Zum Inhalt springen

Zwischenstand nach einem Monat


Aramon

291 Aufrufe

 Teilen

Hallo zusammen,

ich mache gerade Mittagspause und dachte mir, ich nutze die Zeit um einen kleinen Blogeintrag zu schreiben was in der Zwischenzeit alles passiert ist.

 

 

Einführungsveranstaltung

Am 20.09.2021 habe ich an der „Einführungsveranstaltung Informatik“ teilgenommen.
Es war eine Online-Veranstaltung die via adobe connect stattgefunden hat. An der Veranstaltung konnte man online via Browser teilnehmen. Die Veranstaltung war gut aufgebaut, allerdings hätte man die Teilnehmer etwas mehr integrieren können z.B. eine Vorstellungsrunde oder Videoübertragung der Teilnehmer wäre ganz nett gewesen. Fragen konnte man als Teilnehmer aber in einem Chat stellen. Persönlich fand ich es interessant, ein paar Personen von der Wilhelm Büchner Hochschule zu sehen. Aber schöner wäre es, wenn es auch die Dozenten und Professoren wären, die ich in meinem Studium habe. Persönlich fand ich es ganz nett, einen Mehrwert hat es mir aber nicht gebracht.


Bewertungen:

Meine iTunes-API Webapp wurde mit 100% bewertet. Über den Kommentar von meinem Tutor habe ich mich wirklich sehr gefreut.
Sehr viel Zeit habe ich damit verbracht, meine A-Aufgabe für das Studienheft Kommunikation und Semiotik fertigzustellen. Interessant fand ich, dass ich einen Film gucken musste. „Alfred Hitchcock: Der unsichtbare Dritte“. Für die A-Aufgabe habe ich ca. 18-20 Std. gebraucht. Als Ergebnis habe ich eine 2,0 erhalten und bin damit zufrieden.



B-Aufgabe eingereicht:
Gestern habe ich meine erste B-Aufgabe für das Modul Medienkompetenz eingereicht. Allerdings hatte ich große Probleme mit dem Studienheft
„Medien als Kommunikationsmittel“. Das Thema hört sich zwar einfach an, aber es besteht fast nur aus Fachbegriffen. Erschwerend kommt hinzu, dass es zu den Begriffen im Internet fast nichts gibt. Viele Dinge musste ich mehrmals nachlesen und habe es danach immer noch nicht verstanden.

Zumindest war das Thema meiner Prüfungsarbeit interessant. Es ging um Social Bots.

Bearbeitet von Aramon

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Sehr interessant! Vor Corona war die Einführungsveranstaltung besser. Man hat sich vor und nach jeder Veranstaltung im Klassenraum unterhalten können, ist zusammen zum Essen in die Kantine, zum Schnellrestaurant oder zum Supermarkt gegangen etc. Es war also neben dem Inhaltlichen auch noch viel persönlicher Kontakt und Austausch dabei. Ich bin froh, noch im Herbst 2019 angefangen zu haben.

Link zu diesem Kommentar

Danke für deinen Kommentar. Ich finde es auch schöner, wenn man sich im realen Leben begegnet. Allerdings komme ich aus dem Norden und finde es schon praktisch, dass die Veranstaltung online abgehalten wurde. Aber man hätte es besser organisieren und die Teilnehmer aktiver einbinden können. 
 

Bei uns auf der Arbeit arbeiten wir mit sehr vielen externen Dienstleistern zusammen. Die Zusammenarbeit funktioniert auch, obwohl wir uns nur virtuell sehen. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...