Blog Edinburgh2013

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    3
  • Kommentar
    1
  • Aufrufe
    115

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Edinburgh2013

UPDATE nach den ersten vier Monaten

Guten Morgen, ihr lieben,

nach einer ganz langen Zeit voller Stress finde ich nun heute endlich einmal Zeit wieder mitzuteilen, wie es mir hier in Edinburgh ergeht, denn heute ist mein erster Urlaubstag und wie ihr euch vorstellen könnt, geht es mir damit außerordentlich gut.

Ein kurzer Blick auf die letzten vier Monate: Edinburgh ist eine wunderschöne Stadt, Weihnachten war klasse, verdammt viel Arbeit mit Beruf und Studium... Bevor ich aber nun anfange mich am Stress aufzuhängen, möchte ich einmal ganz deutlich unterstreichen, wie hervorragend alles organisiert ist. Ich bin überglücklich, dass ich die Möglichkeit habe meine Studium an der IUBH im Ausland fortzuführen, wenn dies nicht möglich gewesen wäre, was ich dann nur alles verpasst hätte....! Und die Auslandszeit als Student ist nicht aufwändiger als daheim, ganz im Gegenteil. Die Damen im Goethe Institut kennen mich nun schon sehr gut, wissen wann ich wieder vor Ort bin und organisieren alles prima. Die Kommunikation mit Bad Honnef läuft super und ich bin froh, dass alles so ist! Die Prüfungen laufen sehr geordnet ab und so kann ich nur jedem raten, der sich auch vorstellen kann während des Studiums ins Ausland zu gehen, sich die großartigen Möglichkeiten der IUBH anzusehen.

Abschließend noch ein kleiner privater Zusatz: Edinburgh und Schottland - einiger verbinden sicherlich damit "alt" und "regnerisch". Ich kann dazu nur sagen: VORURTEIL! Das Wetter ist überraschend gut auch durch die Winterzeit... In Deutschland habe ich schon schlimmere Zeiten erlebt ;) Darüber hinaus ist diese Stadt alt und jung zugleich - so viele (internationale) Studenten wirken so belebend und jung auf die Stadt. Wer auch immer die Chance hat einmal hierher zu kommen, lasst sie euch nicht entgehen!

Liebe Grüße und alles Liebe für 2014.:)

Edinburgh2013

Welcome UK

Nach einer zum Abschluss doch noch sehr stressigen und aufgehitzten Zeit in FFM habe ich es nun geschafft mit meiner "Kommune" (wir wohnen vorerst zu dritt, später zu viert in einer WG) nach Edinburgh zu ziehen... Erst habe ich noch am Wochenende zuvor die Statistik-Prüfung hinter mich gebracht (2. Semester Bachelor B.A.) und dann musste noch der Auszug aus meiner tollen Wohnung in FFM erledigt werden. Naja, alles auf einmal war schon happig, aber iwie vergehen die Tage (viiiiel zu schnell) und plötzlich steht man in Amsterdam am Hafen und bordet mit dem vollgepackten Combi die Fähre nach Newcastle, von wo aus es weiter nach Edinburgh ging. Ein "kleines Abenteuer", das viel Spaß gemacht hat, aber auch anstrengend war...

Angekommen bei schönstem Sonnenschein (jaa, den gibt es auch in Schottland) galt es alles rund um die Wohnung zu erledigen. Es ist Kräfte raubend, aber man weiß ja wofür! Nebenbei bin ich schon in der Vorbereitung für meine Dienstleistungsmanagement-Prüfung. Das muss nun alles erledigt werden, da ich dann schon beginne zu arbeiten. Und ein neuer Arbeitsplatz mit neuer Umgebung ist eindrucksvoll und wird viel Kraft und Zeit in Anspruch nehmen. Ende September geht es dann zur Prüfung nach Glasgow zum Goethe-Institut. Ich bin echt gespannt, wie es organisiert wird und ob alles glatt läuft. Das wird sicher meine Aufregung weiter nach oben treiben ;)

Soviel zunächst aus "Edinburgh - Inspiring Capital"

Edinburgh2013

Abschied aus Frankfurt - Edinburgh ich komme!!!

So, nun habe ich meinen letzten Arbeitstag in Frankfurt hinter mir und bin mitten in der Planung meines Umzuges nach Edinburgh. Nebenbei muss ich mich auf Statistik vorbereiten, na das kann ja ein Spaß werden. Zumindest aber habe ich meine Zulassung für die Prüfung erhalten und werde am 24.08.13 meine vorerst letzte Prüfung in Frankfurt ablegen. Danach ziehe ich nach Edinburgh und werde fortan im Goethe Institut zu Glasgow meine Prüfungen schreiben... Was das wohl für ein Gefühl sein wird im Ausland die Prüfungen zu schreiben? Neue Umgebung, neue Herausforderungen und weiterhin viel Arbeit mit dem Studium... Nebenbei werde ich eine neue Arbeitsstelle antreten, dieses mal sogar Vollzeit.

Warten wir es einfach ab, aber ich freue mich einfach nur riesig darauf. Und bin dankbar, dass mein Fernstudium mir diese Flexibilität schenken kann. Dies wäre wohl alles mit einem herkömmlichen Studium an einer Uni/FH nicht möglich gewesen!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0