Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    210
  • Kommentare
    1.067
  • Aufrufe
    24.267

Klinische: Abgehakt


Vica

498 Aufrufe

 Teilen

Liebe Leser, nach einer doch recht anstrengenden Klausurenphase ist seit gestern nun endlich auch die zweite (von 2) Klausuren in "klinische Psychologie" geschafft. Damit könnte ich jetzt eigentlich einen Haken an das Fach setzen und mich schon mal fröhlich für die Blockseminare "Klinische" im Februar anmelden, die ich dann im Falle des Bestehens auch besuchen dürfte - das wäre der erste Schritt zum Masterschwerpunkt "Klinische Psychologie" und eine Sprosse höher auf der KJP-Leiter.

Eigentlich, denn: Klausuren muss man ja erstmal bestehen. Ob das der Fall sein wird, kann ich schwer einschätzen, denn leider habe ich, als ich gestern Klausur 2 schrieb, Klausur 1 noch nicht zurückbekommen. Die Korrektur an der PFH dauert brutal lange, nämlich ca. 8 Wochen. Seit Klausur 1 sind aber gerade mal 6 Wochen rum. 
Es hätte mir schon geholfen, da man so besser hätte einschätzen können, welcher Lernaufwand denn nun reicht - oder ob ich nochmal eine ganze Schippe drauflegen muss. 
So ist nun der Ausgang beider Klausuren ungewiss. 

Anstrengend war die Lernzeit nun deswegen, weil ich eine Klausur, für die man 5 Monate Zeit hat, in 6 Wochen durchgezogen habe. Anders hätte es aber vom Anmeldezeitraum nicht mehr gepasst, wenn Februar die Seminare schon anlaufen.

Die Klausur war recht kompliziert, weil sie gefühlt wirklich ALLES behandelte. Zum Glück kam der Stoff, bei dem ich auf Lücke gesetzt hatte, auch nicht dran. Für 90 Minuten war es dann einfach zu viel. Ich wünschte, ich hätte einen Assistenten gehabt, dem ich die Klausur hätte diktieren können 😁

Es fühlte sich recht surreal an, am Sonntag eine Klausur zu schreiben: Morgens großes Adventsfrühstück, dann mit den Kindern Plätzchen backen, zwischendurch in den Zug nach Dortmund steigen, zum Klausurstandort düsen, Klausur schreiben, zurück zum Bahnhof hechten, gerade noch den richtigen Zug erwischt. In 35 Minuten wieder zu Hause, am Bahnhof von der Family abgeholt, auf zum Weihnachtsmarkt, abends noch ein paar Brettspiele. Kein typischer Klausur-Feeling-Tag :-) Ehrlich gesagt fand ich das so auch ganz angenehm. 

So geht's jetzt weiter:
- Um im Februar zu den klinischen Blockseminaren zugelassen zu werden, brauche ich die 15 ECTS aus beiden Klausuren. SInd sie bis dahin nicht korrigiert, kann ich natürlich auch nicht rein. Dann wäre April mein Starttermin. 
- Falle ich durch, müsste ich nachschreiben, so wäre es ebenfalls erst April oder August. 
- Starttermin April fände ich jetzt auch nicht so schlimm. 
- Bis dahin mache ich meinen zweiten Schwerpunkt, den ich dazugewählt habe: Sportpsychologie. Und freue mich darauf.
- Außerdem werde ich noch ein paar offene EAs einschicken
- Ich muss mich zudem um ein Praktikum für das nächste Semester bemühen :-) (Blöd, weil Kigaplatz für Nachwuchs Nr.2 erst Ende August vorhanden ist). 

Gut zu tun also. 

LG

 

 Teilen

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Das klingt ja nach einem echt harten Sonntag. 

Aber es freut mich, das unterm Strich alles geklappt hat  (samt Plätzchen backen hihi)

 

Wegen der Korrektur der Klausuren, würde ich, wenn es zeitlich eng wird, ruhig immer wieder mal die Uni nerven. Die wissen die Noten nicht selten 2 Wochen vor der offiziellen Bekanntgabe. Und du hast einen triftigen Grund, es zeitlich zu erfahren. :)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...