Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    447
  • Kommentare
    1.104
  • Aufrufe
    7.892

dem Ende entgegen... :-)

Anmelden, um zu folgen  
Rumpelstilz

182 Aufrufe

Was ist wirklich unangenehm am heutigen Tag nach dem WM-Endspiel?

Wenn man in der Schule anrufen muss, um zu sagen, dass das eigene Kind wegen Krankheit heute nicht kommen kann...

Sie ist wirklich krank, sie hatte schon gestern Fieber und hat natürlich auch den Match nicht gesehen.

Zum Glück ist sie eine angenehme Kranke, sie liegt einfach rum, döst, jammert ein bisschen (was man natürlich darf, wenn man Fieber hat) und versucht ein wenig zu lesen.

So konnte ich mich trotzdem mit meiner Arbeit befassen.

Heute bin ich an den grossen Bildschirm umgezogen. Dort habe ich auch word (auf dem Laptop nur open office).

Erst mal die Rechtschreibung und Grammatik korrigiert, was da und dort mühsam war, da Deutsch und Englisch abwechselnd vorkommen.

Dann die ganzen Seiten, die im Querformat sein müssen, umgestellt. Das mache ich immer erst in Word, da die Programme sonst leicht "durcheinanderkommen".

Dann habe ich die Diagramme, Textauszüge, Bilder und Appendices nummeriert und die Bezüge korrekt hergestellt.

Weiter habe ich mich daran gemacht, die Wortanzahlen etwas zu verfeinern. So zählen Bilder und Diagramme als 1 (word zählt das nicht), aber Bildunterschriften müssen nicht mit gezählt werden (werden von word natürlich gezählt). Kompliziert ist das vor allem bei den Appendices, da die von Screenshots, Bildern, Diagrammen etc. nur so strotzen und jeweils eine Bildunterschrift brauche. Ich hatte es noch nie, dass auch bei den Appendices die Wörter gezählt werden müssen. Das kommt wohl daher, dass es viele Studenten gab, die z.B. von ganzen Klassen von jedem Schüler mehrere Aufsätze in die Appendices packten.

Schliesslich musste noch eine korrigierte Ausgbe des Forschungsvorschlages und das Feedbackformular angehängt werden.

Ich bin tatsächlich bereits überall im Word Count. Das Dokument ist zusammengestellt und sieht einigermassen ordentlich aus. Wenn es wirklich hart auf hart kommen würde, könnte ich jetzt abgeben. Das ist doch schon mal ein beruhigendes Gefühl!

Wenn es normal verläuft, kommt jetzt noch das grosse Durcharbeiten. Vor allem der Abschnitt evaluation befriedigt mich noch gar nicht. Auch hinter critical reflecitons und die conclusions muss ich vor allem von der sprachlichen Seite her nochmal (bekomme da ja auch noch Rückmeldung).

Aber: es schaut ganz gut aus!

Anmelden, um zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung