Blog Tschibbi

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    38
  • Aufrufe
    407

Seminarplatz - krieg ich einen?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tschibbi

138 Aufrufe

Diese Frage hat mich gestern und heute beschäftigt. Werde ich für das 3. Semester gleich einen Seminarplatz im Bereich Steuern kriegen und vor allem anschließend auch einen Platz für meine Abschlussarbeit?

Ich habe gelesen, dass es zu wenige Plätze an den gefragten Lehrstühlen gibt um jedem die Möglichkeit zu bieten sein Seminar in dem Semester, das man will und in dem Fach, was man will, zu machen.

Also habe ich mich mal durch die Lehrstuhlwebsites geklickt und da für meinen gewünschten Bereich (Steuern) nur 2 Profs in Frage kommen, hat mich das ganze doch etwas verunsichert.

Also hab ich mir mal die Kriterien durchgelesen, die nötig sind um genommen werden zu können und die Kriterien, die meine Chancen erhöhen einen Platz zu kriegen.

Die Seminarplatzvergabe erfolgt nach Studienfortschritt immer für das übernächste Semester. Das heißt bewerbe ich mich nach den Klausuren des 1. Semesters, gilt die Bewerbung für das 3. Semester.

Pflichtvoraussetzung um die Seminararbeit antreten zu können sind: 3 bestandene Module (=30 ECTS).

Die kann ich ja frühstens nach dem 1. Semester haben.

Da aber der Studienfortschritt entscheidend ist, ich aber da wohl maximal erst 4-5 Module (=40-50 ECTS) abgeschlossen haben werde, stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht abgelehnt zu werden.

Dann muss ich ein Semester warten und mache noch 3 Module (=30 ECTS), wodurch ich dann eventuell insgesamt nach dem 2. offiziellen Semester 80 ECTS hab. Nun hab ich dann quasi alle ECTS aus Klausuren gemacht. Es fehlen nur noch Seminar- und Abschlussarbeit. Werde ich jetzt im ersten Anlauf nicht für einen Seminarplatz genommen habe ich im 3. Semester Leerlauf. :thumbdown:

Von daher muss ich alles dransetzen einen Platz direkt im ersten Anlauf, d.h bei der Bewerbung nach dem 1. Semester zu bekommen.

Aus diesem Grund hab ich meine Semesterplanung überdacht und werde mir als nächstes - damit meine ich, nachdem ich Rechnungslegung komplett durchgearbeitet habe - nicht Statistik besorgen, sondern eines der Steuerfächer. Denn ich habe vor im 1. Semester mindestens 3 Steuerfächer zu schreiben um bessere Chancen bei der Bewerbung zu haben, da Kurse am gleichen Lehrstuhl gerne gesehen werden.

Dennoch verunsichert mich das alles. Wenn man schon im Vorhinein sich sorgen machen muss, das Studium in Regelstudienzeit abschließen zu können. :angry:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Wenn Du nach dem ersten Semester 30 ECTS hast, wirst Du auch einen Seminarplatz bekommen. Dann bist Du in Prioritätsgruppe 1 (weil in Regelstudienzeit). Ob Du mit 40 oder 50 ECTS tatsächlich Deine Chancen erhöhst ist mir unbekannt, glaube ich aber nicht - denn Du bist im Plan und schneller als der Plan geht ohnehin nicht. Sieh lieber zu, dass Du auch wirklich die 30 ECTS hast - es bringt Dir nichts auf 40 ECTS zu zielen, und dann zwei Klausuren nicht zu bestehen, dann stehst Du dumm da. Nach zwei Semestern 80 ECTS zu haben ist sehr anspruchsvoll (auch in Vollzeit), zumindest wenn die Noten auch noch einigermaßen sein sollen. Nach Deinem Plan hast Du im dritten Semester mit der Seminararbeit (10 ECTS) fast Leerlauf, zumindest verglichen mit dem Streß den Du Dir vorher machen willst...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja das ist mir soweit auch bewusst. Hab schon mit einigen gesprochen, die Teilzeit 30 ECTS pro Semester machen und da wurde mir gesagt, dass 30 ECTS Vollzeit locker drin sind.

Hab aber auch nicht mal vor mehr zu machen als üblich, sondern ich habe ja jetzt schon ein ganzes Semester Vorlauf, wo ich mich mit mindestens 2 Fächern schon mal beschäftigen werde.

Ich hab bei studienservice.de von vielen Leuten gelesen, dass es nach Studienfortschritt geht und Leute mit fast allen abgeschlossenen Modulen keinen Platz bekamen und dann davon überzeugt waren nächstes Semester genommen zu werden, weil sie dann alle Klausuren fertig haben.

Wenn du mir ne Quelle oder so geben kannst, wo du deine Infos her hast, dann wär das ziemlich cool. Denn wenn du recht haben solltest, wär es ja doch sehr entspannt.

Wobei es mir generell entgegen kommt, wenn im 3. Semester nicht mehr so viel zutun ist, weil ich beruflich vermutlich recht ausgelastet sein werde (saisonarbeit)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Uni unterscheidet zwischen Vollzeit und Teilzeitstudenten. Die meisten Studenten sind TZ, somit bringt es rein gar nichts, wenn sich ein VZ-Student mit einem TZ-Student vergleicht. Bzgl. der Beiträge im Studienservice sind also nur solche Beiträge von Aussagekraft, wo jemand in VZ und 3 oder mehr bestandenen Modulen in Regelstudienzeit sagt, dass er keinen Seminarplatz bekommen hat. Alle anderen Beiträge sind mit Deiner Situation nicht vergleichbar und somit irrelevant.

Quelle ist die FernUni. Infoheft 2 für Wiwis, S. 5. Dort findest Du das mit den Prioritäten.

Ob Du trotz allem dein Studium in Regelzeit schaffen kannst ist meines Wissens aber auch davon abhängig, bei welchem Lehrstuhl Du Deine Abschlussarbeit schreiben willst. Einige Termine der Seminare liegen nämlich nach der Anmeldefrist für die Masterarbeit, d.h. man kann zu dem Zeitpunkt noch keine SA haben. Das war zumindest vor einigen Jahren eine sehr unglückliche Situation für die Betroffenen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?