Über diesen Blog

Nach Wechsel von der IUBH mein neuer Blog bei der WBH

Einträge in diesem Blog

FarFarAway

Neuanfang

Guten Abend zusammen,

 

ich habe mich leider etwas verspätet, dennoch möchte ich es mir nicht nehmen lassen meinen Einführungsblog für die WBH zu erstellen.

 

Also ich bin seit 01.11. nun endlich bei der WBH eingeschrieben, nachdem mir die IUBH leider nicht vorzeitig den Ausstieg erleichtern wollte. Ich hatte zwar versucht Abstandszahlungen anzubieten, bzw. den Vertrag aufzulösen und die anderen Monate dennoch zu bezahlen. Aber die IUBH hat sich da leider nicht rumkriegen lassen. Dahingehend gab es keine Unbedenklichkeitsbescheinigung, dahingehend erst eine Immatrikulation nach der Exmatrikulation. Im Nachhinein fand ich das sehr Schade da die IUBH sonst echt kulant war. So habe ich nun knapp 2 Monate Defizit gegenüber meinen Kollegen.

 

Pünktlich am 30.10. kamen noch meine Unterlagen sodass ich sogar das Wochenende auch noch nutzen konnte. Die Unterlagen haben mich fast erschlagen. Im Gegensatz zur IUBH kam hier ein rießen Karton. Beim Öffnen hat sich das ganze noch etwas relativiert, da auch noch "etwas" Luft verpackt wurde. Alles in Allem waren insgesamt ein knappes dutzend Studienhefte - welche die ersten 3 Monate bilden dabei sowie ein Linux Heft und jede Menge Unterlagen für einen guten Start (Studienbegleiter, Prüfungsordnungen ...) Sowie ein Studiendepot, einen Stehordner und den Taschenrechner und ein Päckchen Heftmarker.

 

IMG_1529.thumb.JPG.dcc54673ee17f25ef22d1

 

 

Ich habe mich seinerzeit noch direkt für die Einführungsveranstaltung angemeldet welche ich auch erfolgreich Mitte des Monats hinter mich bringen konnte. Die erste B-Aufgabe die damit einherging habe ich am Wochenende darauf direkt noch eingesendet. Mit dem Ergebnis, einer 2.0, bin ich soweit auch zufrieden. Dadurch dass die Note nicht in den Schnitt zählt habe ich mir ehrlich gesagt auch kein Bein ausgerissen. Dennoch war es spannend zu sehen wie B-Aufgaben sich im Vergleich zu ständigem Prüfungen anfühlen.

Die Veranstaltung fand ich sehr toll. Mathe am ersten Tag war trotz der Tatsache das ich gerademal vor einem Halben Jahr noch bei der IUBH Mathe geschrieben habe, ein ziemlicher Brainfuck. Der zweite Tag mit UNIX und C# war echt entspannend dagegen und der dritte Tag mit den Vorbereitungen für die B-Aufgabe war auch eher meins. Als Dozent war noch Herr Lammarsch angreißt. Schon allein nach diesen 2 Tagen mit einem richtigen Dozent vor der Nase der einem den lieben langen Tag spannende Sachen erzählt, hat sich das ganze schon mehr nach Studieren angefühlt als bei der IUBH zu irgendeinem Zeitpunkt.

 

Kommen wir zum angedrohten, nicht objektiven Vergleich der beiden Hochschulen.

 

Den Service kann ich nur bedingt bewerten. Bei der IUBH weiß ich dass über die Laufzeit trotz meiner 2-3 Spezialthemen fast immer sehr schnell und sehr kompetent geantwortet bzw. gehandelt wurde. Man wurde stets sehr freundlich behandelt und man war per Du, selbst mit Dozenten und Tutoren. Das hat es einfach gemacht aber vielleicht fehlt in solchen Fällen auch etwas professionelle Distanz.

 

Ablauf des Studiums. Die IUBH gibt mir eine Reihenfolge von Scripten und Semestern vor. Es ist recht allgemein gehalten und dadurch dass es sowohl  Livetutorien als auch Aufzeichnungen der selbigen gibt, ist man wirklich 100% zeitlich unbeschränkt. Darüber hinaus sind natürlich die vielen Termine der IUBH ein spannendes Thema. Betrachtet man dabei die WBH hat man natürlich pro Monat jeweils Prüfungsmöglichkeit in Pfungstadt und an einem externen Ort. Theoretisch kann man mit B-Aufgaben und Prüfungen das Studium in 3 Semestern schaffen.  Die B-Aufgaben bieten für mich allerdings mehr Reiz als öfters Prüfungen schreiben zu können dahingehend wäre für mich hier eher die WBH vorn. Die Tutorien fehlen natürlich im Gegensatz zur IUBH, es gibt zwar Repos kurz vor den Prüfungen in Pfungstadt, diese kann ich im Moment aber noch nicht bewerten. Dazu kommt dass Sie kostenpflichtig sind (und nächstes Jahr teurer werden).

 

Die Unterlagen... Qualitativ und Quantitativ gehen die Punkte an die WBH. Die WBH bietet meiner Meinung nach die ausgereifteren Skripte, allerdings auch deutlich mehr Stoff gegenüber der IUBH. Der Stoff für das erste Semester ist mal eben das doppelte wenn man es nebeneinander legt. Auch die komplexität soweit ich das inzwischen in Mathe überblicken kann, deutlich höher (sic!)

IMG_1530.thumb.JPG.875d3e9d4a2c7cb6d6e91

Die Plattform StudyOnline ist deutlich performanter als Clix allerdings fehlen wie oben erwähnt, außer in wenigen Fächern, VODs/PODs/Onlinetutorien.

 

 

Kurz und Knapp, ich bin soweit zufrieden mit dem Wechsel (bisher). Mal schauen wie es sich in Zukunft verhält