Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    47
  • Kommentare
    122
  • Aufrufe
    3.119

Wiederholung Spanisch/Umstellung auf andere Lernzeiten

Anmelden, um zu folgen  
HarryPotter

200 Aufrufe

In den letzten zwei Wochen habe ich meinen Tagsablauf und –fitness genauer beobachtet – und Fakt ist einfach,

dass ich abends kaum noch leistungsfähig bin. Das Großraumbüro und mein „toller“ Chef sowie die

„herausfordernde“ Aufgabenstellung – und das 8 h am Tag – machen mich einfach fertig und abends

kann ich mich kaum noch zu irgendwas aufraffen. Den Gedanken daran, dass ich nächstes Jahr noch einen

Aufgabenteil verliere – weil dieser Firmenzweig verkauft wurde – verdränge ich erst mal bis zum Jahresende.

Deshalb steht fest das ich morgens lernen sollte – bisher mache ich da höchstens die Vokabelwiederholung.

Somit werde ich in den nächsten Wochen (bis zum lang ersehnten Urlaub im Oktober) morgens lernen

– und dafür später ins Büro zu gehen. Natürlich stehe ich rechtzeitig auf und versuche dann 1-1,5 Stunden

was zu tun - so dass ich dann trotzdem zwischen 9.00 - 9:30 Uhr im Büro bin (spätestens 10.00 Uhr).

Mit meiner Wiederholung komme ich gut voran aber so richtig „sitzen“ tut halt vieles noch nicht. Meine Lehrerin

meint, dass dies ganz normal ist, bei meinem Niveau. Viel hören, sprechen üben und wiederholen – nur so kommt

man ans Ziel – wenn man nicht direkt ins Land gehen kann. Ich soll jetzt jede Woche einen Aufsatz schreiben um die

Grammatik/Wortschatz auch anzuwenden, fällt mir noch sehr schwer aber ich werde mich dran halten. Wenn ich

viel schreibe wir es immer leicht - das ging mir im Englischen auch so.

Im Netz habe ich ein Forum für Spanischlernende gefunden – dort kann man Fragen posten und sich Hilfe holen –

finde ich ganz super. Die schreiben aber auch, dass viele Grammatikthemen einen einfach „ewig“ begleiten.

Die Abgrenzung der Zeiten – der Subjuntivo – und vieles mehr braucht lange bis man es sich so angeeignet hat, das

man es auch anwenden kann. Einige Themen machen selbst auf den höchsten Stufen wie C1/ C2 immer noch Probleme.

Somit sollte ich vielleicht mal meinen eigenen Anspruch etwas runterschrauben.

Da es bei mir beruflich ja gerade ziemlich „bescheiden“ läuft – sollte ich von mir nicht zu viel verlangen. Die

Situation nervt einfach und das kostet mehr Kraft als ich mir bisher eingestehen wollte. Hätte niemals gedacht

das „Unterforderung“ einen so auslaugen kann bzw. das es jemals soweit kommt – tja es muß nur der Chef

ausgetauscht werden und schon ist eine komplette Abteilung die jahrelang zusammenarbeitet nicht mehr

das was sie mal war ….

Ich mache ja noch den Aufschieberities MOOC – aber nach 3 Wochen bin ich persönlich total enttäuscht.

Die Macher scheinen sich mit dem Aufschieben noch nicht beschäftigt zu haben – man soll Formulare ausfüllen

und Hausaufgaben machen und dann auch noch die Hausaufgaben andere bewerten … genau das womit ein

„Aufschieber“ nun mal gar nicht klar kommt… noch bin ich dabei aber ob ich den Kurs durchhalte wage ich schon

jetzt zu bezweifeln….

Auch das Aufschreiben von Zielen und in Teilziele zerlegen ist ein Thema das ich auf den Tod nicht ausstehen kann.

Ich kann da stundenlang darüber nachdenken, aber so was wie ein Ziel habe ich im einfach nicht. Ich kann niemanden

sagen wie weit ich mit dem Spanischen kommen will – ich mache es einfach weil es Spaß macht und die Gehirnzellen

anregt – daher kann ich nicht mal aufschreiben was da mein Ziel ist. Das mit den Zielen ist für mich ein ganz

schwieriges Thema und ich kann damit überhaupt nichts mit anfangen..... außerdem kann ich viel aufschreiben, wenn

der Schweinhund dann vorkommt ist das eh alles nichts mehr Wert.... wenn ich mich an Pläne halten könnte und dann

das tun was ich mal geplant habe dann bräuchte kein MOOC gegen Aufschieben, oder?

So – heute ist bei uns ab 13.00 Uhr großer Firmenevent und Einstimmung auf unsere neue Vision – somit arbeite ich

jetzt noch im Home Office und fahre später dorthin.

Euch allen eine schöne Woche und vielleicht mal wieder etwas Sonnenschein.....

Gruß

HarryPotter

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Interessant, was du zu dem MOOC schreibst. Ich finde ihn bisher interessant, aber auch sehr wissenschaftlich und umfassend. Mir gefällt das, aber wer im Grunde teilnimmt, um seine Prokrastination in den Griff zu bekommen und nicht um selbst zum Prokrastinations-Experten zu werden, für den ist das ggf. zu viel und es dauer zu lange, bis es "richtig" los geht.

Was hast du dir von dem Kurs erwartet? - Ich finde solche Dinge wie Ziele setzen schon wichtig, auch um festzustellen, ob es sich überhaupt lohnt, dafür zu kämpfen sich mit Dingen zu beschäftigen, die einem gerade nicht so viel Spaß machen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

ich reise gerne – mal als Gruppenreise (diese Jahr) und dann wieder ganz für mich allein.

Wenn ich reise möchte ich mit den Menschen in Kontakt kommen und dazu verhelfen mir

eben Fremdsprachen.

Schon in der meiner Schulzeit wollte ich Fremdsprachen lernen durfte ich aber nicht – meine Eltern

haben den Wahlunterricht „Französisch“ nicht erlaubt. Somit versuche ich das heute nachzuholen.

Neben der Sprache interessiert mich auch die Kultur/Geschichte des Landes – deshalb fahr ich ja dieses

Jahr organisiert und lerne somit etwas von der Geschichte Andalusiens. Ich will dabei auch die Städte

anschauen und nächstes Jahr im Mai/Juni ein Sprachreise machen an den Ort/die Region der/die mir

am Besten gefallen hat.

Gerne würde ich auch noch Französisch lernen aber ich vergesse jetzt schon mein Englisch da ich mich

nur noch mit Spanisch beschäftige und ohne Englisch geht beruflich nun mal gar nichts (zumindest

ein Einstellungskriterium ob man es dann bei der Arbeit wirklich braucht…. Da mein Job recht unsicher

ist muß ich immer damit rechnen ihn auch zu verlieren …)

Als ich BWL (VWA) gemacht habe – war das mit dem Ziel natürlich klarer und einfach – da gab es immer

wieder Klausuren und Prüfungen auf die ich gelernt habe um am Ende den Abschluß zu schaffen - war da

aber auch recht „bequem“ und habe es dann nur durchschnittlich bestanden.

Ziele ist es gesund und munter älter und älter zu werden und noch viele Ländern zu bereisen :)

Gruß

HarryPotter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung