Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    4
  • Kommentare
    13
  • Aufrufe
    587

MMDE05C "JavaScript" Studienheft? Check! – ESA "JavaScript"? DoppelCheck!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kaprikorn

136 Aufrufe

… und wieder ein kleiner Erfolg!

Endlich durch mit den Basics zu "JavaScript". :D

Von den bisher bearbeiteten Studienheften war dieses dort mit Abstand das Schwierigste – und ermöglicht mir dadurch selbstverständlich (endlich) ein allumfassendes Mini-Review zum Haindling, dem Verständnis und der ESA, bezogen auf einen Fernlehrgang bei der SGD.

FIRST THINGS FIRST.

Ich glaube nicht, dass ich mich über den kompletten Studiengang getraut hätte, wenn ich nicht bereits gewusst hätte, worauf ich mich einlasse. Das habe ich in meinem ersten Blog-Beitrag ja schon geschrieben! Zwar behandeln die Studienhefte, rein technisch, bloß die Spitze des Eisbergs, ist das aber fordernd genug für jemanden, der mit Code zuweilen nur sporadisch zu tun hatte.

Klar, man muss den Heften wirklich zu gestehen, dass sie selbsterklärend sind. Die Autoren haben klasse Arbeit geleistet, wo ich mir früher bei so komplexen Einstiegen im Info-Unterricht bestimmt an den Kopf gefasst hätte (zumindest bei meinem damaligen Lehrer ;-).

Fakt ist: es ist machbar und soweit hält der Lehrgang auch, was er verspricht.

Und! Es macht Spaß.

Geträumt habe ich von JavaScript im Übrigen nicht mehr (-;

Und das, obwohl ich die erste Hälfte des Heftes zweimal bearbeitet und gelesen habe, nur um ganz sicher zu gehen die wichtigen Zusammenhänge der neuen Sprache nicht wieder zu vergessen. Ich habe mir sogar ein "Dudikon" angelegt – also eine Spickdatei mit den ganzen Funktionen, Variablen und Code-Beispielen die das Heft beinhaltet und die ich mit Hilfe des Textes auch selbstständig gelöst habe.

Man kann es auch eine kleine Trophäensammlung nennen – pro gelöster Aufgabe folgte ein Eintrag ins Dudikon.

Das Ende des Studienheftes war dabei sogar der einfachere Teil, wo es darum ging Formulare so anzulegen, dass sie Meldung geben, wenn Pflichtfelder nicht ausgefüllt wurden, oder Bilder untereinander mit einem geschickten mouseover auszutauschen.

Im letzten Kapitel wurde als dann auf "jQuery" (das ist eine Sammlung von JS-Codes, die man dokumentiert herunter laden und verwenden kann. Ein anderes Beispiel wären "Google Fonts", auch hier kann man Schriften über einen eingebetteten Code verfügbar machen) eingegangen – da habe ich mich ein wenig selbstständig gemacht und mir die Zeit genommen, ein bisschen in der Bibliothek zu wühlen und Sachen einfach auzusprobieren. Die Sache muss ich auch noch etwas üben ;-)

Einige Dinge wie eben die Slideshow, Parallax und auch den Code, den man fürs OnePage-Layout bei Websites benötigt, habe ich nun (mit Demos) auf dem Rechner.

EINSENDEAUFGABE

Im Verhältnis zum Studienheft war die ESA dieses Mal gefühlt entgegen kommend.

Neben der Multiple Choice, wo Fragen zu dem Studien-Inhalt gestellt werden, wurde erbeten das aktuelle Datum, einen Bildwechsel und ein (Mini)Formular einzufügen. Das Datum generiert sich automatisch aus einem Script, der Bildwechsel klappt, wenn man mit der Maus drüber fährt und das Formular ist, denke ich, selbsterklärend.

Ich habe einen Shot meiner Einsendung mal mit angehangen.

Den Code darf ich leider aus Gründen nicht dazu posten, tut mir leid (steht in den SGD-Regeln) (-:

blogentry-25982-14430979347_thumb.png

MEIN FAZIT ZU "EINFÜHRUNG IN JAVA SCRIPT"

Mit einem Erstellungsdatum von April 2013 ist das Heft noch "relativ" aktuell. Die Basics vermittelt es auf jeden Fall, ich fühle mich "gepimpt" und bereit, Java Script in dem Rahmen, in dem ich's brauche, einzusetzen (bzw. an das Gelernte anzuknüpfen, um es sicher haindeln zu können).

Um mir die Sache erheblich zu vereinfachen, sammle ich die nötigen Codes in einer eigenen, kleinen Bibliothek – so behalte ich den Überblick und garantiere mir selbst eine ordentliche Anwendung.

Die Anwendungen verstehe ich, zumindest im Zusammenhang mit dem Lernstoff. Der nächste Schritt wird jetzt sein, die Anwendungen in der Praxis entsprechend zu verbauen.

Außerdem wurde mir ein bisschen die Angst vor dem "bösen JavaScript" genommen. Mit Regelmäßigkeit und Übung sehe ich kein Problem darin, aus dem Wissen das zu machen, was ich benötige. Schließlich will ich Websites in gewöhnlichem Umfang erstellen und keinen Programmier-Wettbewerb gewinnen.

(Quelle/Copyright: Der hier abgebildete Comic stammt von http://floccinaucinihilipilificationa.tumblr.com/.

Der Bildhinweis steht auch nochmal unterm Bild selbst. Ich hab's lediglich zum Übungszweck verwendet.)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Scheint ja langsam anspruchsvoller zu werden ;-). Zumindest verstehe ich immer noch, was du da machst - wie es zu machen wäre, habe ich allerdings keine Ahnung von.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es entwickelt sich in die richtige Richtung ;-)

Ich kann's kaum erwarten, weiter zu machen. Das nächste Studienpaket ist bereits bestellt.

:D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?