Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    2
  • Kommentar
    1
  • Aufrufe
    127

Start des Blogs...mit Verspätung - Teil 2

Josie_93

79 Aufrufe

Erste Klausuren

Meine erste Klausur hatte ich kurz nach Abgabe meines Assignments geschrieben – EKO03 (Business Communication). Es sollte eigentlich meine zweite Klausur sein, die andere habe ich zeitlich aber nicht geschafft.

Zum Einstieg war dieses Modul super – das meiste war mir schon aus meiner Ausbildung und meinem Berufsleben bekannt. Trotzdem wollte ich alle Funktionen des Online-Campus ausprobieren und habe mir die Zeit genommen, alle freiwilligen Einsendeaufgaben zu bearbeiten. Rückmeldungen kamen vom Dozenten immer super schnell und konstruktiv.

Die nächste Klausur war DGL11 im März (Deutsche Sprache). Die ging mir glücklicherweise auch echt gut von der Hand.

 

Startprobleme

Eigentlich hatte ich mich im Frühling für andere (Wirtschafts-)Klausuren angemeldet, jedoch habe ich feststellen müssen, dass ich für diese Module weit mehr Zeit brauche als angenommen, um mich komplett vorbereitet zu fühlen. Daher hatte ich einige der Prüfungen (teilweise mehrfach) schieben müssen. Mit einer der Gründe, warum ich etwas hinter meiner ursprünglichen Planung hinterherhänge. Die Sprachmodule fielen mir da erheblich leichter, da ich den Workload realistischer einschätzen konnte. Rückblickend hätte ich die Modulplanung im ersten Semester komplett anders gestaltet, um besser im Studium Fuß zu fassen. Aber man lernt dazu.

 

Sommer-/Herbstplanung

Mittlerweile bin ich aber wieder im „Game“. Ich hatte in der ersten Hälfte des Jahres meine Planung so gestellt, dass ich zunächst einige der für mich „angenehmeren“ Fächer über den Sommer/Herbst schreiben werde, sowie mindestens eine Hausarbeit, immer im Abstand von einigen Wochen. Vom Lernaufwand kam ich damit bisher ganz gut zurecht. Hoffentlich hält das auch an 🤞

Die ersten Prüfungen dieses „Marathons“ waren am 25.05. – EVW02 (English for business and economics), am 06.07. – EUE01 (Allg. Übersetzung E/D) und am 10.08. – EUE02 (Übersetzungsstrategie E/D), die ich sehr gut bestanden habe (yay!). Vor allem bei EUE02 war ich etwas verwirrt, da eine Kommilitonin mir bei der Prüfung sagte, dass die Durchfallquote unfassbar hoch sei und sie keinen kennt, der diese Prüfung beim ersten Mal bestanden hat. Ich glaube aber, dass mir in meinem Fall meine Ausbildung zugutekam – Wirtschaftsübersetzen war da nämlich ein großer Bestandteil.

Dennoch fand ich es schwierig, mich auf diese Prüfungen vorzubereiten. Die AKAD gibt ja keinen Hinweis auf die Art des Textes. Da braucht man auch einfach Glück, dass der Text einem liegt und man gute Übersetzungsideen hat. Und natürlich die Vokabeln kennt.

 

Aktueller Stand

Sehr lange Rede, kurzer Sinn: Stand heute habe ich also eine Hausarbeit und 6 Klausuren geschrieben. Mit den Ergebnissen bin ich bisher mehr als zufrieden, von daher war nicht der komplette Start so holprig. Die vorerst letzte Klausur (vor November) habe ich am 21.09. geschrieben – EIT 21 (Introduction to information technology). Habe da ein ganz gutes Gefühl. Jetzt sind allerdings erst einmal 2 Wochen Urlaub angesagt (ENDLICH! :27_sunglasses:) und dann geht es weiter 🙃

Wish me luck!



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...