Zum Inhalt springen

Fühl mich ein bisschen verar...


Motiviert

542 Aufrufe

Hallo,

 

nachdem alles bisher gut gelaufen ist, ich meine Zeugnisse "credit-by-credit" bewertet lassen habe und einiges an Geld ausgegeben habe, heißt es jetzt plötzlich: Überraschung! Ich muss unbedingt ein Associates Degree haben, sonst werde ich für den Bachelor nicht zugelassen. Dass ich bereits einen Bachelor vorzuweisen habe, zählt nicht, es muss unbedingt ein AA/AS sein.

Aber, Überraschung Nummer 2, den könnt ich ja ganz gerne am College machen. Wären nur zwei verschwendete Jahre und viel Geld. Möchte da etwa jemand einfach nur Geld verdienen? Der Gedanke kam mir kurz.

 

Tja, obwohl ich tatsächlich traurig bin, habe ich dem College Bescheid gegeben, dass ich meine Anmeldung zurückziehe. Auf sowas hab ich keine Lust. Ich bin leider sehr enttäuscht, denn ich habe bereits mit einigen Beratern gesprochen, sowohl per E-Mail als auch per Videocall, und sie wussten genau, dass ich in Deutschland lebe und deutsche Abschlüsse habe, aber plötzlich ist dem vierten Berater eingefallen, huch, da war doch was...

 

Nun gut. Werde den Blog noch ein paar Tage lassen, vielleicht möchte ja jemand was schreiben oder sich mit mir zusammen ärgern *lach* Dann werde ich ihn aber auch löschen, denn warum soll er weiter existieren? Ich mache mich jetzt mal auf die Suche nach einem anderen College, bei dem ich einen BA English machen kann, ohne vorher im Lotto gewinnen zu müssen.

 

Schönen Abend euch. :)

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

vor 34 Minuten schrieb Alanna:

Was genau ist denn ein Associates Degree? Mir sagt der Begriff nichts.

 

Das ist ein Abschluss eines Community College. Soweit ich das verstanden habe, haben das auch nicht alle Amerikaner, das ist irgendwie so ein Zusatzding. Ich denke, das ist vielleicht vergleichbar mit einem Diploma in Großbritannien (2 Jahre Studium). Das Associates Degree bekommt man nach 2 Jahren Studium, einen Bachelor nach 4. Sagt zumindest Google.

In Deutschland wird dieses Degree nicht anerkannt. Einige setzen es gleich mit dem Abitur, andere mit der Fachhochschulreife, andere mit einem Abschluss der Berufsfachschule.

 

Mir war das auch ganz neu, muss ich sagen.

Link zu diesem Kommentar

Ich kann @Vica nur zustimmen und halte die Informationen in Deinem Blog für sehr wertvoll, um andere vor einer vergleichbaren Enttäuschung zu bewahren.

 

Mir auch völlig unverständlich, wieso Du nicht gleich zu Beginn auf die formellen Anforderungen konkret hingewiesen wurdest, bevor Du diesen ganzen Aufwand betrieben hast.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb Vica:

Ich könnte mir vorstellen, dass er nützlich ist für Leute

sehe ich genauso... lass ihn stehen...hilft Anderen bei ihrer Entscheidung und ist ggf. eine Warnung!

 

gaaaaaaaaaaaaaaaaanz liebe Grüße aus Berlin, MeNi... und Kopf hoch!

 

Bearbeitet von MeNi
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...