Zum Inhalt springen

FernUni Hagen WiWi+Psychologie

  • Beiträge
    3
  • Kommentare
    6
  • Aufrufe
    1.588

Fazit BA Psychologie


beijing

636 Aufrufe

 Teilen

Guten Morgen zusammen,

 

zuerst ist zum Fazit zu sagen, dass mittlerweile viele der Module eine grundlegende Überarbeitung erfahren haben. Somit ist evtl. nicht alles 1 zu 1 übertragbar. Das Studium ist natürlich aufgrund der BA/MA Struktur stark verschult. Aber man muss ja nicht immer nur nach dem Paretoprinzip lernen, sondern man kann ja selber die Inhalte, die einen interessieren, vertiefen. 😉 Wahlmöglichkeiten gibt es auch nur eine einzige am Ende des Studiums.

 

Einige der Modulprüfungen sind durchaus nicht ohne. Klausuren sind alle mit Multiple Choice (nach den Umstellungen gibt es ein paar Ausnahmen). Wenn man sich aber gut vorbereitet ist das alles absolut kein Problem. Hier sollte man sich einfach nicht verrückt machen lassen. Besonders nicht von irgendwelchen negativen Rezensionen im Netz, wo z.B. öfters steht: "das MC System an der Fernuni ist total unfair". Das sind einfach gescheiterte Studenten, die vielleicht sowieso nichts an einer Uni zu suchen haben. Natürlich werden die Gründe fürs scheitern nicht bei sich selber gesucht, sondern im "unfairen Bewertungssystem". Meiner Meinung nach ist es das Studenten freundlichste System das ich kenne. Auch bei den Mängelbriefen zeigen sich die Lehrstühle immer sehr kulant. Zusätzlich gibt es noch die "kohortenspezifische Anpassung". Solange die eigene Leistung nicht unter 10% der Durchschnittsleistung liegt, fällt man nicht in der Prüfung durch (gibts das eigtl woanders auch?). Also auch wenn mal eine Klausur nicht gut läuft, erst mal die Ruhe bewahren. Auch den Mitstudenten wird es ähnlich ergangen sein. In dieser Hinsicht kann man sich immer auf seine Kommilitonen verlassen. 😉

 

Was mir am Studium negativ aufgefallen war, war der doch sehr chaotische Ablauf des M6b Moduls. Aufgrund der sehr beschränkten didaktischen Fähigkeiten des Tutors hat unsere Gruppe leider so gut wie gar nichts gelernt. Bei anderen Gruppen war dies vom Hörensagen aber weitaus besser. Ebenfalls muss man sich bei den Abschlussarbeiten darauf einstellen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht seinen Wunschlehrstuhl bzw. Wunschthema zu bekommen. Beim Schreiben einer empirischen Arbeit sind die Chancen aber weitaus größer als beim Verfassen eines systematischen Reviews.

 

Trotzdem ist meiner Meinung nach ist die Fernuni definitiv Adresse Nr.1 im Bereich Psychologie Fernstudium. Nach den Studiengangsumstellungen ist es auch wesentlich einfacher geworden in einen Präsensmaster zu wechseln. Einige Unis nehmen wohl auch ganz gerne Fernuni Studenten aufgrund der sehr guten methodischen Ausbildung. Summa summarum ein spannendes Studium mit vielen interessanten Inhalten. Man muss halt nur selber das beste draus machen! 👌

 

p.s.: Ein ganz wichtiger Tipp ist es, sich mit anderen Studierenden zu vernetzen. Die einschlägigen Lerngruppen in den sozialen Medien können einiges an Arbeit ersparen.

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...