Springe zum Inhalt

Moondance

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    145
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

218 Sehr gut

3 folgen dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    HFH - Hamburger Fern-Hochschule
  • Studiengang
    Psychologie (B.Sc.)
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

518 Profilaufrufe
  1. @PantaRheia Das mit dem Starterspray bringt bei meinem Roller nicht so viel, der ist Elektro 😉
  2. Du wirst immer und überall positive und negative Erfahrungen finden, nicht nur zum Fernstudium. Wenn du dir unsicher bist, mache doch erst einmal einen Zertifikatskurs, das ist für den Anfang vielleicht nicht so ein großes Projekt wie gleich ein ganzes Studium. Nur, fang endlich an! Diese ganze Jammerei und Unsicherheit bringt dich doch nicht weiter.
  3. Wow, das ist ja wirklich einiges! Ich glaube, ich würde die Idee von Frau Kanzler glatt aufgreifen 😁
  4. Hallo liebe Leser, eigentlich hatte ich ja geplant, die Klausur und meine Eingangsprüfung in Biopsychologie noch dieses Semester zu schreiben. Nun, daraus wird jetzt leider doch nichts. Die Prüfungen sind am 22.6. und ich hänge mit dem Lernen meilenweit hinterher. Dabei habe ich mir doch extra eine Zusammenfassung zum Lernen geschrieben. Aber als ich anfangen wollte, damit zu lernen, kam ich damit gar nicht mehr zurecht und verstand teilweise gar nicht mehr, was ich da geschrieben hatte Ich glaube, mit Zusammenfassungen zu lernen, ist wohl doch nicht so meins. Also habe ich meine Zusammenfassung abgeheftet und angefangen, Karteikarten mit Frage und Antwort zum lernen zu schreiben. Der Unterschied dabei ist auch, dass ich meine Zusammenfassung am Laptop getippt habe und die Karteikarten von Hand schreibe. Ich habe das Gefühl, dass da jetzt schon mehr hängen bleibt. Mein Mann sagt immer: Einmal geschrieben ist wie einmal gelernt. Und ich glaube, er hat Recht. Außerdem habe ich gemerkt, dass es mir leichter von der Hand geht, wenn ich draußen auf der Veranda, im Grünen und an der frischen Luft, meine Karteikarten schreibe. Ich habe mein Päckchen mit den Studienbriefen für das 2. Semester erhalten: 5 Studienbriefe zu Allgemeine Psychologie 2 7 Studienbriefe zu Psychologische Diagnostik 1 5 Studienbriefe zu Statistik 1 Zusätzlich zählen zum 2. Semester auch noch die 5 Studienbriefe Biopsychologie und 1 Studienbrief Wissenschaftliches Arbeiten. An Biopsychologie bin ich ja aktuell dran. Mit welchem Modul ich anschließend weitermache, mache ich von den Präsenzterminen in Wiesbaden abhängig (die in der letzten Juniwoche veröffentlicht werden). Letzte Woche hatte ich wieder einen Termin bei meiner Therapeutin und wollte mit meinem Roller (Mofa) hinfahren. Leider sprang meine "Henrietta" nicht an und somit wollte ich den Termin kurzfristig absagen. Das Ärgerliche an der Sache war, dass ich eigentlich 50 € blechen musste, für die kurzfristige Terminabsage. Da meine Therapeutin wohl gerade Leerlauf hatte, hat sich mir angeboten, mich abholen zu kommen und mich auch wieder heim zu fahren! Ich war erstmal total perplex, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet, aber das Angebot dankend angenommen. Von mir daheim bis zu meiner Therapeutin sind es pro Richtung ca. 15 Minuten mit dem Auto. Das war schon eine sehr skurrile Situation: Ich saß neben meiner Therapeutin im Auto und wir haben während der Hinfahrt schon mit der Sitzung begonnen Und sie wollte nicht mal Spritgeld... Soweit mein aktueller Stand der Dinge. Wir lesen uns beim nächsten Mal!
  5. Ich hab die alten Hefte von der APOLLON und der sgd bis auf 2 (bei denen ich dachte, die kann ich vielleicht noch gebrauchen -> noch nie reingeguckt), alle ins Altpapier getan. Nimmt nur unnötig Platz weg.
  6. Danke für eure lieben und aufmunternden Worte! @Markus Jung Mir fehlt einfach die Energie. Wobei ich Biopsychologie auch ziemlich langweilig finde. Also vermutlich eine Mischung aus beidem.
