Zum Inhalt springen

Warum die WBH mal ein Vergleich


AZI

682 Aufrufe

Da ja unter meinem ersten Beitrag schon Vergleiche angestellt werden, will ich es jetzt auch mal machen.

Ein wichtiger Punkt warum ich gegen die IU bin, liegt übrigens nicht an dem Aufbau des Studiengangs sondern an der IU: Während meines Studiums zur Sozialen Arbeit wurden die Studienordnung 3 oder 4 mal geändert, und damit auch der Studienablauf und die enthaltenen Module. Das war nervig, vor allem weil einem immer alle Module zur Auswahl angeboten wurden, auch wenn man sie in dem Ablauf in dem man eingeschrieben war nicht brauchte oder machen konnte.

Und auch mit den Heften, mit dem Service, ich war vor allem gegen Ende nur noch bedingt zufrieden, nein ich war eigentlich eher genervt, von den ständigen Änderungen.

 

Aber mal zum Studium Game Design:

Schauen wir es uns doch mal Semester für Semester an:

WBH                                                                                                                  IU

1. Semester

  • Einführungs- und Orientierungsprojekt                                        Gestaltung interaktiver Medien
  • Zeichentechniken                                                                          Storytelling
  • Medientechnische Grundlagen und Entwurfslehre                       Einführung in Game Design
  • Wissenschaftliches Arbeiten   Design                            Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für Architektur und Design
  • Kreativmethoden                                                                          Allgemeine Psychologie
  •                                                                                          Game Studies

 

In diesem Semester hat mich vor allem das Modul Zeichentechniken angesprochen, aber auch das Orientierungsprojekt

Ausserdem empfand ich, ohne Inhalte zu kennen das Modul Medientechnische Grundlagen und Entwurfslehre, als Basis für Game Design sinnvoller als das Modul Gestaltung Interaktiver Medien, weil letzteres einen irgendwie schon von vornherien festlegt auf den Digitalen Sektor. Zumindest empfinde ich das so.

Storytelling kommt in der WBH später.

Psychologie hatte ich schon und war ein echt bescheidenes Modul, die Studienhefte waren... lassen wir das.

Nun kann man sagen, das wäre dann ja angerechnet worden, aber ne lass mal ich verzichte. 

Unter dem Modul Kreativmethoden konnte ich mir nicht viel Vorstellen, aber ganz ehrlich ich hab es jetzt fast durch und bin begeistert. Es geht um das eigene Mindset, Teammindset, darum wie man Psychologische Phänomene für die kreative Arbeit nutzbar macht. Ein Modul das einem wirklich auch für die eigene Kreativität was bringt. Zwar ist das Modul für alle Design Studiengänge gleich, aber es ist nun mal auch eine wichtige Grundlage für die kreativen Prozesse.

Einführung Game Design ist im endeffekt an der WBH das Einführungsmodul nur mit dem Unterschied, dass man hier halt ein kleines Projekt macht und sich so praktrisch mit dem Thema auseinandersetzt anstatt theoretisch.

Und Game Studies, ja da hat die WBH kein Äquivalent zu in diesem Semester, aber ich kann mir darunter auch wenig vorstellen.

 

2. Semester

  • Interkulturelle Kommunikation                                                                  Kollaboratives Arbeiten
  • Recht und Beruf                                                                                         Seminar: Spielanalyse
  • Designgeschichte und -theorie                                                                 Projekt: Game Art
  • Agiles Projektmanagement                                                                       User Experience
  • Storyboarding und Narration                                                                    Projekt: Analoges Spiel

 

Interkulturelle Kommunikation ist in meinem Bereich ein wichtiger Faktor. 

Recht und Beruf sollte auch nicht ausser Acht gelassen werden, da wir hier im Bereich des Urheberrechts unterwegs sind. Für alle Designberufe ist es wichtig die eigenen Rechte zu kennen, vor allem auch wenn man als Angestellter Designer arbeitet. 

