt. Im Vergleich zum jetzigen Stoff muss ich sagen, dass es eher langweilig ist. Nicht anspruchslos, aber eben einfach. Vieles, vor allem das kaufmännische, kenne ich noch aus meiner Ausbildung, so dass es nur Wiederholung ist. Medizinische Fachkunde ist sehr interessant aber leider auch nur sehr oberflächlich. "Mehr braucht ihr nicht wissen", sagen die Dozenten - langweilig, denn ich würde gerne mehr wissen. Nach Statistik (Modul 2 in Hagen), sterbe ich vor Langeweile in unserem Mathematikunterricht - Dreisatz usw.. EDV, ebenfalls ein Fach zum Ausruhen. Also habe ich tatsächlich schon bereut, mich in Hagen exmatrikuliert zu haben, denn jetzt, wo mein Leben wieder geordnet ist, hätte ich Umschulung und Studium zusammen (vielleicht) doch gepackt. Mir ist also oft langweilig, während des Unterrichts, abends zuhause, am Wochenende. Also habe ich überlegt, das Studium wieder aufzunehmen. Ginge aber erst zum Oktober. Dann dachte ich, mal ehrlich, wo genau kann mich das Studium hinführen? Wahrscheinlich nirgendwo.... also es könnte vielleicht viele Möglichkeiten geben, vielleicht aber auch nicht. Also habe ich mal gestöbert, Anstoß gab mir auch meine Unterhaltung mit der Praxismanagerin meiner Praktikumsstelle, sie hat Gesundheitsmanagement studiert. Interessant und passend. Ich bin dann auf den Bachelor Gesundheitsmanagement an der IUBH gestoßen, hab mir Informationen zusenden lassen und nachgedacht. es würde mich schon sehr reizen, zumal ich weiß, dass ich "nur" als MfA nicht lange glücklich sein werde, ich möchte wirklich versuchen, irgendwie noch was zu reißen. Ich möchte einfach weiter kommen. Also lange Rede kurzer Sinn, ich habe mich online angemeldet und warte nun auf die Vertragsunterlagen. 4 Wochen kann ich testen, ich habe mich für das Teilzeitmodell 72 Monate entschieden, wobei ein Lernaufwand mit 2-3 Stunden die Woche angegeben wird, das schaffe ich locker. Vielleicht, das hab ich noch nicht rausgefunden, kann ich nach der Umschulung schneller studieren, das wäre natürlich toll. Also, ich bin ganz aufgeregt und freue mich auf den Beginn, und auch, dass ich wieder hier sein kann:)
  3. Sandra82

    Das war es dann

    Ich danke euch! Klar würde ich gerne zwischendurch berichten
  4. Sandra82

    Das war es dann

    Nachdem ich nochmal lange und gründlich nachgedacht habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, mich zu exmatrikulieren. Zum einen bin ich mir sicher, dass ich es nicht schaffen würde, Studium und Ausbildung UND meine Kinder so unter einen Hut zu kriegen, dass nichts davon leidet, und dass meine Kinder darunter leiden, kann ich natürlich nicht zulassen. Zum anderen ist diese Umschulung eine wunderbare und einmalige Chance für mich, ich werde nach zwei Jahren einen tollen Beruf haben und dann endlich selbst für mich und meine Kinder sorgen können. Es ist nicht selbstverständlich, vom Arbeitsamt die Umschulung finanziert zu kriegen, das ist eine ziemlich teure Angelegenheit, und ich möchte das einfach optimal nutzen, das heißt, so gut wie möglich abschließen. Nachdem ich mich nun endgültig dazu entschlossen habe, das Studium zu beenden, bin ich auch nicht mehr sonderlich traurig. Es war eine tolle Zeit, ich habe sehr viel über Menschen und die Welt gelernt, vieles davon hat meine Sicht auf die Dinge geändert. Es waren viele interessante Erkenntnisse dabei. Allerdings muss ich gleich dazu sagen, dass der Wunsch, ein Psychologie Studium abzuschließen, weiterhin besteht und ich kann mir gut vorstellen, nach der Ausbildung, wenn alles gut läuft, nochmal anzufangen, dann allerdings an der PFH. Das Studium dort kommt mir einfach ... richtiger vor, wenn man das so ausdrücken kann. Die Betreuung, die Struktur, das klinische Modul, all das gefällt mir einfach besser und ich glaube, wenn man mit dem B.Sc. bzw. M.Sc. später wirklich was anfangen möchte, dann gelingt einem das mit dem Abschluss der PFH besser. In Hagen fehlt einfach einiges. Ich würde auch gerne hier angemeldet bleiben und eure Blogs weiter verfolgen... zwei Jahre vergehen schnell und wer weiß? Vielleicht gehöre ich dann zu den PFHern
  5. Sandra82

