Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    77
  • Kommentare
    276
  • Aufrufe
    27.564

Ganz schön viel zu tun! - Woche 3 und 4


Azurit

505 Aufrufe

Schon wieder sind zwei Wochen um und es wird Zeit für ein Update.

 

Am 18. Oktober machte ich mich wie geplant auf nach Harsewinkel, um den Preis für meine Bachelor-Arbeit abzuholen. Nach der langen Fahrt war ich ganz froh, dass ich in einem wunderschönen Hotelzimmer erstmal die Beine hochlegen konnte, bevor die offizielle Veranstaltung losging. Nachdem ich geduscht und mich umgezogen hatte, ging es dann zum Empfang, wo es zunächst gutes Essen und gute Gespräche mit anderen Preisträgern, Stiftungsangehörigen, Professoren und Unternehmensvertretern gab. Danach durfte ich meine Bachelor-Arbeit und mein Poster dazu kurz präsentieren und dann Fragen dazu beantworten. Mit anderen Preisträgern ging es dann noch an die Bar bis spät in die Nacht.
Am 19. Oktober hieß es dann trotzdem früh aufstehen, denn nach dem Frühstück ging es um 8 los zur Unternehmensbesichtigung bei Claas. Danach kam dann die Übergabefeier, bei der die Hauptpreisträger ihre Bachelor-Arbeiten präsentiert haben und wir alle unsere Zertifikate bekamen. Selbstverständlich wurden auch viele Fotos gemacht :) Nach dem Mittagessen und vielen weiteren Gesprächen ging es dann auch für mich langsam in Richtung Heimat, wo ich etwas zerstört wieder ankam.

Am 20. Oktober habe ich dann die Vorlesungen Strömungslehre, technische Wärmelehre und Einführung in die künstliche Intelligenz besucht, um anschließend mit meinem Freund einen gemütlichen Abend zu verbringen.
Am 21. Oktober ging es wie meistens freitags zur Arbeit auf dem Bauernhof.

Am 22. und 23. Oktober hatte ich dann theoretisch Zeit, um verpasste Dinge aufzuholen. Das war aber leider weniger erfolgreich als gedacht. Zunächst musste ich den Haushalt machen (Spülmaschine laufen lassen, zwei Maschinen Wäsche waschen und aufhängen, Zimmer aufräumen, Wäsche zusammenlegen, Pflanzen gießen...), aber auch liegengebliebene E-Mails mussten beantwortet werden. Außerdem musste ich mich dringend darum kümmern, Studienbotschafter-Evaluationen zu schreiben, da ich bereits eine Menge offen hatte. Dann habe ich noch die Vorlesung in Tools for AI & Data Science nachgeholt und die Hausaufgaben (Paper lesen) gemacht. Außerdem die Vorlesung in Introduction to Applied Data Science nachgeholt, für die Hausaufgaben hatte ich dann abends keine Konzentration mehr. Am Sonntag konnte ich mich dann fast gar nicht mehr motivieren, da ich eigentlich mit einer Freundin noch ein Video für eine Überraschung drehen wollte, sie sich aber überhaupt nicht bei mir gemeldet hat. Statt zu lernen war ich dann 4 Stunden spazieren. Abends habe ich dann noch die zweite Einsendearbeit für Einführung in die objektorientierte Programmierung gemacht.

Am 24. Oktober ging es dann zum Studienbotschafter-Einsatz in Rutesheim und spontan wegen einer ausgefallenen Person danach zum Studienbotschafter-Einsatz nach Vaihingen an der Enz. Und danach wie geplant zur Kickoff-Veranstaltung im MINToring.
Am 25. Oktober ging es ebenfalls wie geplant zum Studienbotschafter-Einsatz nach Leonberg. Danach bin ich dann zu Ikea gefahren, habe noch ein paar Sachen besorgt und Hotdogs gegessen, um dann zum Studienbotschafter-Einsatz nach Kornwestheim weiterzufahren. Von dort aus ging es dann direkt ins Jugendhaus, wo ich noch ein paar Stunden Zeit hatte, mich um den Lebenslauf meines Freundes zu kümmern, wieder E-Mails zu beantworten und solche Dinge. Zum Glück gab es auch dort nochmal was zu essen und dann startete auch schon die Supervision.

