Springe zum Inhalt

Steffen85

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    225
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

406 Sehr gut

2 folgen dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Wilhelm Büchner Hochschule
  • Studiengang
    Informatik M. Sc. vorher B.Sc.
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

645 Profilaufrufe
  1. Klingt ja super interessant und cool wenn die Präsenzphasen als bildungsurlaub anrechenbar sind. Meine eigenen Erfahrungen sind da sehr negativ, da die Anforderungen in den meisten Bundesländern recht hoch sind (6 Zeitstunden pro Tag, min. 3 Tage am Stück).
  2. Kann man m. E. nach als Akademiker ganz entspannt sehen. Liest sich wie ein reiner Werbeartikel und die AG können solche Weiterbildungen auch ganz gut einordnen. Das Spiel mit dem gleichartig und gleichwertig ist müßig und wird meiner Erfahrung nach sehr gerne von den IHKs aus dem Kontext gerissen und bewusst missverständlich formuliert. Klappt ja selbst in diesem hoch spezialisierten Forum teilweise Verwirrung zu stiften.
  3. Wenn man zusammen veranlagt wurde, ist man sehr wohl verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. [1] @mamawuschel In den Rechner gibt man natürlich die bereinigten Werte ein, die einem selbst bekannt sind. Alles andere würde ja auch den Rahmen sprengen 🙂 [1] https://www.vlh.de/wissen-service/steuer-abc/wer-muss-eine-steuererklaerung-abgeben.html?pk_campaign=2019_GoogleAdwords&pk_kwd=Dynamisch
  4. Respekt, dass Du das alles mit dem beruflichen und privaten Stress so hinkriegst! Große Leistung! Mit dem Dozenten einen trinken zu gehen halte ich in keinster Weise für bedenklich und nur förderlich, wenn alles gesittet abläuft :-).
  5. Ich glaube du verwechselst hier die BU mit der Erwerbsunfähigkeitsrente. Das ist etwas völlig anderes. Bei der BU muss man darauf aufpassen, dass die "abstrakte Verweisung" im Vertrag ausgeschlossen ist. Dann muss man nicht umschulen. Machen aber eigentlich alle seriösen Anbieter so.
  6. Nervenkrankheiten sind i. d. R. doch mitversichert und bilden mit 30% den größten Teil der BU-Fälle. Im Umkehrschluss: Wer einmal beim Psychologen war hat es schwer eine BU überhaupt noch abschließen zu können.
  7. Familien-Luxusurlaub? Wie hoch hast du denn deine BU angesetzt? Ich zahle bei ca. 1,6k / Monat BU Schutz ca. 70€ im Monat. Das reicht nicht für einen Luxus-Urlaub ;-). Das ist noch immer viel Geld, aber mit Familie spiele ich lieber auf Nummer sicher. Ob die Versicherung zahlt oder nicht sieht man immer erst im Schadensfall. Wäre für mich aber kein Grund auf eine BU zu verzichten. Übrigens gab es neulich dazu einen ganz interessanten Artikel: https://www.ingenieur.de/karriere/gehalt/die-gefahr-der-berufsunfaehigkeit/
  8. This. Finde ich auch sehr erstaunlich was bei der Berechnung Kinder ausmachen. Natürlich fallen die Kosten mit älteren Kindern (Jugendlichen) deutlich höher aus als mit kleineren Kindern. Nimmt man als Referenzwert ein gemeinsames Einkommen von 5000€ - was m. E. nach schon extrem gut ist - liegt man ohne Kinder fast unter den oberen 10%. Mit zwei Kids dann nur noch unter den Top 30. Absolut irre, denn kein AG (außer dem ö. D.) zahlt für die Kinder extra.
  9. Gestern kam per Post noch der Notenbescheid der Einsendeaufgabe zu Künstliche Intelligenz. Die Note selbst war im Online-Campus schon seit Mitte Juli einsehbar, insofern keine große Überraschung. Über die 1,0 habe ich mich aber extrem gefreut, denn an der Einsendeaufgabe saß ich jetzt doch mehrere Wochen. Der Tutor war so nett und hat den Quellcode sogar noch recht ausführlich kommentiert, was man von der Programmierung her noch besser hätte machen können (Verwendung von Entwurfsmustern, Kommentare, etc.). Da das aber nicht in die Bewertung mit einging und das Programm ansonsten sauber lief nehme ich die Hinweise gerne mit. Meine Programmierkentnisse in Python sind tatsächlich nach knapp 4 Jahren Abstinenz extrem eingerostet 😉 - wobei ich mich freiwillig für Python entschieden hatte. Die letzten Wochen war ich ansonsten recht "faul", bzw. habe meine Prioritäten anderweitig gesetzt. So habe ich mich jetzt wieder meiner alten Leidenschaft dem