    Muss ich aufhören?

    Ich danke auch erstmal für eure Ratschläge. Das Urlaubssemester wurde wie erwartet abgelehnt. Ich habe beschlossen, nicht aufzugeben. In diesem Semester werde ich Modul 4 bearbeiten, da es eines von den einfacheren ist und ich es ja eh schon fast durch hatte. Ich denke schon, dass ich die Prüfung bestehe. Dann kann ich sehen, wie ich alles miteinander vereinbaren kann, und im Notfall immer noch ein Urlaubssemester beantragen. Ich möchte einfach nicht aufgeben, ich habe das Gefühl, schon zu viel an Arbeit, aber auch Interesse investiert zu haben. Ich muss ja keine Bestleistung bringen, aber ich möchte diesen verfluchten B.Sc. eines Tages schaffen :-) Sobald ich wieder einen vernünftigen Internetanschluss habe, werde ich wieder öfter hier sein.
  6. Sandra82

    Muss ich aufhören?

    Der neueste Stand der Dinge ist, dass ich ab Dezember die Umschulung zur medizinischen Fachangestellten mache. Da freue ich mich sehr drauf, allerdings ist das eine Vollzeitumschulung und mit Fahrtweg wäre ich täglich 9-10 Stunden unterwegs. Diese Ausbildung möchte ich natürlich mit so guten Noten wie nur möglich abschließen. Nun weiß ich natürlich nicht, wie ich das mit dem Studium zeitlich schaffen soll. Ich möchte es nicht aufgeben, habe über ein Urlaubssemester nachgedacht, aber die Frist dazu ist abgelaufen. Habe gerade eine Mail an die Uni geschickt und hoffe, dass es Ausnahmen gibt, aber das ist ja doch eher unrealistisch. Das Problem bei der Sache ist, dass ich ja auf Probe studiere. Das heißt, ich habe 8 Semester Zeit, um 6 Module abzuschließen. In den ersten 4 Semestern habe ich 3 Module geschafft, 3 stehen also noch aus. Zwei davon wollte ich ja dieses Semester (also im 5.) abschließen, musste die Prüfungen dann aber abmelden, wegen der Trennung und dem ganzen Chaos. Das nächste Semester wäre das 6., ich hätte also noch insgesamt 3 Semester für 3 Prüfungen. Was ja nicht schwierig wäre, wenn ich bloß die Zeit dafür hätte! Wenn ich im nächsten Semester keine Prüfung schreiben kann, dann hätte ich nur noch 2 Semester für 3 Prüfungen und das würde dann echt knapp werden, vor allem, wenn ich nicht auf Anhieb bestehe. Vollzeit unterwegs zu sein und nebenher alleine drei Kinder zu versorgen, wird bestimmt nicht einfach, dazu noch ein Psychologie Studium.... wenn es bloß kein Probestudium wäre! Dann hätte ich ja alle Zeit die ich brauche. Es würde mir echt schwer fallen das Studium sein zu lassen, aber ich kann es auch nicht auf Kosten der Kinder durchziehen, für die ist es ja auch neu, dass ich ganztägig unterwegs bin. Ach man. Alles nicht so einfach:(
  7. Sandra82