Am 26. Oktober ging es mit dem THW in die Schule, um Fünftklässler zu bespaßen. Das war ganz schön lustig :) Ich musste aber leider gehen, weil ich mittags noch einen Studienbotschafter-Einsatz in Wehingen hatte. Die Probe mit dem Sinfonieorchester habe ich dann sausen lassen, weil ich echt mal wieder duschen und gescheit essen musste.

Am 26. Oktober ging es nochmal mit dem THW in die Schule, um eine weitere 5. Klasse zu bespaßen. Danach bin ich zur Vorlesung Einführung in die künstliche Intelligenz gedüst. Und weil man abends nichts Besseres zu tun hat, bin ich mit meinem Freund zum Vorglühen bei einer Verbindung und danach zu einer Studentenparty. Schlechte Idee, wenn man am nächsten Tag arbeiten muss...
Und am 27. Oktober ging es dann wieder zur Arbeit auf dem Bauernhof, ich war verständlicherweise total platt, hab aber trotzdem alles hingekriegt :D

Am Wochenende heißt es jetzt erstmal Haushalt, schauen, was noch erledigt werden muss (einige Vorlesungen warten darauf, nachgeholt zu werden bzw. Online-Module darauf, gemacht zu werden), aber ich will mir nicht zu viel Druck machen und lieber gemütlich arbeiten, da ich ein bisschen Pause benötige nach den stressigen Wochen.

 

Pläne für die nächsten 2 Wochen gibt es diesmal nicht, da ich absolut nicht auf dem Schirm habe, was ansteht. Auch das passiert mir also manchmal :D

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wie gehen deine Arbeitgeber mit deinen Verpflichtungen im Studium um?

Ich wurde ja nicht vom AG veranlasst (weiter) zu studieren, sondern eher aus eigenem (Karriere-)Motiv*. Somit finde ich es jedes Mal unangenehm, wenn ich wegen meiner Präsenzen Termine absagen "muss".

 

Ist das der "Bauernhof-Freund", mit dem du (wieder) zusammen bist? Dann gibst du mir keine andere Wahl, als wieder mit Sitcom-Referenzen um mich zu schlagen: Ross/Rachel, Ted/Robin, Alan/Judith, JD/Elliot 😺

 

*ein weiterer Aspekt ist, dass jeglicher AG denken könnte, dass man nach dem Studium "sein eigenes Ding" machen möchte und dementsprechend kündigt. Ich kenne das von einigen Handwerkern aus meinem Umfeld, die vom Chef als "bedrohlich" eingestuft wurden, nachdem sie selbst mit dem Meister begonnen hatten. LG

Link zu diesem Kommentar
Am 30.10.2022 um 00:51 schrieb FOM Alumni:

Wie gehen deine Arbeitgeber mit deinen Verpflichtungen im Studium um?

 

Ist das der "Bauernhof-Freund", mit dem du (wieder) zusammen bist? Dann gibst du mir keine andere Wahl, als wieder mit Sitcom-Referenzen um mich zu schlagen: Ross/Rachel, Ted/Robin, Alan/Judith, JD/Elliot 😺

 

Ich arbeite ja nur nebenbei und habe meinen Arbeitgebern auch nie gesagt, dass ich dort bleiben will, dementsprechend ist das kein Problem.

 

Tatsächlich weiß ich gerade nicht, wen du mit Bauernhof-Freund meinst :D Wir haben uns in einer Vorlesung kennengelernt, waren dann häufiger mal gemeinsam im Wald spazieren und irgendwie hat es dann gefunkt :D

 

Am 29.10.2022 um 13:37 schrieb Motiviert:

Ich versteh wirklich nicht, wie du bei deinem vollen Terminkalender auch noch Zeit zum Studieren hast *staun*

 

Am 29.10.2022 um 13:42 schrieb Alanna:

... und frage mich manchmal, wann du dabei noch Zeit zum Atmen findest... 🤔🙃

 

Das frage ich mich tatsächlich manchmal auch 🤣 Spaß beiseite, in manchen super stressigen Wochen (wie teilweise die letzten) muss ich mich dazu zwingen, Zeit zum Kochen/Essen und zum Duschen zu finden. Sonst sehe ich aus wie ein ekliger Skelett-Zombie und rieche wahrscheinlich auch so 🤣

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...