  7. Hallo liebe Leser, ja, mich gibt es noch! Mein letzter Blogeintrag ist 3 Monate her. Warum so lange Pause? Nun, es war eine Mischung zwischen Stress, leichten Depressionen und kein Bock. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Nun, ich habe meine allererste Klausur in Allgemeine Psychologie 1 geschrieben und mit 2,0 bestanden. Zuerst war ich etwas traurig, weil ich keine 1 vor dem Komma hatte, aber nachdem ich in der Prüfungsordnung gelesen hatte, dass eine 1,7 auch "nur" eine gute und keine sehr gute Leistung wäre, war ich wieder etwas versöhnt mit meine 2,0. Aber ich muss auch zugeben, hätte ich mehr gelernt, wäre die Note sicherlich besser ausgefallen. Letzte Woche Samstag hätte ich die komplexe Übung zu Einführung in die Psychologie gehabt. Ja, hätte... Ich bin extra schon freitags angereist und habe im Hotel übernachtet, weil das Ganze am Samstag bereits um 9 Uhr losging und ich mir keinen Stress machen wollte. Soweit, so gut. Aber am Samstag kam dann alles anders. Es ging schon morgens los, schnell frühstücken, dann auschecken und ab zum Bus. Beim auschecken stand da eine 10-Köpfige chinesische Touri-Gruppe, die vor mir dran war. Zum Glück waren 2 Schalter besetzt, ein den einem besagte Touri-Gruppe und an dem anderen nur ein Mann vor mir, der einchecken wollte. Gut, das wird ja nicht so lange dauern. Von wegen! Der gute Mann wusste erstmal seine Firmenadresse nicht und hat dann noch ewig mit der Hotelangestellten geflirtet, während ich im Sekundentakt auf die Uhr geschaut habe. Ich muss doch zum Bus, Mensch! Na endlich, jetzt bin ich dran. Schnell ausgecheckt, draußen strömender Regen, na toll. Schirm auf, Koffer geschnappt und schnellen Schrittes zum Bus. 5 Minuten vor Abfahrt war ich dann am Bahnhof und der Bushaltestelle. Der Bus kam dann auch gleich, also ab rein und erstmal durchatmen. Geschafft! Normalerweise dauert die Fahrt mit dem Bus zum Studienzentrum gute 20 Minuten, in denen ich in Gedanken schon bei der KÜ war. Irgendwann dachte ich so: Der Bus müsste doch jetzt eigentlich bald da sein. Schaue auf meine Uhr, schon 35 Minuten unterwegs! Panik!!! Hab ich die Haltestelle verpasst? Blick aufs Handy in den DB Navigator und den Fahrtverlauf betrachtet: Meine Haltestelle stand da gar nicht drauf! Ach die Sch... ich bin im falschen Bus! PANIK!!! Und in 15 Minuten geht die Veranstaltung los! Das schaffe ich nicht mehr rechtzeitig! Oh Gott, was mache ich denn jetzt?! Ich war so fertig mit den Nerven, dass ich angefangen hab ich heulen. Dann bin ich zum Busfahrer und hab den gefragt, wie ich wieder zum Bahnhof komme (der hat bestimmt gedacht, ich hab nen Knall). Aber zum Glück meinte er dann, ich könnte bei ihm bleiben, er fährt wieder zurück. Wenigstens das klappt. Ich wieder zurück zu meinem Platz und versucht in meiner Panik nachzudenken. Mein erster Gedanke: Ich muss die KÜ absagen! Schnell im Studienzentrum angerufen und behauptet, ich stehe im Stau (es war mir zu peinlich zuzugeben, dass ich zu blöd bin, den richtigen Bus zu nehmen). Währenddessen war die Welt um mich herum wieder gar nicht richtig da, alles wie in einer Wolke und gedämpft. Und ich heulend mit den Nerven am Ende. Ich war SO froh, als ich wieder am Bahnhof war! Eigentlich hätte ich nun ja doch noch zu meiner KÜ fahren können, aber ich war so fertig, ich wollte einfach nur noch nach Hause. Während der Rückfahrt hab ich die Utensilien in meinem Skillskoffer gut gebrauchen können. Ich war nicht nur traurig und enttäuscht, sondern auch unglaublich wütend auf mich und meine Unfähigkeit! Das beschäftigt mich immer noch und ich könnte gleich schon wieder losheulen Mein Mann und meine Eltern haben zwar versucht, mich zu trösten, es wäre ja kein Beinbruch, ist anderen auch schon passiert, ich kann´s doch nächstes Semester nachholen... Aber mich zieht diese Sache extrem runter. Und meine Therapeutin sehe ich erst nächste Woche wieder. Es ist auch nicht toll, als Einzige durchgefallen zu sein. Also mir geht es momentan nicht wirklich gut. Trotzdem habe ich mittlerweile schon das Modul Biopsychologie angefangen. Mit den Zusammenfassungen bin ich fast durch, es fehlt nur noch der letzte Studienbrief. Und für die Eingangsprüfung zu Biopsychologie am 22.6. habe ich mich auch schon angemeldet. Ob ich an dem Tag dann auch gleich die reguläre Klausur mitschreiben werde, weiß ich noch nicht genau. Es fällt mir unheimlich schwer, mich überhaupt zum Studium zu motivieren. Wenn ich Zusammenfassungen schreibe, dann schaffe ich teilweise nur ein Unterkapitel. Aber besser als nix. Ansonsten habe ich mir das Buch "Positive Psychologie" von Daniela Blickhan zugelegt. Das habe ich im Literaturverzeichnis entdeckt, als ich mich mit den verschiedenen Richtungen der Psychologie beschäftigt habe. Und Positive Psychologie ist da voll mein Ding, mit dem ich mich sehr gerne beschäftige Soweit mal der aktuelle Stand. Wir lesen uns beim nächsten Mal (das hoffentlich nicht wieder 3 Monate dauern wird)
  8. Moondance