    Bald geschafft

    Ich danke euch sehr! Mir kribbelts schon in den Fingern, endlich wieder meine Studienhefte in die Hand nehmen zu können :-)
  8. Sandra82

    Bald geschafft

    Also um meinen Blog nicht ganz einschlafen zu lassen, mal wieder eine Aktualisierung. Es geht also, nach meinem Empfinden, mit großen Schritten voran und ich habe es bald geschafft, das Leben von uns vieren komplett neu zu gestalten und neu zu beginnen. In ein paar Tagen, am Sonntag, ist mein Umzug und ich kann endlich in die eigene Wohnung ziehen! Das ist so großartig! Endlich wieder ein eigenes Zuhause. In den letzten Wochen, also seit die Ferien begonnen haben, habe ich eine ganze Menge erreichen können. Ich bin auch ziemlich stolz darauf, muss ich sagen, dass ich das alles so ziemlich allein geschafft habe. Wenn man erstmal da steht ohne was, dann schwindet auch die Hoffnung, dass alles nochmal gut wird, aber das war zum Glück nur von kurzer Dauer. Ich musste ja einen ALG II Antrag stellen, einmal am aktuellen Wohnort für 2 Monate, und jetzt am neuen Wohnort auch nochmal (nein, sie arbeiten nicht zusammen, nein, es werden keine Akten hin und her geschickt, man muss für ein Vermögen tausend Dokumente kopieren und etliche Anträge ausfüllen, das alleine ist schon eine Herausforderung). Jedenfalls habe ich gestern meine Arbeitsberaterin kennen gelernt und was soll ich sagen, die Frau ist klasse. Ich habe so ein Glück! Als ich ihr erzählt habe, dass ich erstmal in der Reinigung arbeiten will, denn da suchen die immer und ich muss schließlich Geld verdienen, hat sie mir dringend davon abgeraten. Ich wäre ja noch jung und könnte nochmal was vernünftiges von vorn beginnen. Wie wäre es mit einer Umschulung? Ich muss dazu sagen, meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau ist inzwischen 9 Jahre her und es besteht realistisch gesehen keine Chance, jemals einen Job in diesem Bereich zu erhalten. Ich sollte mich also informieren, was es so gibt, wie der Stellenmarkt in dem Bereich aussieht und so weiter. Frohen Mutes bin ich gleich an die Sache gegangen und habe mir zwei Sachen rausgepickt: Steurefachangestellte und Medizinische Fachangestellte. Beide Umschulungen gehen 2 Jahre und an beiden finde ich Gefallen. Also habe ich mir gedacht, ich schreib sie heute einfach mal per Mail an und die Antwort kam auch prompt und nett und so haben wir uns schon für Anfang September verabredet, um darüber zu sprechen und ja, sie würde das sehr befürworten. Das ist soooooo toll! Ihr glaubt gar nicht, wie gut ich mich gerade fühle. Das ist wie ein Lottogewinn für mich. Vor 6 Wochen noch frisch getrennt, ohne Wohnung, kein Zuhause mehr, kein Geld, Hartz 4 in Sicht und das alles mit drei Kindern. Und jetzt nicht nur neues Zuhause, sondern auch viele neue Freunschaften und ein ganz neues tolles Leben und dann auch noch ein neuer Beruf! Das ist einfach unglaublich:lol: Jetzt muss ich mir nur überlegen, was von beiden ich lieber machen möchte. Ist gar nicht so einfach! Medizinische Fachangestellte würde mich natürlich vom Inhalt her mehr interessieren und würde zumindest ansatzweise irgendwie zum Studium passen, vielleicht kann ich ja Fuß in irgendwelchen Psychokliniken fassen? Ja, das war so der aktuelle Zwischenstand. Nicht, dass ihr mich vergesst:lol: Demnächst bin ich wieder öfter da!
  9. Sandra82