Über Design Geschichte und Theorie kann man streiten, find ich aber sehr interessant.

Agiles Projektmanagement: Ich habe bereits erfahrung mit Projekten die leider nicht ganz so gemanagt waren. Bei kleinen Projekte, ja ok kann man machen aber größere, da wird es schnell unlustig und Spiele erstellen, egal ob Analog oder Digital ist in der Regel ein größeres Projekt, an dem ggf mehrere Beteiligt sind und das will gemanagt werden.. Also empfinde ich als wichtig und auch in diesem Semester passend.

Storyboarding und Narration ist die WBH Version von Storytelling, nicht ganz weil eigentlich weiter gefasst, und schon in die Planerischen Dimensionen des Game Designs einfließend aber Pi mal Daumen...

Die IU hat in dem Semester 2 Projekte, find ich ansprechend, aber kann mir den Ablauf nicht ganz vorstellen, da Für Game Art und auch für das Analoge Spiel doch erst mal eine Basis im bereich Design und Medientechnik da sein sollte. Meine Meinung.

Kollaboratives Arbeiten, da weiß ich nicht was man sich drunter vorstellen soll. Zusammenarbeit, aber das hast du im Bereich Proejektmanagement und was mir vorher nicht klar war im Bereich Kreativitätstechniken abgedeckt. Zudem hast du an der WBH die Interkulturelle Kommunikation.

Spielanalyse könnte interessant sein, User Experience ist bestimmt interessant, an der WBH zum Teil in den Bereichen Kreativitätstechniken und Mediengestaltung enthalten.

 

 

3. Semester

  • Grundlagen Wirtschaft und Marketing                                                  Game Development und Level Design
  • Semiotik und Ästhetik                                                                           IT-Projektmanagement
  • Spiele-Gestaltung                                                                       Gestaltung und Ergonomie von User Interfaces
  • Game Design Production Tools                                                             Advanced Game Design
  • Projekt Game Design (technisch)                                                          Game Development und Game Engine
  •                                                                                                  Projekt: Digitales Spiel

Grundlagen Wirtschaft und Marketing bräucht ich jetzt nicht, macht aber im Studiengang Game Design mehr Sinn als das BWL Modul, dass ich für Soziale Arbeit machen musste.

Semiotik und Ästethik ist für mich wieder ein recht wichtiges Modul, denn Spiele wie ich sie im Kopf habe, müssen zu Beginn viel über leicht erfassbare Zeichen funktionieren. Entsprechend freue ich mich schon auf das Modul. Mit Spiel Gestaltung kommen wir dann auch zu Spezifischen Modulen. Und da viele Grundlagen schon abgearbeitet sind bis hier hin, geh ich davon aus, dass es hier gleich etwas spezieller wird. Game Design Production Tools ist auf jeden Fall auch ein Modul das mich besonders interessiert. Ich vermute es geht dabei um diverse Game Engines und wie man sie nutzen kann, es könnte aber auch Analoge Spielproduktion beinhaltet sein. Und da haben wir ein Projekt Game Design (technisch) ich vermute eine Prototyperstellung mit den zuvor erlernten Production Tools.

Bei der IU wird es eindeutig IT Lastig. Das Thema Projektmanagement ist gut, aber halt schon sehr Speziell. Gestaltung und Ergonomie von User Interfaces, klingt interessant und auch Game Development und Level Design und dann noch mal Game Development und Game Engine. Letzteres dürfte bei der WBH unter Production Tools laufen. das GD Level Design ist im Nächsten Semester an der WBH enthalten. Auch die IU hat ein Projekt Digitales Spiel, was natürlich spannend ist.

 

4. Semester

  • Game Design Methoden                                                         World Design
  • Spiele-Technik                                                                         Grundlagen audio-visuelle Medien
  • Level Design                                                                            Künstliche Intelligenz
  • Projekt Game Design (narrativ)                                               Augmented, Mixed und Virtual Reality
  • Seminar                                                                                   Projekt: Berufsfelder der Spieleindustrie
  •                                                                                     Projekt: Spielprototyp

Also die IU zeigt hier Deutlich ihren Schwerpunkt auf Digitale Spiele. Grundlagen Audio Visuelle Medien entspricht wohl den Medientechnischen Grundlagen, die an der WBH schon im ersten Semester abgehandelt werden.