    Sparmodus

    @Markus Jung Google mal nach Spotify Student, da gibt es eine extra Seite. Ich hab mir das auch vor einigen Wochen erst geholt, hatte vorher das normale Spotify Abo.
  9. Ich habe meine Kopien auch im Rathaus beglaubigen lassen, hatte 2,50 € oder 3 € gekostet pro Beglaubigung, glaube ich.
  10. Wenn ich deinen Text so lese, würde ich dir von einem Studium generell abraten. Du scheinst für alles und nichts Interesse zu haben, kannst dich nicht lange für eine Sache begeistern und richtig reinknien. Aber genau das musst du, wenn du studieren willst. Ich würde dir eher ein paar schöne Kurse in den Bereichen empfehlen, die dich so interessieren, die sind ja sehr breit gefächert bei dir.
  11. Mir ist es auch schon vermehrt aufgefallen, dass neue Benutzer gleich als Fake oder Troll tituliert werden. Neue Nutzer werden so gleich abgeschreckt durch die selbsternannte Forenpolizei... Das kann und darf nicht sein! Da traut man sich ja gar nix mehr zu fragen. In dem konkreten Beispiel oben würde mich die Antwort zu der Frage auch einfach interessieren, obwohl es mich selbst nicht betrifft.
  12. Ich würde auch definitiv mit Teilzeit starten bei einem Vollzeitjob. Den Lernaufwand sollte man nicht unterschätzen.
  13. Ah, cool! 😁 Die Eselsbrücke würde bei mir schon scheitern, weil ich noch nie von Ata gehört hab 🤣
  14. Mit 3 Bandscheibenvorfällen einen Bürojob machen, bei dem du den ganzen Tag sitzt? Ist das so gut? Meiner Meinung nach ist dieser Kurs rausgeschmissenes Geld. Du hast nicht mal nen IHK-Abschluss und konkurrierst mit ausgebildeten Kaufleuten. Halte ich für sehr schwer da was zu finden. Umschulung schön und gut, aber ohne Berufserfahrung wird dich kaum jemand nehmen, gerade weil der kaufmännische Bereich/Bürojobs so überlaufen sind. Und in die Buchhaltung ohne Berufserfahrung kannst du vergessen. Die Idee mit dem Friseurbedarf ist aber gut, da könntest du vielleicht eher Chancen haben. Trotzdem würde dir wärmstens empfehlen, einen "richtigen" Abschluss bei der IHK zu machen.
×
×
  • Neu erstellen...