    Lebenszeichen

    Hallo ihr Lieben Ich wollte mal ein Lebenszeichen von mir geben. Wir wohnen ja nun in Berlin und haben auch endlich eine Wohnung gefunden! Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich ich war, als ich die Zusage dafür bekam. Erst gestaltete sich die Wohnungssuche enorm schwierig. Drei Kinder, kein Einkommen, ich musste ja erstmal einen ALG II Antrag stellen, der ist natürlich noch nicht durch, das dauert ewig! Welcher Vermieter tut sich das an? Ich war schon ziemlich verzweifelt, denn ich wusste ja nicht mal, wo ich mal hinziehen könnte, das Problem dabei: in welcher Schule melde ich meine Kinder an? Am 25. beginnt die Schule wieder! Aber ich habe zufällig einen ganz netten Vermieter erwischt, der, geleitet von Mitleid und/oder Sympathie mich am Montag einen Mietvertrag für eine 3 Zimmer Wohnung unterschreiben ließ. In dem Moment fühlte ich mich unglaublich. Neue Wohnung, neues Leben, neues Glück! Alles nochmal von vorn, ein Leben nur für mich und meine Kinder. Ich freue mich so sehr!!! Jetzt heißt es noch etliche Ämtergänge usw. erledigen, dann muss die Wohnung renoviert werden, ich brauche Möbel etc. und ich freue mich so sehr, das glaubt mir kein Mensch. Ich bin froh, wenn ich alles hinter mir habe. Die Zeit ohne eigene Wohnung war oder ist echt nicht leicht, die Kinder brauchen dringend ihr eigenes Reich, ihren geregelten Alltag, Routine. Aber trotzdem sind auch sie total glücklich, wieder in Berlin zu sein. Das Studium fehlt mir total und ich werde definitiv Anfang Oktober weiter machen! Dann wieder mit M3 und M4, die Sachen, die ich neu belegt hatte, habe ich wieder abbestellt, weil ich das Geld momentan für andere Dinge brauche. So, das wars erstmal von mir, ihr wisst jetzt, ich komme zurück. Nichts hält mich davon ab, irgendwann den B.Sc. in Psychologie zu haben!
  10. Sandra82

    Studium erstmal auf Eis

    Ich danke euch! Es wird schön werden :-) Aber ich kommt auf jeden Fall wieder, spät. im neuen Semester!
  11. Sandra82

    Studium erstmal auf Eis

    Ja, also gestern haben mein Lebensgefährte und ich uns getrennt, morgen ziehe ich mit den Kindern zurück in meine alte Heimatstadt zu meiner Familie. Das kam jetzt zwar überraschend, aber ich bin nicht traurig, im Gegenteil. Wir gehen als "Freunde" auseinander, in beiderseitigem Einverständnis, und ich bin sooooooooo froh wieder in die Hauptstadt zu ziehen! Vor 3,5 Jahren bin ich ja hierher aufs Land gezogen und habe seitdem Berlin immer vermisst. Jedenfalls, da dies für meine zwei großen Kinder schon die zweite Trennung ist, die sie erleben (auch wenn sie sich ebenfalls auf ihre Heimat freuen) und es für den kleinen eine riesen Umstellung wird, die er hoffentlich gut verkraftet, habe ich beschlossen, in diesem Semester beide Klausuren (M3 und M4) abzumelden, um erstmal ganz für meine Kinder da sein zu können, neue Schule, neue Kita, neue Wohnung usw. Aber! Da ich ja M3 schon durch habe und M4 zur Hälfte, werde ich im nächsten Semester reinhauen und beide Klausuren schreiben. Das ist auch nötig, da ich ja im Probestudium bin und innerhalb von 8 Semestern 6 Module abschließen muss. Ich bin jetzt im 5. Semester und habe 3 Module abgeschlossen, wenn ich in diesem Semester nix schreibe, habe ich noch 3 Semester für 3 Module Zeit, das müsste klappen. Tja, so ist das Leben. Es hat Höhen und Tiefen, aber wenn man bedenkt, dass man nur eine einzige Chance auf dieser Welt hat, dann sollte man IMMER versuchen, das beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Ich werde mir mit meinen Kindern was neues aufbauen, werde wieder meine Familie um mich herum haben, ich bin einfach nur glücklich!!
  12. Sandra82