traditionellen Taekwon-Do gewidmet und mich in einem ansässigen Verband angemeldet. Mal sehen ob ich es zeitlich 1-2 pro Woche hinkriege zu trainieren. Ich erhoffe mir dadurch wieder etwas mehr Ausgleich zum Job und dem Studium. Resilienz wird ja allzeit und überall von allen Seiten propagiert. Die nächsten beiden Einsendeaufgaben zu Cloud-Computing und App-Entwicklung habe ich trotz der kleinen Durststrecke schon einmal angefangen und die zu entwickelnde App ist inzwischen fertig. Da hier aber die Code-Qualität mit in die Benotung einfließt muss ich mir alles noch mal ganz genau ansehen - ich bin ja kein Java-Programmierer. Ich möchte aber gerne noch nächste Woche die Arbeit abgeben, da es ab Donnerstag mit der Familie erstmal zwei Wochen in den Sommerurlaub in die Türkei geht :-). Juhu! Werde prophylaktisch mal ein Cloud-Computing Buch mitnehmen und vieeeelleicht doch mal reinschnuppern. Das Thema interessiert mich ja auch :-). Ansonsten habe ich mir zu dem Thema noch ordentlich Zusatzliteratur in der FH-Bib ausgeliehen und gehe das dann nach dem Urlaub noch intensiver an. Die weitere Klausurplanung muss ich nach dem Urlaub dann auch noch ansehen. Es fehlen noch zwei Klausuren, aber ich bin geneigt dieses Jahr nur noch eine zu schreiben und die Letzte dann ganz entspannt im neuen Jahr abzuhaken. Eigentlich wollte ich mich dieses Wochenende auch noch mal in die Bibliothek setzen und die Hausarbeit von der Einführungsveranstaltung schreiben. War aber familiär viel zu viel zu tun, als das ich das noch hätte unterbringen können. Aber ich habe ja noch Zeit mit der Abgabe bis November 😱. Das zweite Semester kann also kommen :-). FIGHT!
  10. Gibt es denn von der letzten Aktion irgendeine Information über den Gewinner? Eigentlich sollte man ja annehmen, dass die Aktion zu Marketingzwecken mehr gepusht wird (Bild der Übergabe an den Gewinner, etc.)
  11. Den BMW haben sie Anfang des Jahres schon einmal verlost. Wer den allerdings gewonnen hat konnte ich nicht finden 😉
  12. Oha, da haben die Preise dann aber erheblich angezogen. Ich habe von meiner Masteranmeldung noch das Anmeldeformular 11/2018 hier rumliegen und da liegen die Kosten der von Dir gewählten Studiengänge bei "nur" 13.986€ - 10% = 12.587€. Ist natürlich möglich, dass die Preise jetzt zum Jahreswechsel nochmal angezogen haben, wobei ich auch mal gehört habe, dass die Bachelorprüfungsgebühr dann inkludiert ist?! Da die beiden von Dir ausgewählten Studiengänge 7 Semester haben wird es dann nochmal etwas teurer. Ein Fakt den ich in den Vergleich mit anderen Hochschulen auch einfließen lassen würde! Aber wie gesagt: Ich würde eher die Inhalte betrachten und weniger die Kosten - Du willst ja den größtmöglichen Nutzen aus dem Studium ziehen ;-).
  13. Wie kommst du auf 14T€? Laut deinen Angaben wären es mit Rabatt knapp 12.100€ Die zusätzlichen Veranstaltungen sind optional, die musst du nicht buchen. Ist evtl. sinnvoll zur Vorbereitung, aber alle Pflichtveranstaltungen sind inkludiert. Ich weiß nicht wie es bei anderen Hochschulen gehandelt wird, kann mir aber vorstellen, dass es dort auch kostenpflichtige Extraleistungen gibt. Das sind keine Klausuren, sondern Einsendeaufgaben die benotet werden.
  14. Bei der WBH hast du ca. alle 2-3 Monate Prüfungstermine extern, an denen du max. 2 Klausuren scheiben kannst. D.h. 6-8 Klausuren im Semester. Das habe ich noch nie geschafft und so viele Klausuren gibt es auch gar nicht in einem Semester. Daher eine ganz ordentliche Flexibilität :-). Ob der Preis jetzt wirklich ausschlaggebend ist, muss jeder für sich entscheiden. Finde den Unterschied von 1-2T € in 3-4 Jahren jetzt nicht so kritisch. Dafür kann man bei der WBH noch 50% der Studienzeit kostenfrei verlängern. Keine Ahnung wie das bei anderen Anbietern ist. Wichtiger sind m. E. nach die Curricula und Prüfungsformen. Bei der WBH hast du im Bachelor z. B. Klausuren und Aufgaben die du in 6 Monaten daheim bearbeiten kannst. Das fand ich ganz angenehm. Wissenschaftliche Arbeiten gab es dafür zumindest bei Informatik kaum. Auch hat man bei der WBH eine berufspraktische Phase und ein Projekt über mehrere Monate mit ein paar Kommilitonen.
×
×
  • Neu erstellen...