Aber erst mal zu dem was ich mir ausgesucht habe. Game Design Methoden find ich interessant. Ich vermute dass es ein weit gefasster Blick über die Methodiken enthält die für alle Arten des Spielens angewendet werden können. Spiele Technik: da kann ich nur Raten aber ich vermute es geht um Spielmechaniken. Level Design hatte die IU im dritten Semester. Dann wieder ein Projekt Game Design diesmal Narrativ. Ich vermute es geht um ein Spiel mit Hintergrundgeschichte und ihre Umsetzung. Und dann haben wir noch ein Seminar, da weiß ich aber noch nicht was sich dahinter verbirgt...  Gerade mal in meinem Ablaufplan gesehen, das Seminar geht zum Thema Spieltheorien und Konzepte und ist dann wohl Vorbereitung für das Projekt. 

Die IU bietet World Design, ist interessant, aber dafür ein ganzes Modul? Künstliche Intelligenz A,M und V Reality sind ebenfalls interessant aber doch eigentlich Aufgaben des Developers oder Programmierers. Aber da kann man natürlich auch gespaltener Meinung sein.

Berufsfelder fand ich schon in Soziale Arbeit als Modul überbewertet, OK kann sein, dass sie das hier etwas besser gestalten, aber ich würd mich nicht drauf verlassen. Und dann auch noch als Projekt? 

 Das Projekt Spieleprototyp ist wieder interessant.

 

 

5. Semester

  • Vertiefungsbereich - Modul 1                                                           Seminar: Experimental Game Design
  • Projektarbeit                                                                                     Statistik
  • Berufspraktische Phase (BPP)*                                                          Data Analytics und Big Data
  •                                                                                              Projekt: Experimental Game Design
  •                                                                                              Wahlpflichtmodul A

Vertiefung bzw Wahlpflichtfächer sind in beiden Studiengängen vorhanden, so dass man sich seinen Weg am Ande aussuchen kann.

Neben dem Wahlpflichtbereich hat die WBH ein großes Projekt in dem man alles gelernte anwenden kann und eine Berufspraktische Phase. Diese kann in einer Firma oder als Selbständiger erfolgen. Wichtig ist dass alle Bereiche und Phasen des Game Designs durchlaufen werden.

Die IU setzt in dem Semester auf Statistik, das Hassfach aller Sozial Arbeiter die nach mir angefangen hatten zu studieren. An mir ging dieser Kelch noch vorrüber, dafür hatte ich BWL, dass hatten dann spätere nicht mehr. Data Analytics und Big Data, Daten Analysieren und Auswerten... OK es gibt Leute die schaffen es nicht Daten in auswertbare Tabellen zu überführen, aber was ist mit Big Data gemeint?

Experiemental Game Design ist so ein Fach unter dem ich mir recht wenig vorstellen kann.

 

 

6. Semester

  • Vertiefungsbereich - Modul 2                                                      Wahlpflichtmodul B
  • Vertiefungsbereich Projekt                                                           Wahlpflichtmodul C
  • Wahlpflichtbereich                                                                      Bachelorarbeit Design
  • Bachelorarbeit und Kolloquium                                                       

Im sechsten Semester gibt es nur noch Wahlpflich/Vertiefung und den Bechelor.

Also Zeit sich mit den Wahlpflicht und Vertiefungsbereich anzufreunden:

 

Vertiefungsbereiche WBH

Vertiefungsrichtung Serious Games 


  • Serious Games Anwendungen
  • Pädagogik (Lern- und Spielpädagogik)
  • Projekt: Serious Games

 

Vertiefungsrichtung Analoge Spiele 


  • Analoge Spiele
  • Geschichte des Spiels und Game Culture
  • Projekt: Analoge Spiele

 

Vertiefungsrichtung Entrepreneurship


  • Entrepreneurship
  • Management von Innovationsideen
  • Projekt: Entrepreneurship

 

Serious Games, Analoge Spiele oder Entrepreneurship, sprich Selbstständigkeit und Entwicklungstätigkeit.

