Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    53
  • Aufrufe
    1.069

Einführungsveranstaltung, Mind-Maps und überraschende Post

Moondance

257 Aufrufe

Hallo liebe Leser,

 

fast 2 Wochen ist es her, seit ich bei der Einführungsveranstaltung in Wiesbaden war. Und, wie war´s? Gut! Aber es gab für mich nicht viel Neues zu erfahren.

Zu Beginn haben wir unsere Fragen und Erwartungen zur Veranstaltung auf buntes Kartonpapier geschrieben und auf ein Whiteboard gehangen. Dann gab es eine kurze Vorstellungsrunde von allen, damit wir unsere Mitstudenten ein wenig kennen lernen konnten, es wurde etwas zur HFH und dem Studienzentrum Wiesbaden allgemein erzählt, es gab Info´s zu Lernstrategien und Zeitmanagement, der Onlinecampus wurde vorgestellt, Tipps zum Bearbeiten der Studienhefte gegeben und zum Schluss wurden wir in Gruppen eingeteilt und mussten zu einem vorgegeben Thema (Marketing-Mix) eine Mind-Map erstellen. Das war auch schon alles in den insgesamt 3 Stunden.

 

Wir waren 11 Leute, Psychologen, Wirtschaftspsychologen und BWLer in spe. Das hat mich etwas gewundert, mit den BWLern hatte ich nicht gerechnet. Außerdem dachte ich, dass wir doch mehr Leute wären. Ich habe mich dort aber gleich mit zwei Mädels nett unterhalten, die auch Psychologie studieren und wir haben eine WhatsApp-Gruppe gegründet zum Austausch.

Soweit ich das überblicken konnte, war ich mit meinen knapp 35 Jahren die "Oma" dort :tongue_smilie: und die Einzige ohne Abitur. Das hat sich zusammen nicht ganz so geil angefühlt, aber naja... Ist halt so.

 

Die Mind-Map-Erstellung hat jedoch bleibenden Eindruck hinterlassen. Das fand ich richtig super und hatte ich vorher auch noch nie gemacht. Mir hat das so gut gefallen, dass ich spontan meine bisherigen Zusammenfassungen in den Müll befördert habe und nochmal von vorne anfange mit Mind-Maps :thumbup: Mir macht diese Mind-Map-Erstellung wirklich sehr viel Spass! Aber je nach Kapitel bekomme ich nicht alles auf meine Mind-Map und schreibe mir diese Dinge dann zusätzlich noch auf.

Die HFH bietet da ein Programm zur Erstellung von Mind-Maps vergünstigt an, das habe ich mir geholt. Nur mein schwacher Laptop mag das Programm nicht ganz so gerne und hängt sich öfter mal auf, wenn es ihm zu viel wird. Das ist echt frustrierend, aber für einen leistungsstärkeren Laptop fehlt mir das Geld. Also rede ich ihm gut zu.

 

Vor einigen Tagen erreichte mich überraschend ein kleines Päckchen der HFH, was da wohl drin ist? Es waren die Unterlagen für Biopsychologie. Damit hatte ich nun echt nicht gerechnet, ist das doch ein Modul des 2. Semesters. Aber da Biopsychologie zu meiner Eingangsprüfung ohne Abitur gehört, habe ich die Hefte wohl jetzt schon bekommen.

Und gleich Panik geschoben, dass ich die Eingangsprüfung von Biopsychologie auch schon gleich im 1. Semester schreiben muss. Aber Entwarnung! Ich kann sie ganz regulär mit der eigentlichen Klausur für das Fach im 2. Semester schreiben. Macht für mich auch mehr Sinn.

 

Mittlerweile ist die Sache mit meinem Ex-Arbeitgeber endlich (!) auch vom Tisch und ich bin mit dem Ausgang zufrieden. Ein Päckchen weniger, dass ich auf meiner angeknacksten Seele schleppen muss.

 

Als nächstes steht nun Anfang März das Seminar zu Allgemeine Psychologie 1 in Wiesbaden an. Bis dahin muss ich mit der Bearbeitung der Studienhefte durch sein. Da heißt es jetzt: Gas geben!

Ich geh dann mal weiter lernen...

 

Wir lesen uns beim nächsten Mal!



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...