Zum Inhalt springen

Die Maturitätsfächer, Teil 4: Mathematik


Timshal

170 Aufrufe

 Teilen

Sei gegrüsst, werter Leser oder werte Leserin

 

Nun verlassen wir vorerst sprachlichen Fächern und widmen uns der Gruppe der MINT Fächer.

 

Das 4. Fach das geprüft wird, ist Mathematik.

 

Mathematik ist das letzte der vier Grundlagenfächern bei dem man wählen kann, ob man die Prüfung im grundlegenden oder erweiterten Niveau ablegen möchte.

 

Wie bei den Sprachen gibt es hier zwei Maturaprüfungen, eine schriftliche und eine mündliche.

 

Die schriftliche Prüfung dauert in beiden Niveaus 4 Stunden und die mündliche Prüfung 15 Minuten.

Im Gegensatz zu den sprachlichen Fächern hat man aber keine Vorbereitungszeit für die mündliche Prüfung

 

Als Hilfsmittel sind einzig eine Formelsammlung und ein Taschenrechner (TI-30 eco RS oder Casio FX-82 Solar bzw Casio FX-82 Solar II) zugelassen.

 

Der Stoff umfasst (grobe Übersicht)

 

Algebra:

  • Gleichungen, Ungleichungen und Systeme
  • im erw. Niveau zusätzlich Komplexe Zahlen

Analysis:

  • elemantare Funktionen
  • Grenzwerte und Stetigkeiten
  • Ableitungen
  • Stammfunktionen und Integrale
  • im erw. Niveau zusätzlich Reelle Folgen

Geometrie:

  • Trigonometrie
  • Vektorielle Geometrie
  • Analytische Geometrie der Ebene und des Raumes

Lineare Algebra (nur erw. Niveau):

  • Lineare Abbildungen, 2x2 Matrizen

Stochastik:

  • Beschreibende Statistik
  • Wahrscheinlichkeit
  • zusätzlich erw. Niveau: Kombinatorik
  • zusätzlich erw. Niveau:  Zufallsvariablen

 

Die Themata welche in beiden Niveaus vorkommen sind im erweiterten Niveau meistens etwas umfangreicher.

 

Ich habe mich für Mathematik im erweiterten Niveau entschieden, einerseits weils mir Spass macht und ich Mathe mehr als Spiel als ein richtiges Schulfach empfinde und anderseits weil es mir leichter fällt als Fremdsprachen.

 

 

Hilfsmittel Mathe.jpeg

 Teilen

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

anderseits weil es mir leichter fällt als Fremdsprachen.

 

Das wundert mich so, wo du doch so viele Fremdsprachen lernst. Prügelst du dir die denn dann in dich rein? :D

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb Motiviert:

 

Das wundert mich so, wo du doch so viele Fremdsprachen lernst. Prügelst du dir die denn dann in dich rein? :D

Naja, Latein und Griechisch sind nicht wirklich wie Sprachen zu lernen.

Französisch und Deutsch kann ich schon relativ gut und die anderen Sprachen mache ich nicht ganz so ernsthaft.

Russisch und Spanisch sind lediglich nice to have für nach dem Studium, also kein wirklicher Zeitdruck. Englisch habe ich nicht als Prüfungsfach, das pflege ich nebenbei einwenig um dann in den höheren Semestern vorbereitet zu sein, wenn manche Module auf Englisch gehalten werden.

Aber zur Frage bezüglich "reinprügeln" nein, es ist eine Frage der Technik und des Wortschatzes.

 

Witzigerweise sind sich Französisch und Englisch vom Wortschatz her sehr ähnlich, das hat unser Französischassistent mal gezeigt (son Austauschprogramm an meiner alten Schule, Franzose kommt in die Schweiz und Schweizer geht nach Frankreich, wo sie den Sprachunterricht unterstützen. Meist sind es Studenten).

 

Lateinkenntnisse sind auch sehr hilfreich beim erlernen romanischer Sprachen.

 

(Allerdings komme ich mit Spanisch überhaupt nicht klar, aber vermutlich liegt es daran, dass ich es aus irgend einem Grund nicht mag - ich überlege sogar es abzuwählen, auch wenn es idiotisch wäre mir die Chance entgehen zu lassen)

 

Nach den Prüfungsfächern werde ich meine Lerntechniken vorstellen, da schreibe ich dann mehr dazu wie ich den Stoff versuche reinzubekommen.

Link zu diesem Kommentar

Geht‘s nur mir so…

 

Ich hab das Gefühl, dass wenn du die Matura hast, bei uns locker einen Bachelor aus dem Ärmel schütteln kannst.

 

😮

Link zu diesem Kommentar
Gerade eben schrieb Angelus:

Geht‘s nur mir so…

 

Ich hab das Gefühl, dass wenn du die Matura hast, bei uns locker einen Bachelor aus dem Ärmel schütteln kannst.

 

😮

Das mit dem Bachelor hat schonmal jemand in die Kommentare geschrieben.

 

Die Matura ist halt breit gefächert mit dem Ziel eine gute Studierfähigkeit zu erreichen.

 

Diejenigen, welche die Matura an einer (anerkannten) Schule schreiben, haben weniger Prüfungsfächer (ich glaube 6 plus die Maturaarbeit). Von den meisten Fächer zählen die Noten aus den letzten beiden Semestern.

 

Es könnten noch mehr Fächer werden, aktuell werden der Rahmenlehrplan und die Prüfungsrichtlinien überarbeitet. Aktuell ist es in der Vernehmlassung.

 

Zur Diskussion stehen: Informatik, Englisch als Grundlagenfach (wenn ich es richtig verstanden habe sind es dann 3 obligatorische Fremdsprachen), Wirtschaft und Recht, Philosophie, beide musischen Fächer (statt bisher Musik oder bildnerisches Gestalten) sowie in 2 der 3 zur Diskussion stehenden Optionen noch Sport und  Religionen.

 

Was davon wirklich umgesetzt werden wird und welche der Fächer letztlich im Maturitätszeugnis stehen werden, weiss ich nicht. Ich bin einfach nur dankbar, dass ich meine Matur vorher schreiben kann. (auch wenn ich etwas eifersüchtig auf das deutsche System bin, wie schön wäre es, nur 8 Prüfungen zu haben, ein Träumchen 🙃)

 

Die Umsetzung ist auf 2024 geplant.

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...