Da ich ja etwas für meine Jugendlichen machen will, um sie zum Lernen zu motivieren, bin ich definitv im Bereich der Serious Games und freue mich da schon auf den Punkt Lern- und Spiel- Pädagogik.

 

Als Wahlmodule hat man folgende zur Auswahl:

  • KI-Anwendungen und Ethik
  • Human Centered Design
  • Grundlagen Nachhaltigkeit

Da wäre evtl das Human Centered Design hilfreich. 

 

Was hat die IU zu bieten?

Wahlpflichtmodul A

Analytic Game Designer

Concept Game Designer

Core Game Designer

Wahlpflichtmodul B

Agile Leadership und Design Thinking

Digitale Business-Modelle und User Testing

User Research und Managerial Economics

Wahlpflichtmodul C

Analytic Game Designer

Core Game Designer

Concept Game Designer

Digitale Business-Modelle und User Testing

Digitale Produktentwicklung

Fremdsprache Englisch

Fremdsprache Französisch

Fremdsprache Italienisch

Fremdsprache Spanisch

Human Computer Interaction und UX-Prototyping

Leadership und Design Thinking

Marktforschung und Konsumentenverhalten

Media- und Experience Psychology

Online- und Social-Media-Marketing

Praxisprojekt: Game Design

Studium Generale

Unternehmensgründung

User Research und Managerial Economic

 

Aus dem Bereich Wahlpflicht A finde ich nichts wirklich interessant, die bringen mich auch nicht weiter, da ich ja nicht in diesem Bereich in einer Firma arbeiten will.

Im Bereich B wäre User Testing interessant, aber wieso ist das mit Digitale Business Madelle verknüpft? Design Thinking ist meines erachtens eine wichtige Grundlage für Game Design und ist in der WBH Im Bereich Kreativmethoden im ersten Semester dran, sowie im Bereich Design Theorie und Geschichte....

Im Wahlpflicht Bereich C kann man noch mal alles aus A nehmen. OK und aus dem Bereich B das Thema mit dem User Testing... Fremdsprachen sind Standard als Wahlpflicht bei der IU, in der WBH sind die unter dem Punkt interkulturelle Kommunikation verortet und Pflicht. Online und Social Media Marketing habe ich bei meinem Bachelor Soziale Arbeit als Wahlpflicht gemacht. .... 

 

Mein Fazit 

Ich persönlich finde den Aufbau des Studiengangs an der WBH sinnvoller, auch wenn in den ersten Semestern nichts spezifisches für Game Design kommt, hat es wichtige Grundlagen, auf die man dann später aufbaut. Die Vertiefungsrichtungen sind gut konzipiert und auch in der Wahlpflicht ist für mich das richtige dabei.

Das die IU in der Wahlpflicht Themen hat die eigentlich eher Grundlagen für das Arbeiten im Bereich Design sind, ist ein zusätzliches Argument gegen die IU.

Für mich zumindest. 

 

Das ist mein Entscheidungsgang und meine Meinung. jeder kann seine Eigene Meinung bilden. nun habt ihr ja alle mal die Übersicht direkt nebeneinander gestellt.

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hier auch noch mal ein Video-Vergleich der beiden Studiengänge. Allerdings schon ein paar Monate her, evtl. gab es Änderungen im Curriculum.

 

Was ich an der IU noch positiv in Erinnerung hatte, sind die wohl sehr engagierten Prof's des Studiengangs, hier im FI-infos.de-Interview. Ich glaube gerade bei so einem stark auf die Praxis fokussiertem Fern-Studiengang ist eine intensive Betreuung durch kompetente Personen sehr wichtig.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...