Zum Inhalt springen

Meine Eindrücke Multimedia-Studienhefte


Aramon

262 Aufrufe

 Teilen

In diesem Blog-Eintrag möchte ich euch kurz meine Eindrücke zu den Studienheften schildern.
Das Modul Multimedia besteht aus folgenden 5 Studienheften:

 

  • Multimedia Grundlagen
    • Dieses Studienheft vermittelt einen guten Einstieg in das Thema Multimedia. Behandelt werden Themen wie Medientypen, Codierungen, Komprimierungen sowie die Wahrnehmung des Menschen.
    • Dieses Heft ist recht aktuell und verständlich geschrieben.
       
  • Web Anwendungen
    • Behandelt werden in diesem Studienheft Themen wie HTML, CSS, JavaScript, PHP. Aber mehr als ein grober Überblick war es nicht. Dafür fand ich die Einsendeaufgabe schon recht anspruchsvoll, es sollte eine Webanwendung mit Apple-API programmiert werden. Persönlich fand ich das Studienheft und auch die Aufgabe sehr gut.
       
  • Virtual Reality Modeling
    • Recht viel Mathe und Theorie, teilweise habe ich einige Sachen auch nicht verstanden. Beispiele mit Rechenweg hätten mir geholfen. Das Studienheft ist schon sehr alt, Themen wie VRML haben sich nicht wirklich durchgesetzt.
       
  • Toolfamilien, Anwendungsdesign
    • Gut geschrieben und hat Spaß gemacht zu lesen. Allerdings auch schon sehr alt. Flash etc. werden schon lange nicht mehr verwendet.
       
  • Grundlagen von Java
    • Dieses Studienheft hat mir NICHT so gut gefallen. Es ist sehr alt (Java 6) und ist auch nicht sehr gut geschrieben. Außerdem sind die Übungsaufgaben nicht mehr vollständig vorhanden. Teilweise konnte ich einige Übrungen nicht umsetzen, da die Lösungen nicht mehr vorhanden sind. Auch ist es absolut kein Einsteigerbuch sondern setzt zwingend Erfahrungen in einer Sprache wie C++ und Kenntnisse in der objektorientierten Programmierung vorraus. Glücklicherweise habe ich mir das Wissen bereits über andere Fortbildungen und im Beruf erworben. Sonst hätte ich mit meiner Modul-Prüfung große Schwierigkeiten gehabt.

 

 

Vergleich zu meinen bisherigen Fortbildungen:
Der Heftaufbau und auch der Umfang ist vergleichbar zu den Studienheften von der Euro-FH, SGD, ILS und der IUBH. Der Heftumfang besteht aus ca. 65- 110 Seiten. Die Studienhefte erhält man digital (PDF) und in gedruckter Form. Zu jedem Kapitel gibt es Aufgaben zur Selbstüberprüfung. Jedes Heft endet mit einer Einsendeaufgabe. An der Euro-FH musste man statt Einsendeaufgaben oft Moodle-Prüfungen ablegen. Persönlich mag ich praktische Einsendeaufgaben aber viel lieber, da ich mich so mit der Aufgabe mehr und intensiver auseinander setzen kann. Gerade Projekte wie für das Studienheft Web Anwendungen sind auch gute Referenzen. Das praktische Projekte umgesetzt werden gefällt mir an der Wilhelm Büchner Hochschule sehr gut.

Unterschiede:
Verglichen mit den Einsendeaufgaben von der SGD und ILS sind die Prüfungen an der Wilhelm Büchner Hochschule deutlich umfangreicher und komplexer. An der SGD und der ILS wird eher das Wissen abgefragt, welches man in den Studienheften gelernt hat. An der Wilhelm Büchner Hochschule wird erwartet, dass man sich auch in neue Themen einarbeitet z.B. Apple API oder CMS.

Ein weiterer Unterschied der mir aufgefallen ist. An der Wilhelm Büchner Hochschule werden sehr viele Themen in einem Studienheft behandelt, aber die Themen werden oft nur kurz angerissen. Scheinbar wird erwartet, dass man sich durch andere Literatur das Wissen selber aneignet, so ist zumidnest mein Eindruck. Beispiel: Bei der ILS musste ich für meinen Wirtschaftsinformatiker 18 Java-Studienhefte bearbeiten. An der Wilhelm Büchner ist es ein Studienheft. PHP wurde bei meiner Fortbildung zum Medieninformatiker in 16 Studienheften behandelt, an der Wilhelm Büchner Hochschule wurde es in einem Studienheft kurz angerissen. Um die Einsendeaufgabe an der Wilhelm Büchner Hochschule lösen zu können, reicht meiner Meinung nach das Wissen aus den Studienheften nicht aus. Bzw. ohne Erfahrungen in der Programmierung wird einem vermutlich das Verständnis fehlen um einige Aufgaben lösen zu können. Dies ist mein persönlicher Fazit. Aktuell beschäftige ich mich mit Kommunikation und Semiotik und muss echt umdenken.

Bearbeitet von Aramon

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...