Wirbelwind´s Blog

  • Einträge
    11
  • Kommentare
    54
  • Aufrufe
    1.100

Vom Familienleben vereinnahmt...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wirbelwind

248 Aufrufe

Leider ist von meinem letzten Blogeintrag hier bis heute nicht mehr wirklich etwas passiert, was das Lernen angeht. Diesmal hat mich unser Hund auf Trab gehalten. Mehrere Termine bei verschiedenen Tierärzten, die alle ohne Ergebnis blieben. Aber wenn der Hund stark hinkt, kann da ja irgendetwas nicht in Ordnung sein.

 

Heute dann endlich die Diagnose beim 5. Tierarzt (orthopädischer Tierarzt in einer Tierklinik), leider steht aber nächste Woche deswegen eine OP an. Sie hat einen Anriss des Kreuzbands am rechten Hinterbein. Nicht schön, aber ich bin erleichtert, dass wir nun endlich wissen was Sache ist. Und dass ihr geholfen werden kann - sie ist ja erst 3 Jahre alt und so ein toller Hund.

 

Nächste Woche hat dann mein Mann Urlaub, da werde ich auch mehr Zeit mit ihm und nachmittags den Kindern genießen als viel zu lernen. Und dann hoffe ich, wenigstens nochmal bis zu den Sommerferien der Kinder (ab Anfang August) richtig loslegen zu können. Wobei die Kinder schon so selbständig sind, dass ich auch in den Ferien ein kleines Lernpensum einplane. Mein Sohn hat jetzt an meinem alten Tablet einen Biwi-Studienbrief als PDF und "lernt" fleißig mit ;-) Er ist motivierter als ich :-)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Auch wenn so eine OP ja sicherlich mit großen Sorgen verbunden ist kann ich mir vorstellen, dass es vor allem erstmal gut ist zu wissen was nun die Ursache ist und auch etwas tun zu können. 

 

So richtig viel Zeit ist dann zwischen übernächster Woche und Anfang August nicht mehr zum lernen, oder? 😉

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, ich schwanke zwischen Erleichterung dass nun endlich klar ist, was unserem Hund fehlt und Sorge, da es schon eine große OP mit 6-wöchiger Schonzeit hinterher ist... Ich bin am Planen, wie wir das am besten hinbekommen. Unter anderem habe ich ihr nun für die Treppen zu unserer Wohnung eine Tragehilfe bestellt, da sie beim Tragen so sehr zappelt, dass ich womöglich sonst samt ihr die Treppen runter stürzen würde.

 

Ich weiß, mir rennt gerade ein wenig die Zeit zum lernen davon, zumal fast den ganzen Rest des Semesters die Kinder Sommerferien haben ;-) Ich hoffe so ein bisschen auf den Effekt wie bei meinem ersten Fernstudium-Versuch 2009-2010, als ich Baby und Kleinkind zuhause hatte. Da hab ich dann nämlich wirklich jede freie Lernminute genutzt und teilweise beim Stillen gelernt. Mit meinen zeitlichen Freiräumen jetzt mit Schulkindern kann ich viel leichter sagen, morgen hab ich ja auch 3 Stunden, dann kann ich es heute auch gemütlich angehen lassen... Mal schauen, wie sich das bis zu den Klausuren noch entwickelt. Zum Glück hab ich keinerlei Druck, das Studium schnell abschließen zu müssen. Ich bin da in der sehr privilegierten Situation, von heute auf morgen in meinen ursprünglichen Beruf zurück zu können, aber zur Zeit nicht zu müssen. Das Studium mache ich unter anderem, da ich den Beruf nicht so gerne mache und er mich vom Kopf her nicht auslastet.

1 Person gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?