Zum Inhalt springen

  • BeitrĂ€ge
    21
  • Kommentare
    36
  • Aufrufe
    2.471

Externes Rechnungswesen - Halbzeit


Alanna

275 Aufrufe

In meinem letzten Beitrag hatte ich ein paar Worte zu meinem aktuellen Modul versprochen, komme aber erst jetzt dazu, dies auch in die Tat umzusetzen... 😏

 

Wie ich zu Beginn des Semsters schon kurz geschrieben hatte, besteht das Modul 31011 "Externes Rechnungswesen" thematisch aus drei Kursen: BuchfĂŒhrung, Jahresabschluss und GrundzĂŒge der betrieblichen Steuerlehre. Zu den ersten beiden Kursen werden jeweils zwei - also fĂŒr das ganze Modul ingesamt vier - Einsendeaufgaben angeboten, von denen fĂŒr die Klausurzulassung zwei zu bestehen sind. Das Modul schließt mit einer zweistĂŒndigen PrĂ€senzklausur ab.

 

Der BuchfĂŒhrungskurs hat mir gut gefallen. Die Skripte fand ich gut aufbereitet (zwischendurch immer wieder mit BeispielfĂ€llen und Übungsaufgaben mit Musterlösungen), und auch wenn meine Ausbildung zur Bankkauffrau schon seeeehr lange zurĂŒckliegt, habe ich mich in die BuchungssĂ€tze schnell wieder reingefunden. TatsĂ€chlich hat dieser Kurs fĂŒr mich sogar einen gewissen Spaßfaktor, und beide Einsendeaufgaben sind bereits bestanden.

 

Danach habe ich das Skript zur betrieblichen Steuerlehre gelesen, mir ein paar Seiten Zusammenfassung geschrieben und dann beiseite gelegt, um den "schweren Brocken" anzugehen.

 

Ja, "Jahresabschluss"... Hier fnde ich die Skripte didaktisch einfach schlecht aufbereitet. Viel Text, Text, Text, Text, keine Anwendungsbeispiele, keine "kleinen ZwischenĂŒbungen" - einfach nur trockene Materie, und das ĂŒber insgesamt ca. 400 Seiten. Und ich bin nicht die Einzige, die danach das GefĂŒhl hatte, in den Einsendeaufgaben so gut wie nichts ohne Hilfe lösen zu können. đŸ€Ł Die Fristen fĂŒr die Abgabe der Einsendeaufgaben verschĂ€rfen die Problematik noch. Diese liegen nĂ€mlich so frĂŒh im Semester, dass man als Teilzeitstudent ohne Vorkenntnisse keine realistische Chance hat, den Stoff bis dahin schon intensiv durchgearbeitet zu haben.

 

Und hier kommt das Moodle-Forum ins Spiel. Wir haben einen sehr engagierten Modulbetreuer, der tĂ€glich im Forum Tips gibt und Fragen beantwortet. So wurden wir auch zu Semesterbeginn schon darauf hingewiesen, dass es zwecks Klausurzulassung sinnvoll ist, sich erst sehr gezielt mit dem Einsendeaufgaben zu beschĂ€ftigen und erst danach die Skripte richtig durchzuarbeiten. Auch die Einsendeaufgaben werden im Forum sehr ausfĂŒhrlich diskutiert. Wenn man dort mitliest und mitdenkt, ist es also schon recht schwierig, dabei durchzufallen - selbst wenn man vom Jahresabschluss (noch) nicht die Bohne versteht.

 

Mein nĂ€chster Schritt wĂŒrde nun darin bestehen, anhand der letzten zehn Altklausuren fĂŒr die Klausur Mitte MĂ€rz zu lernen. Ich muss allerdings noch schauen, ob und wie das zeitlich passt, denn ĂŒber Weihnachten werde ich erst mal meine Prio auf die nĂ€chste SRH-Hausarbeit legen.

Bearbeitet von Alanna
.

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto fĂŒr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...