    Präsenz überstanden

    Kitsune, ja, es ist Hagen, somit erübrigt sich das :-) Da hätten Markus und Luna bessere Chancen bei der PFH. Ja, genau das ist es, Rumpelstilz, denn Zeit ist so knappt bemessen. Tja, hilft ja nix :-)
  13. Sandra82

    Präsenz überstanden

    Ja Luna, wenigstens das. Leider kann ich an mehreren Präsenzen nicht teilnehmen, da sie entweder zu weit weg sind oder am Wochenende. Und ich habe ja immer die Kinder ... von daher war diese Veranstaltung von der Zeit her perfekt und deshalb habe ich mir auch mehr erhofft. Aber ich bin auch froh, das abgehakt zu haben, es gibt viele, die im zweiten Studienabschnitt keinen Platz bekommen in einer Veranstaltung, und die Leute haben dann Probleme, da eine Veranstaltung im ersten oder zweiten, und eine zweite Veranstaltung im dritten Abschnitt besucht werden muss. Esme, ich glaube, es gibt grad gar keinen richtigen Prof, der sich unserer Fragen annehmen würde. Zwei Profs sind ja nun weg, und die Lehrstühle sind wohl noch nicht besetzt. Und selbst wenn es einen gäbe, glaube ich nicht, dass er sich da wegen ein paar Fragen ins Zeug hängen würde...
  14. Sandra82

    Präsenz überstanden

    Letzte Woche Donnerstag und Freitag war ja das Seminar zum Thema Lernen, Gedächtnis und Wissen. Zwei Präsenzseminare sind im Studium Pflicht, somit habe ich jetzt wieder was notwendiges abhaken können. Allerdings hatte ich mir mehr davon versprochen. Das Thema war ja im Skript ganz interessant, zwar nicht mein Lieblingsthema, aber trotzdem. Ich hatte mich echt darauf gefreut, mal einen richtigen, echten, ganz weisen Psychologieprof zu hören, "leider" war es dann doch nur ein Vertretungsprof, zusammenfassend kann ich sagen, ich habe keine neuen Erkenntnisse gewonnen. Er hat sich sehr an das Skript gehalten, Fragen konnte er nicht so gut klären, da hat er uns auch schon am Beginn drauf hingewiesen - da er ja schließlich neu sei sollte man es ihm nachsehen. Einige Kommilitonen hatten interessante Fragen gestellt, die er dann mangels Wissen oder Lust öfter mal "im Raum stehen ließ", wie er sagte, aber tröstend hinzu fügte "guter Punkt, auf jeden Fall". Ich hatte das Gefühl, dass er einige Dinge selbst nicht so richtig verstand, und so fand ich es am Ende einfach nur verschwendete Zeit, die ich zuhause besser hätte nutzen können, aber na ja. Heute habe ich mit dem zweiten Durchgang von Modul 3 begonnen und werde für meine Prüfungsvorbereitung Karteikarten via Anki schreiben. Es sind noch 2 Monate.
  15. Sandra82

    M3 durch, Yeah!

    Ja, ich weiß auch nicht. Egal wann man was vergisst, wird einem gleich die Hölle heiß gemacht. Anscheinend sind alle anderen perfekt organisiert. Ich bin eh schon vergesslich von Natur aus, aber wenn natürlich Zeiten sind, wo sehr viele Termine und Stress zusammen kommen, dann wird es noch schlimmer. Aber da ein Kind noch mit in die Planung zu nehmen, das hätte niemandem geschadet, zumal sie ja wirklich gerade erst fertig geworden ist, und SO viel machen die nun auch nicht, was man planen müsste. Das mit der Klausur ist kein Problem, man kann sich vier Wochen vorher noch kostenfrei abmelden, danach kostet es glaube ich 25 €. Da ist man ja doch relativ flexibel :-)
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung